Partner von:
Anzeige

Mister “Geo Epoche”: G+J Serien-Gründer Michael Schaper geht in Ruhestand

Michel Schaper
Michel Schaper Foto: G+J

Michael Schaper, 63, verlässt Gruner + Jahr zum Jahresende und geht in Ruhestand. Schaper war einer der erfolgreichsten Gründer von Wissenschafts- Magazinen und hat mit Titeln wie "Geo Epoche", "Geo Wissen", "Geo kompakt" und zahlreichen Line Extensions maßgeblich zum anhaltenden Erfolg der "Geo"-Gruppe beigetragen.

Anzeige

Schaper ist Chefredakteur der Titel “Geo Epoche”, “Geo Wissen”, “Geo kompakt” und “Ohllebens Welt”. Er gehörte 1979 dem ersten Jahrgang der Henri-Nannen-Schule an. Nach Stationen beim “stern” und als freier Korrespondent in New York für verschiedene G+J-Titel kam er 1989 zu “Geo”, später wurde er dort stellvertretender Chefredakteur. 1999 gründete er das Geschichtsmagazin “Geo Epoche”, dessen Chefredakteur er bis heute ist. Anschließend entwickelte Schaper mit seinen Teams sieben weitere erfolgreiche Heftreihen unter der “Geo”-Dachmarke.

Michael Schaper: “Ich hatte bei Gruner + Jahr eine großartige Zeit, sonst wäre ich nicht so lange geblieben. Die Geschäftsführung hat meinen Teams und mir stets die Freiheit gegeben, unsere Hefte so zu machen, wie wir es für richtig hielten; diese publizistische Unabhängigkeit war und ist in der Branche nicht selbstverständlich. Ein weiterer Dank geht an die Mitarbeiter in Papiereinkauf, Herstellung, Vermarktung und Vertrieb: Ohne sie hätten wir ganz sicher nicht diesen Erfolg gehabt. Mein größtes Dankeschön aber gilt den Kolleginnen und Kollegen in meinen Redaktionen für ihre hochprofessionelle Arbeit, ihren großen Einsatz – und auch dafür, dass sie es all die Jahre mit mir ausgehalten haben. Denn im Ringen um Texte, Fotos, Layouts haben wir es uns gegenseitig nie leicht gemacht. Ohne ein so großartiges Team ist ein Chefredakteur: nichts. Deshalb verbeuge ich mich zum Abschied tief vor meinen Mitarbeitern.“

Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr: “Michael blickt auf Jahrzehnte erfolgreichster Arbeit zurück. Er hat die “Geo”-Welt um einen Strauß von Magazinen bereichert, die er gemeinsam mit seinen Redaktionen erdacht, entwickelt und am Markt etabliert hat. “Geo Epoche”, “Geo Wissen” und “Geo kompakt” stehen für besten Magazinjournalismus. Fachlich akkurat und zugleich unterhaltsam aufbereitet: Mit dieser Herangehensweise hat er den Geschichts-, ja den Wissenschaftsjournalismus insgesamt mitgeprägt und neu definiert, mit höchsten Ansprüchen zunächst an sich selbst und an sein Team. Und in diesem Jahr hat er mit “Wohllebens Welt” zusätzlich noch ein ganz neues Feld aufgetan, ein Naturmagazin. Ich danke Michael von Herzen für diese Lebensleistung und wünsche ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft.“

Über die Nachfolge an der Spitze der Magazine vom 1. Januar 2020 an will Gruner + Jahr demnächst informieren.

swi

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia