Anzeige

#trending: Arno Frank, Greta Thunberg und die Deutsche Bahn, „Legends of the Hidden Temple“, der FC Bayern und die „Muted words“

Guten Morgen! Was sagt es eigentlich über die Menschheit aus, wenn unter den Weihnachtsbäumen diesmal zahlreiche Socken liegen werden, auf deren Unterseite „Wenn Du das lesen kannst, bring mir ein Bier“ steht? Dieses Produkt führt zumindest die Amazon-Charts der am häufigsten als Geschenk bestellten Dinge in der Rubrik Bekleidung an. Ich habe jedenfalls Mitleid mit den Beschenkten und den Schenkenden.

Anzeige

#trending // Arno Frank, Greta Thunberg und die Deutsche Bahn

Auch am Montag sammelte noch ein journalistischer Artikel über den Aufreger Greta Thunberg fährt Bahn zigtausende Facebook- und Twitter-Interaktionen: Arno Franks „Spiegel Online“-Text „Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ Mit Sätzen wie „Eben erst stellt sich die Deutsche Bahn mit neuem Fahrplan und Wiederbelebung stillgelegter Strecken als ökostrombetriebene Mobilitätsalternative zu Automobil und Flugzeug dar – und dann steigt Greta ein. Wie kann man dieses Geschenk nicht nutzen? Wie kann man das verbocken?“ seziert Frank, wie die Bahn Thunbergs Vorlage nicht für eigene PR-Zwecke nutzte, sondern „eine Kundin bloßstellt, die aus Prinzip sogar überfüllte Züge für ’no problem‘ und ein ‚großartiges Zeichen‘ hält.“

Frank weiter: „Wenn Greta Thunberg in der U-Bahn in einer Pfütze aus Erbrochenem ausgerutscht und in den Armen eines Junkies gelandet wäre, hätte das famose Social-Media-Team der BVG vermutlich selbst diese Vorlage noch verwandelt und daraus PR-Gold gemacht. Die Deutsche Bahn hingegen macht sich ohne Not zu einem Teil des Problems, nicht der Lösung. Ihr ist wirklich nicht mehr zu helfen.“

Der Text sammelte mit diesen Sätzen 58.500 Likes & Co. ein – so viele wie kein anderer deutschsprachiger Artikel des Tages. Besonders erstaunlich ist die gigantische Zahl von 16.800 Likes und Shares auf Twitter – ein Wert, den in den jüngsten 30 Tagen kein anderer Text auf Twitter erreichte. Größte Like- und Share-Bringer waren dabei der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, „Spiegel Online“ selbst, SPD-Mann Karl Lauterbach und Autor Micky Beisenherz.

#trending // Arno Frank, Greta Thunberg und die Deutsche Bahn

Auch am Montag sammelte noch ein journalistischer Artikel über den Aufreger Greta Thunberg fährt Bahn zigtausende Facebook- und Twitter-Interaktionen: Arno Franks „Spiegel Online“-Text „Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ Mit Sätzen wie „Eben erst stellt sich die Deutsche Bahn mit neuem Fahrplan und Wiederbelebung stillgelegter Strecken als ökostrombetriebene Mobilitätsalternative zu Automobil und Flugzeug dar – und dann steigt Greta ein. Wie kann man dieses Geschenk nicht nutzen? Wie kann man das verbocken?“ seziert Frank, wie die Bahn Thunbergs Vorlage nicht für eigene PR-Zwecke nutzte, sondern „eine Kundin bloßstellt, die aus Prinzip sogar überfüllte Züge für ’no problem‘ und ein ‚großartiges Zeichen‘ hält.“

Frank weiter: „Wenn Greta Thunberg in der U-Bahn in einer Pfütze aus Erbrochenem ausgerutscht und in den Armen eines Junkies gelandet wäre, hätte das famose Social-Media-Team der BVG vermutlich selbst diese Vorlage noch verwandelt und daraus PR-Gold gemacht. Die Deutsche Bahn hingegen macht sich ohne Not zu einem Teil des Problems, nicht der Lösung. Ihr ist wirklich nicht mehr zu helfen.“

Der Text sammelte mit diesen Sätzen 58.500 Likes & Co. ein – so viele wie kein anderer deutschsprachiger Artikel des Tages. Besonders erstaunlich ist die gigantische Zahl von 16.800 Likes und Shares auf Twitter – ein Wert, den in den jüngsten 30 Tagen kein anderer Text auf Twitter erreichte. Größte Like- und Share-Bringer waren dabei der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, „Spiegel Online“ selbst, SPD-Mann Karl Lauterbach und Autor Micky Beisenherz.

#trending // Arno Frank, Greta Thunberg und die Deutsche Bahn

Auch am Montag sammelte noch ein journalistischer Artikel über den Aufreger Greta Thunberg fährt Bahn zigtausende Facebook- und Twitter-Interaktionen: Arno Franks „Spiegel Online“-Text „Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ Mit Sätzen wie „Eben erst stellt sich die Deutsche Bahn mit neuem Fahrplan und Wiederbelebung stillgelegter Strecken als ökostrombetriebene Mobilitätsalternative zu Automobil und Flugzeug dar – und dann steigt Greta ein. Wie kann man dieses Geschenk nicht nutzen? Wie kann man das verbocken?“ seziert Frank, wie die Bahn Thunbergs Vorlage nicht für eigene PR-Zwecke nutzte, sondern „eine Kundin bloßstellt, die aus Prinzip sogar überfüllte Züge für ’no problem‘ und ein ‚großartiges Zeichen‘ hält.“

Frank weiter: „Wenn Greta Thunberg in der U-Bahn in einer Pfütze aus Erbrochenem ausgerutscht und in den Armen eines Junkies gelandet wäre, hätte das famose Social-Media-Team der BVG vermutlich selbst diese Vorlage noch verwandelt und daraus PR-Gold gemacht. Die Deutsche Bahn hingegen macht sich ohne Not zu einem Teil des Problems, nicht der Lösung. Ihr ist wirklich nicht mehr zu helfen.“

Der Text sammelte mit diesen Sätzen 58.500 Likes & Co. ein – so viele wie kein anderer deutschsprachiger Artikel des Tages. Besonders erstaunlich ist die gigantische Zahl von 16.800 Likes und Shares auf Twitter – ein Wert, den in den jüngsten 30 Tagen kein anderer Text auf Twitter erreichte. Größte Like- und Share-Bringer waren dabei der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, „Spiegel Online“ selbst, SPD-Mann Karl Lauterbach und Autor Micky Beisenherz.

#trending // „Legends of the Hidden Temple“

Die Nickelodeon-Spielshow „Legends of the Hidden Temple“ ist in den USA ein riesiges Phänomen. Sie lief eigentlich nur zwischen 1993 und 1995, wurde danach aber immer wieder wiederholt – selbst in heutigen Zeiten noch auf dem Streamingdienst Pluto TV. Nach Deutschland schaffte es die Show, in der Teams aus Kindern mit Geschicklichkeits-Tests und Quizfragen durch einen „Indiana Jones“-artigen Tempel kommen mussten, nie.

Im April 2020 soll nun eine Wiederauflage der „Legends of the Hidden Temple“ an den Start gehen, produziert von Nickelodeon für den neuen Streamingdienst Quibi. „BuzzFeed“ berichtete unter der Headline „‚Legends Of The Hidden Temple‘ Is Coming Back, And This Time It’s For Adults“ über das Comeback und sammelte damit 390.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein – so viele wie kein anderer englischsprachiger Artikel des gesamten Tages.

#trending // „Legends of the Hidden Temple“

Die Nickelodeon-Spielshow „Legends of the Hidden Temple“ ist in den USA ein riesiges Phänomen. Sie lief eigentlich nur zwischen 1993 und 1995, wurde danach aber immer wieder wiederholt – selbst in heutigen Zeiten noch auf dem Streamingdienst Pluto TV. Nach Deutschland schaffte es die Show, in der Teams aus Kindern mit Geschicklichkeits-Tests und Quizfragen durch einen „Indiana Jones“-artigen Tempel kommen mussten, nie.

Im April 2020 soll nun eine Wiederauflage der „Legends of the Hidden Temple“ an den Start gehen, produziert von Nickelodeon für den neuen Streamingdienst Quibi. „BuzzFeed“ berichtete unter der Headline „‚Legends Of The Hidden Temple‘ Is Coming Back, And This Time It’s For Adults“ über das Comeback und sammelte damit 390.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein – so viele wie kein anderer englischsprachiger Artikel des gesamten Tages.

#trending // „Legends of the Hidden Temple“

Die Nickelodeon-Spielshow „Legends of the Hidden Temple“ ist in den USA ein riesiges Phänomen. Sie lief eigentlich nur zwischen 1993 und 1995, wurde danach aber immer wieder wiederholt – selbst in heutigen Zeiten noch auf dem Streamingdienst Pluto TV. Nach Deutschland schaffte es die Show, in der Teams aus Kindern mit Geschicklichkeits-Tests und Quizfragen durch einen „Indiana Jones“-artigen Tempel kommen mussten, nie.

Im April 2020 soll nun eine Wiederauflage der „Legends of the Hidden Temple“ an den Start gehen, produziert von Nickelodeon für den neuen Streamingdienst Quibi. „BuzzFeed“ berichtete unter der Headline „‚Legends Of The Hidden Temple‘ Is Coming Back, And This Time It’s For Adults“ über das Comeback und sammelte damit 390.000 Facebook- und Twitter-Interaktionen ein – so viele wie kein anderer englischsprachiger Artikel des gesamten Tages.

#trending // der FC Bayern und die „Muted words“

Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinals war in den sozialen Netzwerken wie immer ein riesiges Thema. Für den erfolgreichsten Tweet zum Thema und sogar einen der weltweit erfolgreichsten Tweets des Tages überhaupt sorgte dabei der FC Bayern München. Zum Hintergrund: Der FCB muss im Achtelfinale gegen den FC Chelsea antreten. Das ist der Londoner Club, gegen den man das „Finale dahoam“ 2012 in München verlor – und zwar erst nach Elfmeterschießen, nachdem Didier Drogba kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt hatte und es in die Verlängerung und dann ins Elfmeterschießen ging – wo wiederum Drogba den entscheidenden Elfer verwandelte.

Diese Historie nahm man nun zum Anlass, um einen simplen Screenshot zu twittern. Drauf zu sehen sind „Muted words“ des englischen FC-Bayern-Twitter-Accounts, also Worte, die in der eigenen Timeline gesperrt wurden, damit man Tweets mit ihnen nicht sieht. Die „Muted words“ des FC Bayern sind: „2012“ und „Drogba“. Grandiose 275.000 Likes und Retweets gab es für diese kreative Idee.

#trending // der FC Bayern und die „Muted words“

Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinals war in den sozialen Netzwerken wie immer ein riesiges Thema. Für den erfolgreichsten Tweet zum Thema und sogar einen der weltweit erfolgreichsten Tweets des Tages überhaupt sorgte dabei der FC Bayern München. Zum Hintergrund: Der FCB muss im Achtelfinale gegen den FC Chelsea antreten. Das ist der Londoner Club, gegen den man das „Finale dahoam“ 2012 in München verlor – und zwar erst nach Elfmeterschießen, nachdem Didier Drogba kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt hatte und es in die Verlängerung und dann ins Elfmeterschießen ging – wo wiederum Drogba den entscheidenden Elfer verwandelte.

Diese Historie nahm man nun zum Anlass, um einen simplen Screenshot zu twittern. Drauf zu sehen sind „Muted words“ des englischen FC-Bayern-Twitter-Accounts, also Worte, die in der eigenen Timeline gesperrt wurden, damit man Tweets mit ihnen nicht sieht. Die „Muted words“ des FC Bayern sind: „2012“ und „Drogba“. Grandiose 275.000 Likes und Retweets gab es für diese kreative Idee.

#trending // der FC Bayern und die „Muted words“

Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinals war in den sozialen Netzwerken wie immer ein riesiges Thema. Für den erfolgreichsten Tweet zum Thema und sogar einen der weltweit erfolgreichsten Tweets des Tages überhaupt sorgte dabei der FC Bayern München. Zum Hintergrund: Der FCB muss im Achtelfinale gegen den FC Chelsea antreten. Das ist der Londoner Club, gegen den man das „Finale dahoam“ 2012 in München verlor – und zwar erst nach Elfmeterschießen, nachdem Didier Drogba kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt hatte und es in die Verlängerung und dann ins Elfmeterschießen ging – wo wiederum Drogba den entscheidenden Elfer verwandelte.

Diese Historie nahm man nun zum Anlass, um einen simplen Screenshot zu twittern. Drauf zu sehen sind „Muted words“ des englischen FC-Bayern-Twitter-Accounts, also Worte, die in der eigenen Timeline gesperrt wurden, damit man Tweets mit ihnen nicht sieht. Die „Muted words“ des FC Bayern sind: „2012“ und „Drogba“. Grandiose 275.000 Likes und Retweets gab es für diese kreative Idee.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (58.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (16.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN169 UK-Wahl, Trump-Impeachment, BMJV-Gesetzesentwurf, Klimakonferenz, Umfrage auswerten

Google-SuchbegriffChampions League (200.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (36.700 Abrufe am Sonntag) [lief bei RTL]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Kung-Fu-Nübel sieht Rot: 10 Schalker feiern Heimsieg: FC Schalke – Frankfurt 1:0

Song (Spotify): Apache 207 – „Roller“ (550.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Robbie Williams – „The Christmas Present“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Chernobyl“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „PSN Card-Aufstockung | PSN Download Code“ (PlayStation)

Buch (Amazon): Sebastian Fitzek – „Das Geschenk (Limitierte Sonderausgabe)“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (58.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (16.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN169 UK-Wahl, Trump-Impeachment, BMJV-Gesetzesentwurf, Klimakonferenz, Umfrage auswerten

Google-SuchbegriffChampions League (200.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (36.700 Abrufe am Sonntag) [lief bei RTL]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Kung-Fu-Nübel sieht Rot: 10 Schalker feiern Heimsieg: FC Schalke – Frankfurt 1:0

Song (Spotify): Apache 207 – „Roller“ (550.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Robbie Williams – „The Christmas Present“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Chernobyl“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „PSN Card-Aufstockung | PSN Download Code“ (PlayStation)

Buch (Amazon): Sebastian Fitzek – „Das Geschenk (Limitierte Sonderausgabe)“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (58.500 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: „Spiegel Online“ – „Aufregung um Greta Thunberg im ICE: Liebe Bahn, wie kann man das so verbocken?“ (16.800 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: „Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin“ – „LdN169 UK-Wahl, Trump-Impeachment, BMJV-Gesetzesentwurf, Klimakonferenz, Umfrage auswerten

Google-SuchbegriffChampions League (200.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (36.700 Abrufe am Sonntag) [lief bei RTL]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Kung-Fu-Nübel sieht Rot: 10 Schalker feiern Heimsieg: FC Schalke – Frankfurt 1:0

Song (Spotify): Apache 207 – „Roller“ (550.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Robbie Williams – „The Christmas Present“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Chernobyl“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „PSN Card-Aufstockung | PSN Download Code“ (PlayStation)

Buch (Amazon): Sebastian Fitzek – „Das Geschenk (Limitierte Sonderausgabe)“ (Gebundene Ausgabe)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige