Partner von:
Anzeige

Dank Neugeschäft: BBDO Group Germany steigert das Ergebnis 2019 im zweistelligen Prozentbereich

Marianne Heiß
Marianne Heiß Foto: BBDO

Marianne Heiß, seit einem halben Jahr CEO der BBDO Group Germany, legt eine erfolgreiche erste Bilanz vor. 2019 wird die Omnicom-Agentur ihr Ergebnis im zweistelligen Bereich steigern, teilte die Agentur mit. Das liegt vor allem an 22 Etat-Gewinnen in den vergangenen sechs Monaten.

Anzeige

Die Gruppe konnte in den vergangenen sechs Monaten Neugeschäftsmandate wie mytaxi/FREENOW, Continental, Mercedes Benz (Corporate Design), WhatsApp, Conrad Electronics, Billa, Champion Sportswear, Porsche Digital, Longchamps, Home Instead, Ortel Mobile oder Porsche Digital gewinnen und darüber hinaus das globale Mandat für Imperial Brands verteidigen.

Marianne Heiß, 47, war vor ihrer Ernennung zur CEO die Finanzchefin von BDO Germany. U.a. hat sie die Leitungsorganisation neu aufgestellt: Mit Till Diestel als Chief Creative Officer, mit Erwin Bakker als Chief Financial Officer sowie ab Anfang 2020 mit Sebastian Schlosser als Chief Marketing Officer.

Intern treibt die Agentur Projekte wie Omniwomen voran – eine Netzwerk- Plattform, die Frauen der deutschen Omnicom-Agenturen, wie etwa BBDO, Interone, Ketchum Pleon, DDB und TBWA zum Austausch, Mentoring und Coaching zusammenbringt. Erklärtes Ziel von Omniwomen ist die Steigerung des Frauenanteils in Führungspositionen innerhalb der Gruppe.

Überzeugt ist Heiß auch von der Relevanz von Inhalten: “Konsumenten entscheiden sich für Marken, die in der Lage sind, Bedürfnisse zu befriedigen. Technologie ist zunehmend wichtiger geworden. Dennoch sind es die Inhalte, die Emotionen wachrufen und Entscheidungen erzeugen, nicht die Technologie dahinter.”

Die Österreicherin Marianne Heiß ist die erste weibliche CEO der BBDO Group Germany. Sie ist seit 2018 zudem mit Aufsichtsratsmandaten bei Volkswagen AG, Audi AG und der Porsche Automobil Holding SE betraut.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia