Partner von:
Anzeige

Abkehr vom Journalismus: Scheidender “HBM”-Chefredakteur Christoph Seeger geht in die “Spiegel”-Vermarktung

Christoph Seeger
Christoph Seeger Foto: Olaf Ballnus

Christoph Seeger, scheidender Chefredakteur des Harvard Business Managers (HBM), wechselt in die Vermarktung. Er soll zum 1. März die neu geschaffene Position des Head of Content bei Spiegel Media, der Vermarktungsorganisation der Spiegel-Gruppe, übernehmen.

Anzeige

Bisher hat Christoph Seeger sein Berufsleben als Journalist verbracht. So absolvierte er nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre ein Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus, arbeitete ab 1994 als Redakteur bei der “Wirtschaftswoche”. 1997 wechselte er zum “Manager Magazin”, wo er zuletzt als geschäftsführender Redakteur für die Rubrik Geldanlage verantwortlich war. Im Februar 2002 wurde er Chefredakteur des “Harvard Business Manager”, der seit 1979 in der “Spiegel”-Gruppe erscheinenden erweiterten deutschen Ausgabe der US-Zeitschrift “Harvard Business Review”.

Jetzt kehrt er dem Wirtschaftsjournalismus den Rücken und übernimmt zum 1. März die neu geschaffene Position des Head of Content bei Spiegel Media, der Vermarktungsorganisation der Spiegel-Gruppe. Die ehemalige “Impulse”-Chefin Antonia Götsch folgt ihm als HBM-Chefredakteurin (MEEDIA berichtete).

Anzeige

André Pätzold, Leiter Spiegel Media, zum Wechsel von Seegers in die Vermarktung: “Die erfolgreiche Kooperation mit der Ad Alliance auf unseren klassischen Vermarktungsfeldern hält uns den Rücken frei dafür, unsere eigenen Kompetenzen auf den Wachstumsfeldern stärken zu können. Wir bauen derzeit den neuen Geschäftsbereich ‘Concept Solutions‘ auf und wollen uns als Verlagspartner für Kunden positionieren, die ganzheitliche und integrierte Kommunikationslösungen suchen – von der Idee über die Kreation zum Konzept, von der Planung über die crossmediale Umsetzung bis hin zur Erfolgskontrolle. Christoph Seeger wird in diesem neuen Vermarktungsbereich als Head of Content die inhaltliche und redaktionelle Komponente verantworten. Ich freue mich sehr, dass wir ihn für diese neue Aufgabe gewinnen konnten.”

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia