Anzeige

„Polizeiruf 110“ verliert (!) den Sonntagabend gegen „Frau Holles Garten“, Jauchs Jahresrückblick mit besten Zahlen seit fünf Jahren

Günther Jauch moderierte "2019! Menschen, Bilder, Emotionen" Foto: TVNOW / Frank Hempel

Ungewöhnlich spannender Dreikampf an der Spitze der Quoten-Charts. Dem „Polizeiruf 110“ aus München passierte etwas, dass ARD-Sonntagskrimis mit extremer Seltenheit passiert: Er verlor die Tageswertung. Gewonnen hat stattdessen der ZDF-Schmalz „Frau Holles Garten“ – mit 5,19 Mio. zu 5,03 Mio. Zuschauern. Starke Quoten gab es auch für Günther Jauchs RTL-Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“ – bessere Marktanteile gab es zuletzt 2014.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Polizeiruf 110“ mit seltener Niederlage am Sonntagabend

Für einen Sonntagskrimi des Ersten sind die 5,03 Mio. Zuschauer und der Marktanteil von 14,9% ungewöhnlich schlechte Zahlen. Zum Vergleich: Die drei jüngsten „Tatorte“ holten an den vergangenen Sonntagen jeweils mehr als 9 Mio. Zuschauer und Marktanteile von 26,1% bis 28,4%. Und auch der bisher jüngste „Polizeiruf 110“ kam im Oktober mit den Ermittlern König und Bukow auf 8,88 Mio. Seher und 26,3%. Eine schwächere Erstausstrahlung auf dem Sonntagabend-Sendeplatz gab es für Das Erste auf jeden Fall seit Jahren nicht. Die nun recht neue Münchner Ermittlerin Bessi Eyckhoff scheint beim Publikum also nicht sonderlich gut anzukommen. Sie verpasste damit sogar den Tages- und Prime-Time-Sieg, musste sich dem ZDF-Märchen-Schmalz „Frau Holles Garten“ geschlagen geben, den 5,19 Mio. Menschen auf 15,3% hievten. Den Tagessieg holte sich die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 6,05 Mio. Neugierigen und 18,8%.

2. Günther Jauch holt die besten RTL-Jahresrückblicks-Marktanteile seit fünf Jahren

Sehr erfolgreich war am Abend der RTL-Rückblick „2019! Menschen, Bilder, Emotionen“. Zwar landete er mit 3,95 Mio. Sehern und 14,3% relativ klar hinter dem ZDF und dem Ersten, doch der Marktanteil von 14,3% ist der beste für die Show seit 2014. Vor einem Jahr gab es mit 3,55 Mio. Zuschauern nur noch 12,2%, das war damals ein Allzeit-Tief. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es noch besser: 1,69 Mio. junge Zuschauer entsprachen hier 19,4% – ebenfalls der beste Wert seit fünf Jahren und ein Plus im Vergleich zum Vorjahr von fast 3 Marktanteilspunkten. Bei den 14- bis 49-jährigen Frauen erzielte die Show dabei einen Marktanteil von sogar 21,6%, bei den entsprechenden Männern einen von 17,2%.

3. „The Voice Senior“ stürzt dramatisch ab, „Polizeiruf“ im jungen Publikum chancenlos

Klarer Verlierer des Abends ist die Sat.1-Show „The Voice Senior“, die diesmal nur noch 490.000 14- bis 49-Jährige interessierte. Der Marktanteil lag damit nur noch bei beschämenden 5,5%, teilweise lag sogar ProSieben Maxx mit der NFL vor der Sat.1-Show. Eine weitere Staffel im Jahr 2020 wird damit immer unrealistischer. Besser lief es für ProSieben, das mit der Free-TV-Premiere „Operation: 12 Strong“ immerhin 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige anlockte und damit ordentliche 10,7% erzielte. Der „Polizeiruf 110“ landete mit 1,18 Mio. und 11,1% zwar vor ProSieben, aber meilenweit hinter „2019! Menschen, Bilder, Emotionen“ (1,69 Mio. / 19,4%).

4. ZDF holt Top-Quoten auch vor 20.15 Uhr, der KiKA triumphiert mit „Schneeweißchen und Rosenrot“

Für das ZDF lief es am Sonntag nicht nur um 20.15 Uhr super, sondern auch vorher. So war „Terra X“ erneut erfolgreich mit der Reihe „Sieben Kontinente – Ein Planet“. Diesmal sahen 4,54 Mio. Menschen zu – 15,0%. Die Biathlon-Weltcup-Staffel der Damen kam um 15.30 Uhr mit 4,21 Mio. Fans sogar auf 23,1%. Zum Vergleich: Das zuschauerstärkste ARD-Programm vor 20 Uhr war die „Lindenstraße“ mit nur 1,93 Mio. Zuschauern und 7,3%. Grandiose Zahlen gab es mittags um 12 Uhr für den KiKA: 1,23 Mio. schalteten dort den Märchen-Klassiker „Schneeweißchen und Rosenrot“ ein, der Marktanteil lag bei 8,7%.

5. „Kitchen Impossible“ überzeugt mit 9,4%, die NFL bei ProSieben Maxx in der Prime Time mit bis zu 6,7%

Besser als zuletzt lief es am Abend für „Kitchen Impossible“ bei Vox: 820.000 14- bis 49-Jährige bescherten der Show starke 9,4%. RTLzwei und kabel eins hingegen versagten am Abend komplett: RTLzwei mit nur 2,9% für „Whiplash“ und kabel eins mit kaum besseren 3,0% für „Unser Bahnhof“. Damit landeten beide Sender auch hinter ProSieben Maxx, wo die NFL-Übertragungen auch diesmal Top-Quoten holten: Bis zu 580.000 14- bis 49-Jährige sahen am Abend zu, die Marktanteile der Quarter lagen ab 19.40 Uhr bei 4,6%, ab 20.45 Uhr bei 5,0%, ab 21.30 Uhr bei 6,1% und ab 22.25 Uhr sogar bei 6,7%. Noch bessere Marktanteile bei allerdings schrumpfenden Zuschauerzahlen gab es nach 23 Uhr.

Anzeige