Partner von:
Anzeige

ProSiebenSat.1-RTL-Joint Venture d-force nimmt Betrieb auf – Unternehmenssitz in Freiburg

Die d-force-Geschäftsführer Ralf Hammerath, Alen Nazarin und Jens Pöppelmann (v.l.n.r.)
Die d-force-Geschäftsführer Ralf Hammerath, Alen Nazarin und Jens Pöppelmann (v.l.n.r.)

Das im Sommer von ProSiebenSat.1 und der Medien­gruppe RTL Deutschland gegründete Joint Venture d-force nimmt den operati­ven Betrieb auf. Das Unternehmen wird aus Freiburg im Breisgau heraus betrieben, als Geschäftsführer wirken Ralf Hammerath, Alen Nazarian und Jens Pöppelmann.

Anzeige

Mit d-force, so die Selbstdarstellung des neuen Unternehmens, “reagieren die beteiligten TV-Häuser und Addressable-TV- und Video-Anbieter auf die Anforderungen der Werbetreibenden, große Video-Reichweiten mit hochwertigen Zielgruppen über eine zentrale Plattform programmatisch buchbar und adressierbar anzubieten”. Insbesondere die “Entwicklung des Zukunftsmarkts Addressable TV” soll dabei vorangetrieben werden.

Als Unternehmenssitz haben sich ProSiebenSat.1 und RTL nicht etwa für eine Medien-Metropole entschieden, sondern für Freiburg im Breisgau, oder “Silicon Schwarzwald”, wie d-force es nennt. Gleich drei Geschäftsführer stehen an der Spitze der d-force GmbH: Ralf Hammerath, Alen Nazarian und Jens Pöppelmann.

Anzeige

Ralf Hammerath, seit 2017 Vorstand der zur virtual minds Gruppe gehörenden Adtech-Anbieter Active Agent (DSP) und Adition (Adserver), übernimmt in der d-force Geschäftsführer die Verantwortung für das kaufmännische Ressort, insbesondere Beratung und Support, Personal und Finanzen. Alen Nazarian, seit 2016 CTO des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media und der ProSiebenSat.1 Advertising Platform Solutions, verantwortet die Sparten Produkt und Technologie, Jens Pöppelmann, seit 2015 Direktor Media Operations beim RTL-Vermarkter IP Deutsch­land, kümmert sich in der d-force-Geschäftsführung um die Bereiche Marketing und PR sowie das Business Development mit Fokus auf Europa.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia