Partner von:
Anzeige

“Auto Bild Digital”: Robin Hornig wird neuer Digitalchef, Boris Pieritz verlässt Springer nach 14 Jahren

Robin Hornig
Robin Hornig Foto: Auto Bild

"Auto Bild Digital" hat einen neuen Chef: Robin Hornig wird als neuer Digitalleiter die redaktionelle Autokompetenz für alle digitalen Kanäle und Marken der "Bild"-Gruppe verantworten, gab Axel Springer am Freitag bekannt. Der aktuelle Chefredakteur des Angebots, Boris Pieritz, verlässt das Unternehmen nach über 14 Jahren.

Anzeige

Robin Hornig ist ab sofort stellvertretender Chefredakteur Auto Digital bei “Bild”. Der 38-Jährige verantwortet fortan in der Chefredaktion des Kompetenzcenters Auto titelübergreifend alle digitalen automobilen Themen, heißt es in der Mitteilung zur Personalie. Der studierte Politologe kam 2011 zu “Auto Bild” und ist seit September 2016 stellvertretender Chefredakteur des Online-Angebots.

Nach über 14 Jahren wiederum verlässt Boris Pieritz Axel Springer. Seit 2006 war er in verschiedenen Positionen für die “Auto Bild” tätig, zuletzt als Chefredakteur des digitalen Ablegers. Der 45-Jährige verlasse den Berliner Medienkonzern laut Mitteilung auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Boris Pieritz Foto: Auto Bild

Tom Drechsler, Chefredakteur für den Bereich Auto, dankte Pieritz für seine langjährige Leidenschaft und Expertise. Zu Hornig erklärte Drechsler, dass dieser als neuer Digitalchef die redaktionelle Autokompetenz für alle digitalen Kanäle und Marken der ‘Bild’-Gruppe übernehmen werde. Außerdem soll dieser multimediale Themen für Themen wie E-Mobility und Connected Car ausbauen.

Anzeige

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das ist eine tolle Nachricht für autobild.de! Ich wünsche Robin alles Gute und viel Erfolg bei dieser interessanten Aufgabe. Es gibt viele Herausforderungen!

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia