Partner von:
Anzeige

ZDF-“Traumschiff” mit Florian Silbereisen besiegt München-“Tatort” im Quotenduell zu Weihnachten

Florian Silbereisen in seiner neuen Rolle als Kapitän Max Parger
Florian Silbereisen in seiner neuen Rolle als Kapitän Max Parger Foto: Dirk Bartling/ZDF/dpa

Auf den ersten Auftritt von Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger beim "Traumschiff" hatten viele gewartet: 7,49 Millionen Menschen sahen am Donnerstagabend im Schnitt die erste Episode mit dem Schlagerstar. In den sozialen Medien sorgte sein Auftritt für viel Gesprächsstoff.

Anzeige

Der ARD-“Tatort” und das ZDF-“Traumschiff” liegen am Abend des zweiten Weihnachtstages beim TV-Publikum traditionell eng beieinander: Doch diesmal hatte das Zweite die Nase vorn. Die Premiere von Florian Silbereisen als Kapitän sahen am Donnerstagabend im Schnitt 7,49 Millionen Menschen, was einem Marktanteil von 22,9 Prozent ab 20.15 Uhr für den Film “Das Traumschiff: Antigua” entsprach.

Gegen Silbereisen als neuem Kapitän Max Parger hatte das alte Münchner Krimiduo Batic und Leitmayr (Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) das Nachsehen: Den “Tatort: One Way Ticket” über den Mord an einem Entwicklungshelfer und sehr einsilbige Rentner schalteten im Ersten ab 20.15 Uhr lediglich 5,32 Millionen ein (16,3 Prozent).

In den letzten Jahren mit “Tatorten” aus Frankfurt, Weimar, München und Köln hatte immer der Krimi vor dem Kreuzfahrtmelodrama gelegen.

Diskussionen um Silbereisen-Premiere

Der Einstand von Silbereisen hat in den sozialen Medien für viel Gesprächsstoff gesorgt. Der ZDF-Film vom Donnerstagabend gehörte noch am Morgen danach zu den Top-Trends bei Twitter. “Lieber Gott, lass es Switch Reloaded wieder geben und mich Florrrrrian Silbereisen als Trrrraumschiff Kapitän verrrkörrrperrrn”, schrieb Michael Kessler. Der Schauspieler imitierte für die ProSieben-Shows “Switch” und “Switch Reloaded” jahrelang Prominente, darunter auch Silbereisen.

Anzeige

Comedy-Autor Micky Beisenherz beschäftigten vor allem die vielen Gastauftritte. “Joko Winterscheidt tritt als Bauchredner auf. Auf Silbereisens Traumschiff. Und Harald Schmidt muss zusehen. Als Sarah Lombardi beiden spontan den Arsch rettet. Wenn ich mir heute vor dem Schlafengehen Crack in die Shisha stopfe, werde ich deutlich weniger Absurdes träumen.”

Winterscheidt spielte in dem Film den Bruder von Kapitän Max Parger, Moritz Parger. Auf Instagram postete der Moderator ein Foto mit Silbereisen und schrieb dazu: “danke #brudi.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von joko winterscheidt (@officiallyjoko) am

Die Besetzung von Schlager-Moderator Silbereisen hatte im Vorfeld für Wirbel gesorgt. Während sich einige einen älteren Kapitän wünschten, twitterte Zuschauerin Kathrin: “Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht von Kapitän Max Parger und ich hoffe, dass es mehr Folgen mit ihm geben wird.” Die nächste Episode des ZDF-Klassikers läuft bereits an Neujahr um 20.15 Uhr.

tb/dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Mich würde irgendwann mal interessieren, wieviele Leute tatsächlich zusehen.
    Laut Welt waren es mal 5000 Teleskopie Geräte.
    Bei dieser überschaubaren Zahl ist eine Extrapolation auf Millionen meiner Einschätzung nach mehr als abenteuerlich und wurde bereits auch mehrfach kritisiert.
    U40, vieleicht sogar u50 werden vermutlich 60-70% ausschließlich streamen, was die Zahlen und statistischen Auswertungen von den größeren Youtubern mit mehreren Millionen Clicks belegen.
    Tim Pool, eine US Youtuber hat derzeit bereits mehr Zuschauer pro Tag als CNN.
    Wäre also wirklich mal interessant zu wissen, wieviele Zuschauer tatsächlich noch lineares Fernsehen konsumieren.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia