Partner von:
Anzeige

Aus für “Birgit”: Burda stellt Personality-Magazin mit Birgit Schrowange ein

Birgit Schrowange
Birgit Schrowange Kevin Kölker/Hubert Burda Media

Birgit Schrowange hat erst kürzlich mitgeteilt, dass sie ihre Moderationstätigkeit bei der TV-Sendung "Extra" nach 25 Jahren abgegeben wird. Auch ihr Engagement beim Personality-Magazin "Birgit" geht nun zu Ende, gab BurdaLife am Mittwoch bekannt. Personelle Auswirkungen soll die Einstellung der Zeitschrift nicht haben.

Anzeige

Dass Birgit Schrowange ihre Arbeit als Moderation des RTL-Magazins “Extra” Ende Dezember beendet und den Job an Nazan Eckes überreicht, wurde erst kürzlich bekannt. Nun hat Hubert Burda Media mitgeteilt, dass auch ihr Ausflug ins Print-Geschäft keine Fortsetzung finden wird. Die gemeinsam mit BurdaLife produzierte Zeitschrift “Birgit” wird Ende des Jahres eingestellt. Die Einstellung hat laut dem Medienhaus “keinerlei personelle Auswirkungen”, da sie innerhalb des Redaktionsnetzwerk von BurdaLife produziert wurde.

“Meine Prioritäten haben sich verschoben, ich möchte jetzt mehr Zeit meinem Privatleben und anderen Interessen widmen”, wird Schrowange in der Mitteilung zitiert. “Nach 16 gemeinsamen Ausgaben, an denen ich mit viel Engagement und Freude mitgearbeitet habe, wird die Ausgabe 13/2019 unsere letzte sein.” Die 61-Jährige hatte seit August 2018 beim vierwöchentlich erscheinenden Heft mitgewirkt.  Maria Sandoval, Chefredakteurin von “Birgit” dankte Schrowange und erklärte: “Wir respektieren ihren Wunsch nach mehr privater Zeit und danken ihr für die großartige Zusammenarbeit.”

Kay Labinsky, Geschäftsführer bei BurdaLife, sagte zum Aus: “Die Zeitschrift hat eine hohe Akzeptanz sowohl bei den Leserinnen als auch im Werbemarkt erfahren. Da das Magazin eng an die Person Birgit Schrowange gekoppelt ist, ist eine Weiterführung in dieser Form nicht mehr möglich.”

Anzeige

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia