Partner von:
Anzeige

“Queen of Drags” endet mit erneutem Marktanteils-Tief, “Menschen 2019” nur Mittelmaß

Die “Queen of Drags”-Jury: Olivia Jones, Bill Kaulitz, Heidi Klum, Conchita Wurst (v.l.n.r.)
Die "Queen of Drags"-Jury: Olivia Jones, Bill Kaulitz, Heidi Klum, Conchita Wurst (v.l.n.r.) © ProSieben / Martin Ehleben

Das ProSieben-Experiment "Queen of Drags" wird wohl ein einmaliges bleiben: Nach nur noch 7,9% bei den 14- bis 49-Jährigen für das Staffel-Finale scheint eine Fortsetzung sehr unwahrscheinlich. Den Prime-Time-Sieg holte sich stattdessen "Wer wird Millionär?", im Gesamtpublikum gewann der ARD-Krimi "Harter Brocken" vor den "Bergrettern" des ZDF.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. “Queen of Drags” endet mit erneutem Marktanteils-Tief

Weniger als 1 Mio. Menschen interessierten sich am Donnerstagabend für das Finale der ersten und nun wohl einzigen “Queen of Drags”-Staffel bei ProSieben. Der Marktanteil lag damit bei nur 3,3%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen lief es mies: Mit 670.000 jungen Zuschauern erzielte die Show hier einen neuen Marktanteils-Minusrekord von 7,9%. Um 20.15 Uhr war damit nicht nur RTL stärker als ProSieben, auch Vox, Das Erste, das ZDF und RTLzwei erreichten mehr 14- bis 49-Jährige als ProSieben

2. RTL gewinnt mit “Wer wird Millionär?” die Prime Time, mit “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” den Tag

Die Nummer 1 der 14- bis 49-Jährigen hieß am Donnerstag eindeutig RTL: Auf vier der ersten fünf Plätze der Tages-Charts finden sich RTL-Programme. Ganz vorn: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,34 Mio. jungen Zuschauern uns stolzen 18,7% vor “Wer wird Millionär?” mit 1,03 Mio. und 13,2%. “RTL aktuell” folgt auf Platzt 3, “Alles was zählt” auf 5. Der dritte der eigentlich großen Privatsender, Sat.1, blieb mit seinen US-Serien noch hinter “Queen of Drags”: “FBI”, “Criminal Minds” und “Bull” blieben mit 380.000 bis 540.000 14- bis 49-Jährigen bei Marktanteilen von 5,6% bis 6,2% hängen.

3. Vox triumphiert mit “Cinderella”, RTLzwei mit “The Green Mile”

Anzeige

Ein großer Erfolg war am Donnerstagabend die “Cinderella”-Neuverfilmung bei Vox: 910.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei für Vox-Verhältnisse grandiosen 10,8%. Nur RTL war um 20.15 Uhr erfolgreicher im jungen Publikum. Ebenfalls klar über dem Soll: RTLzwei mit 690.000 und 9,7% für den immer wieder erfolgreichen Film “The Green Mile”. Bei kabel eins schaffte “Rosins Restaurants” mit 440.000 und 5,1% immerhin knapp den Sprung über die 5%-Marke, ein Hit ist die Reihe dennoch momentan nicht mehr.

4. “Harter Brocken” siegt im Gesamtpublikum vor den “Bergrettern”, “Menschen 2019” nur im Mittelmaß

Insgesamt machten Das Erste und das ZDF den Tagessieg unter sich aus. Am Ende hatte der ARD-Krimi “Harter Brocken: Der Geheimcode” die Nase vorn – mit 5,01 Mio. Zuschauern und 16,7%. “Die Bergretter” vom ZDF folgen mit 4,72 Mio. und 15,7% direkt dahinter. “Wer wird Millionär?” folgt mit 3,94 Mio. und 14,7% als stärkstes Programm der Privatsender auf Platz 4 – hinter der 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 4,39 Mio. auf 15,6% hievten. Markus Lanz’ ZDF-Jahresrückblick “Menschen 2019” schalteten ab 22.15 Uhr nur 2,15 Mio., der Marktanteil lag bei 12,7%. Damit verlor Lanz auch gegen Dieter Nuhr: Der erreichte mit “Nuhr 2019 – Der Jahresrückblick” im Ersten ab 22.45 Uhr 2,40 Mio. und 13,4%.

5. Starke “Lokalzeit” im WDR, der Disney Channel punktet mit “Himmlische Weihnachten”

Vor sämtlichen Programmen aller Privatsender außer RTL landete am Donnerstag die “Lokalzeit” des WDR Fernsehens in den Tages-Charts: 1,64 Mio. Neugierige sahen ab 19.30 Uhr zu. Parallel dazu kam das NDR Fernsehen mit seinen “NDR regional”-Magazinen auf 1,35 Mio. Seher. Um 20.15 Uhr landete der Disney Channel klar über seinem Normalniveau: 590.000 Zuschauer für den Film “Himmlische Weihnachten” sind eine der besten Zuschauerzahlen des bisherigen Jahres für den Sender. Ebenfalls stark: die Darts-WM bei Sport1 mit 420.000 Fans ab 20 Uhr.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “Queen of Drags” war eine eine Staffel, der meiner Meinung nach ein vernünftiges Konzept fehlte und das ist allein den Machern , vorrangig Frau Klum anzureisen.

    Mir schien, man wollte mir Gewalt von allem ein bisschen – und hatte dann am Ende nichts richtig.

    Ein bisschen Anspruch, ein bisschen Show, ein bisschen Big Brother, ein bisschen DSDS, ein bisschen GNTM natürlich – und vor allem: ganz viel Heidi, immer und überall.

    Sie passte da aber nicht wirklich rein und hat’s verbockt.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia