Partner von:
Anzeige

Sky besiegt mit der Bundesliga am Abend RTL und ProSieben, nur Sat.1 liegt mit “Sister Act 2” davor

Kathy Najimy, Whoopi Goldberg und Wendy Makkena (v.l.n.r.) in “Sister Act 2”
Kathy Najimy, Whoopi Goldberg und Wendy Makkena (v.l.n.r.) in "Sister Act 2" © Touchstone Pictures & © Buena Vista Pictures

Starker Abend für die Fußball-Bundesliga bei Sky: Mit 790.000 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 9,5% besiegte sie in der Prime Time alle Free-TV-Sender außer Sat.1: Dort sahen 840.000 "Sister Act 2". Im Gesamtpublikum ging der Prime-Time- und Tagessieg ganz klar an "Bares für Rares": 5,53 Mio. Zuschauer bescherten der ZDF-Show einen Top-Marktanteil von 19,0%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Sky holt mit der Bundesliga Top-Quoten in der Prime Time

Insgesamt schalteten 1,63 Mio. Fußball-Fans ab 20.30 Uhr die Übertragungen der Bundesliga-Spiele bei Sky ein, der Marktanteil lag bei starken 5,8%. Die größten Publikumsmagneten waren dabei die Konferenz mit 630.000 der 1,63 Mio. Zuschauern, sowie das Spitzenspiel zwischen Freiburg und dem FC Bayern mit 610.000. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprach die Zuschauerzahl von 790.000 sogar einem Marktanteil von 9,5%. Trotz deutlich geringerer technischer Reichweite des Pay-TV-Anbieters gab es nur einen Free-TV-Sender, der in der Prime Time des jungen Publikums erfolgreicher war: Sat.1.

2. Sat.1 gewinnt auch mit “Sister Act 2” die Prime Time, RTL enttäuscht mit “Weihnachtsmomenten”

Wie schon am Dienstag gewann auch am Mittwoch Sat.1 die Prime Time der 14- bis 49-Jährigen. Und wie schon am Dienstag geht der Sieg auf das Konto von “Sister Act”: Nach dem ersten Teil des Films gewann am Mittwoch “Sister Act 2 – In göttlicher Mission”. 840.000 junge Zuschauer und ein guter Marktanteil von 10,1% reichten für den Spitzenplatz. Hinter der Bundesliga von Sky folgt in den Prime-Time-Charts RTLs “Die schönsten Weihnachtsmomente der Welt”, mit den 740.000 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 8,8% kann der Sender nicht zufrieden sein. “Bares für Rares” sahen im ZDF ab 20.15 Uhr 730.000 junge Menschen – 8,6%. ProSieben folgt mit 690.000 und 8,7% für “X-Men: Zukunft ist Vergangenheit” nicht weit dahinter.

3. “Bares für Rares” holt den klaren Tagessieg im Gesamtpublikum

Anzeige

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm des Tages eindeutig “Bares für Rares”: Die Prime-Time-Ausgabe des ZDF-Hits flimmerte bei 5,53 Mio. Menschen, der Marktanteil lag bei grandiosen 19,0%. Auch das “heute journal” war danach stark: Mit 4,54 Mio. und 17,0% erreichte es den zweiten Platz der Tages-Charts. Im Ersten floppte die österreichische Komödie “Geschenkt” mit nur 1,92 Mio. Zuschauern und miserablen 6,6%. Deutlich besser lief es später für die Bundesliga-“Sportschau”, die ab 22.45 Uhr 3,06 Mio. Fans auf 17,4% hievten. Erfolgreichstes Programm der Privaten war im Gesamtpublikum “RTL aktuell” mit 2,95 Mio. Zuschauern und 13,8%, in der Prime Time lag auch hier “Sister Act 2” vor der privaten Konkurrenz: mit 2,27 Mio. Sehern und 8,1%.

4. “Rampensau” geht mit kleinem Aufschwung, aber zu schwach zu Ende

Am Mittwochabend liefen bei Vox die beiden letzten Folgen der ersten “Rampensau”-Staffel. Ob es auch die letzten der Serie waren – oder ob es noch eine Fortsetzung gibt – ist fraglich. Nach einem guten Start hatte die Serie Woche für Woche an Zuspruch verloren. Zwar kamen die beiden letzten Folgen nun mit 430.000 und 480.000 14- bis 49-Jährigen auf wieder verbesserte Marktanteile von 5,2% und 5,6%, doch das Vox-Normalniveau lag in den jüngsten 12 Monaten mit 7,1% klar höher. RTLzwei erzielte unterdessen gute 6,9% mit “Olympus Has Fallen”, kabel eins blieb mit 4,8% für “Karate Kid” unter dem Soll.

5. “Wilsberg” knackt bei zdf_neo die 2-Mio.-Marke, Super RTL und ProSieben Maxx überzeugen mit “Dr. House” und “Two and a Half Men”

Mehr als 2 Mio. Zuschauer verzeichnete um 20.15 Uhr zdf_neo: 2,04 Mio. sahen dort eine “Wilsberg”-Wiederholung, der Marktanteil lag bei stolzen 7,0%. Eine weitere Folge kam ab 21.45 Uhr noch auf 1,57 Mio. Seher und einen Marktanteil von 6,7%. Bei den 14- bis 49-Jährigen noch erwähnenswert: Super RTLs Serie “Dr. House”, die mit 310.000 jungen Zuschauern und 4,6% um 22.05 Uhr bis in die Tages-Top-50 vorstieß – und die um 20.15 Uhr und 21.10 Uhr schon 2,6% und 2,5%, sowie um 23 Uhr 4,7% erzielte. ProSieben Maxx punktete ab 20.15 Uhr mit “Two and a Half Men”: Vier Folgen erzielten zwischen 20.15 Uhr und 22 Uhr mit 170.000 bis 220.000 14- bis 49-Jährigen gute Marktanteile von 2,1% bis 2,7%.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia