Anzeige

Seit mehr als sechs Monaten nicht eingeloggt? Kurznachrichtendienst Twitter will Karteileichen löschen

Twitter geht gegen Karteileichen auf der Plattform vor. Nutzer, die ihren Account über sechs Monate nicht genutzt haben, bekommen derzeit Benachrichtigungen, dass ihr Profil Mitte Dezember gelöscht werden könnte.

Anzeige

Das US-Unternehmen sendet an die Nutzer inaktiver Accounts Mails mit der Warnung, dass ihr Account dauerhaft gelöscht werden könnte, wenn sie sich nicht bis zum 11. Dezember einloggen. Damit könnten schon bald zahlreiche Nutzernamen frei werden. Allerdings betont Twitter, dass dies nur ein Nebeneffekt sei und nicht im Fokus der Aktion stünde. Ob und wann die Namen verfügbar sein könnten, ist nicht klar.

Der Kurznachrichtendienst möchte mit dem Vorgang den aktiven Nutzern mehr glaubwürdige Informationen liefern, denen man auf der Plattform vertrauen kann. Der Sprecher von Twitter betonte zudem, dass es sich um einen Prozess über mehrere Monate handele. Dies berichten die Portale „Techcrunch“ und „The Verge„, nachdem ein BBC-Reporter den Vorgang entdeckt hatte. Das Unternehmen hat Regeln für die Behandlung inaktiver Accounts, hatte bislang aber wenig dagegen getan.

tb

Anzeige