Anzeige

Ex-Ogilvy-CEO Ulrich Klenke wird neuer Markenchef der Deutschen Telekom

Ulrich Klenke Foto: Deutsche Telekom

Ulrich Klenke, 48, früherer CEO der Werbeagentur Ogilvy Germany und zuletzt Berater für Volkswagen, wird neuer Markenchef der Deutschen Telekom. Er folgt auf Hans-Christian Schwingen, 53, der den Konzern zum 1. April auf eigenen Wunsch verlässt.

Anzeige

Unter Schwingens Führung bündelte die Telekom die zuvor selbständigen Markenaktivitäten (T-Home, T-Mobile, T-Online) unter der internationalen Marke „T“ samt dem Claim „Erleben, was verbindet.“ („Life is for sharing.“).

Tim Höttges, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom: „Hans-Christian Schwingen ist ein branchenweit hoch geschätzter Markenexperte. Das Unternehmen hat ihm viel zu verdanken. Er hat unserer Marke und der Unternehmensfarbe Magenta neue Strahlkraft verliehen.“

Hans-Christian Schwingen: „Getreu dem Motto, dass man eine Party verlassen soll, wenn es am schönsten ist, ist es für mich nach über zwölf Jahren bei der Deutschen Telekom nun soweit, etwas Neues anzugehen.“

Schwingens Nachfolger, Ulrich Klenke, wird auch direkt an den Vorstandsvorsitzenden berichten. In seiner letzten Station war Klenke zwei Jahre als Unternehmensberater, hauptsächlich für Volkswagen, tätig. Während seiner Zeit dort war Klenkes Tätigkeitsschwerpunkt die Einführung der Elektromobilitätsmarke ID. in 28 europäischen Märkten.

Seine Karriere begann er bei Daimler. Dort war er Anfang der 2000er Jahre unter anderem für die Marken- und Produktkommunikation von Chrysler, Jeep und Dodge in der deutschen Vertriebsorganisation des Konzerns tätig. Im Anschluss wechselte er als Geschäftsführer zu DDB Berlin. 2007 wurde er Marketing-Chef der Bahn, 2015 CEO der Werbeagentur Ogilvy Germany.

swi

Anzeige