Partner von:
Anzeige

Nach Zoff um Liebler-Nachfolge: Gesellschafterseite Fromm ernennt Jens Wegmann zum Geschäftsführer für NOZ-Holding

Jens Wegmann
Jens Wegmann Foto: NOZ

Der Streit der Gesellschafter um die Nachbesetzung des NOZ-Medien Holding-Geschäftsführers Joachim Liebler ist beendet. Die Seite um die Eigentümerfamilie Fromm hat Jens Wegmann als neuen Geschäftsführer bestellt, der zusammen mit dem früheren Holtzbrinck-Manager Axel Gleie das Osnabrücker Medienhaus führen soll. Wegmann ist für die NOZ Medien kein Unbekannter. Er ist Geschäftsführer des "Delmenhorster Kreisblatts".

Anzeige

Mehrere Wochen schwelte bei den Osnabrücker NOZ Medien ein Streit um die Nachbesetzung des inzwischen ausgeschiedenen Holding-Geschäftsführers Joachim Liebler. Die Gesellschafterseite Fromm wollte den umstrittenen Ex-NOZ-Manager Thomas Keßler zum Nachfolger machen. Doch das stieß bei Führungskräften auf massive Gegenwehr. Sie befürchteten, dass Keßler das Zeitungshaus destabilisieren könnte.

Nun hat Gesellschafterseite Fromm überraschend einen neuen Liebler-Nachfolger aus dem Hut gezaubert. Sie hat Jens Wegmann als Geschäftsführer des Medienhauses NOZ – mh:n bestellt, der zusammen mit dem früheren Holtzbrinck-Manager Axel Gleie die Holding-Geschäfte führen soll. “Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Jens Wegmann” sagte Werner F. Ebke, Herausgeber der Zeitungen des Medienhauses NOZ – mh:n. Wegmann ist bei den NOZ Medien kein Unbekannter. Der studierte Betriebswirt ist seit 2005 für die “Neue Osnabrücker Zeitung” tätig, zuletzt als Vertriebsleiter für den Lesermarkt. Seit 2015 ist Wegmann zudem auch Geschäftsführer des “Delmenhorster Kreisblatts”.

Anzeige

Noch vor wenigen Tagen hatte sich der Betriebsrat eingeschaltet. Er fordert die Gesellschaftergruppe des Osnabrücker Medienhauses auf, den Zoff in der Holding-Geschäftsführung schnell zu beenden und einen Nachfolger zu benennen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia