Partner von:
Anzeige

Deutsche Welle: Manuela Kasper-Claridge löst Ines Pohl als Chefredakteurin ab

Manuela Kasper-Claridge
Manuela Kasper-Claridge Foto: DW

Manuela Kasper-Claridge, seit Oktober 2017 stellvertretende Chefredakteurin der Deutschen Welle (DW) und Leiterin der Abteilung Wirtschaft, Wissenschaft und Umwelt, wird im neuen Jahr neue Chefredakteurin der Deutschen Welle. Sie löst in der Position die frühere "taz"-Chefredakteurin Ines Pohl ab, die für die Deutsche Welle als Studioleiterin nach Washington wechselt.

Anzeige

“Mit ihrer großen journalistischen Kompetenz und ihrem leidenschaftlichen Einsatz für die Werte unseres Hauses hat Ines Pohl die Reputation der DW im In- und Ausland nachhaltig gestärkt”, sagt DW-Intendant Peter Limbourg.

Zu ihrer Nachfolgerin, sagt er: “Manuela Kasper-Claridge steht für innovative Formate und exzellentes journalistisches Handwerk. Sie wird den digitalen Wandel in der DW weiter entscheidend voranbringen und klare Schwerpunkte beim Übergang von der Linearität hin zu mehr On-Demand-Formaten setzen. Diesen Prozess hat Manuela Kasper-Claridge bereits in einigen Bereichen erfolgreich umgesetzt. Dank ihrer langjährigen Erfahrung und journalistischen Weitsicht ist ein nahtloser Übergang gewährleistet.“

Anzeige

Die bisherige Studioleiterin in Washington, Alexandra von Nahmen, übernimmt die Studioleitung der DW in Brüssel. Dort löst sie Maximilian Hofmann ab, der als Nachfolger von Nachrichtenchef Richard Walker nach Berlin geht. Walker übernimmt im neuen Jahr die Position des Chief International Editor der DW.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia