Anzeige

Über 2 Mio. 14- bis 49-Jährige und mehr als 20% Marktanteil: „Big Bang Theory“-Finale holt nochmal Mega-Quoten

"The Big Bang Theory": Bernadette (Melissa Rauch), Howard Wolowitz (Simon Helberg), Leonard Hofstadter (Johnny Galecki), Penny (Kaley Cuoco), Sheldon Cooper (Jim Parsons), Amy Farrah Fowler (Mayim Bialik), Rajesh Koothrappali (Kunal Nayyar) (v.l.n.r.) © 2019 CBS Broadcasting, Inc. / Michael Yarish

Für ProSieben ging am Montag einer der größten Quotenhits der vergangenen Jahre zu Ende: Man zeigte die beiden letzten Folgen von „The Big Bang Theory“. Die holten dann auch ein letztes Mal richtig große Zahlen: Die allerletzte Folge holte um 20.45 Uhr zum ersten Mal seit März 2018 mehr als 2 Mio. junge Zuschauer und einen Marktanteil von mehr als 20%. Auch „Bauer sucht Frau“ hatte da das Nachsehen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Big Bang Theory“-Finale holt nochmal Mega-Quoten

Nach 12 Staffeln endete am Montag also auch bei ProSieben die Ära „The Big Bang Theory“. Zwar werden tausende Wiederholungen der Serie dem Sender in den kommenden Jahren noch halbwegs zuverlässige Quoten bescheren, doch die Mega-Zahlen in der Prime Time dürften nun vorbei sein. 1,90 Mio. und 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten die beiden letzten Folgen ab 20.15 Uhr ein, die Marktanteile lagen damit bei stolzen 19,8% und 20,6%. Damit holte die Serie zum ersten Mal seit März 2018 – und zum letzten Mal überhaupt – mehr als 2 Mio. junge Zuschauer und mehr als 20%. Insgesamt sahen 2,71 Mio. und 2,94 Mio. zu, die Marktanteile lagen bei 8,4% und 9,0%.

2. „Bauer sucht Frau“ leidet nicht unter „Big Bang Theory“, muss sich aber mit Platz 3 zufrieden geben

Trotz des erhöhten Interesses an „The Big Bang Theory“ verlor „Bauer sucht Frau“ fast keine jungen Zuschauer im Vergleich zur Vorwoche: 1,80 Mio. 14- bis 49-Jährige sind 30.000 weniger als am vergangenen Montag, der Marktanteil lag mit 19,1% 0,8 Punkte unter dem Vergleichswert. Für den Tagessieg reichte das diesmal aber nicht, denn „The Big Bang Theory“ war mit beiden Folgen etwas stärkter. Erfolgreich war im Anschluss auch wieder „Extra – Das RTL-Magazin“ mit 1,11 Mio. und 17,7%. Bei Sat.1 kam die wiederholte Wiederholung der Wiederholung von „Pretty Woman“ immerhin auf 890.000 junge Zuschauer und gute 10,1%.

3. Blasse Zahlen für Vox und kabel eins, mittelmäßige für RTLzwei

Stärker unter der Konkurrenz der großen Privatsender gelitten haben die drei Kanäle der zweiten Privat-TV-Liga: So blieb Vox mit „Goodbye Deutschland!“ und 470.000 14- bis 49-Jährigen bei etwas unbefriedigenden 5,6% hängen, kabel eins kam mit „Mission: Impossible 3“ nur auf 410.000 junge Zuschauer und 4,6%. Immerhin minimal über dem Sender-Normalniveau landete RTLzwei: „Die Geissens“ und „Die Reimanns“ erzielten mit 510.000 und 490.000 14- bis 49-Jährigen jeweils Marktanteile von 5,3%.

4. Das ZDF gewinnt den Tag mit „Solo für Weiss“

Insgesamt war am Montag wieder ein Krimi das populärste TV-Programm des Tages. 5,91 Mio. Menschen schalteten ab 20.15 Uhr den ZDF-Film „Solo für Weiss – Für immer schweigen“ ein, der Marktanteil lag damit bei starken 18,4%. Hinter der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,14 Mio. / 16,9%) folgt als zweitstärkstes Priem-Time-Programm wiederum „Bauer sucht Frau“: Mit 5,07 Mio. Sehern und 16,2% ging es hier im Vergleich zur Vorwoche um 160.000 Zuschauer und 0,9 Marktanteilspunkte nach unten. Das Erste lockte mit der Doku „Beuteland – Die Millionengeschäfte krimineller Clans“ 3,24 Mio. Leute an und erreichte damit 9,9%. „Hart aber fair“ kam im Anschluss zum gleichen Thema mit 2,93 Mio. Neugierigen auf 9,6%. Interessant: Bei den 14- bis 49-Jährigen landete die Doku – im Gegensatz zu „Hart aber fair“ – deutlich über dem Sender-Normalniveau: Mit 780.000 jungen Zuschauern und 8,0% landete sie hier auch vor dem ZDF-Krimi (700.000 / 7,2%).

5. arte punktet mit „Zwölf Uhr mittags“, zdf_neo mit „Inspector Barnaby“

Tolle Zahlen erzielte am Montagabend auch arte: 890.000 Menschen interessierten sich da für den mittlerweile 67 Jahre alten Western „Zwölf Uhr mittags“, für den Sender ist das die zwölftbeste Zuschauerzahl des laufenden Jahres. Klar über die Mio.-Marke sprang erneut „Inspector Barnaby“ bei zdf_neo: um 20.15 Uhr mit 1,65 Mio. Sehern und um 21.45 Uhr mit 1,61 Mio. Die 20-Uhr-„Tagesschau“ war zudem noch beim WDR und beim NDR ein Zuschauerhit – mit 1,37 Mio. und 1,36 Mio. Sehern.

Anzeige