Partner von:
Anzeige

Cover-Check: Der “stern” punktet mit “Kanada – Das bessere Amerika”, “Spiegel” und “Focus” schwächer als in den vergangenen Wochen

Cover_Check_2019_42.jpg

Licht beim "stern", Schatten bei "Spiegel" und "Focus" - das ist kurz zusammengefasst das Fazit des MEEDIA-Cover-Checks 42/2019. Der "stern" landete im Einzelverkauf laut IVW nämlich über den Zahlen der jüngsten vier Wochen, "Spiegel" und "Focus" hingegen verfehlten ihre Zahlen der vergangenen Wochen, "Der Spiegel" fiel sogar auf ein 24-Wochen-Tief.

Anzeige

“Der Spiegel” titelte wenige Tage nach dem Attentat in Halle: “Nie wieder? Das Attentat von Halle und der alltägliche Judenhass in Deutschland”. Im Einzelhandel war das wichtige Titelthema offenbar nicht gerade verkaufsfördernd, denn mit 163.182 Einzelverkäufen landete das Heft 42/2019 auf dem geringsten Wert seit 24 Wochen, also fast einem halben Jahr. Zudem wurden der 12-Monats-Durchschnitt von derzeit 171.500 Einzelverkäufen, sowie der 3-Monats-Durchschnitt von 178.500 relativ klar verfehlt. Insgesamt, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen, kam die Ausgabe auf 704.665 Verkäufe, darunter 109.473 ePaper bzw. Spiegel-Plus-Kunden.

Der “stern” hingegen übertraf die Zahlen der Vorwochen. Mit 126.505 Einzelverkäufen gab es hier immerhin den besten Wert seit fünf Wochen. Gelungen ist das mit dem Titelthema “Kanada – Das bessere Amerika”, u.a. mit “Für Ihren nächsten Urlaub: drei Routen, 22 Tipps”. Auch die Vergleichswerte der jüngsten 12 Monate (122.200) und der jüngsten drei Monate (124.300) wurden übertroffen. Insgesamt wechselte die Ausgabe 453.700 mal den Besitzer, 23.990 mal davon als ePaper.

Anzeige

Am deutlichsten unter dem Soll landete in der Magazin-Woche 42 der “Focus”. Nur 38.780 mal ging das Heft mit dem Titel “Meer erleben mit Verantwortung – Was Sie über Kreuzfahrten wissen sollten” über die Ladentische der Supermärkte, Tankstellen, Kioske, etc. Für den “Focus” ist das der schwächste Einzelverkaufswert seit 14 Wochen, zudem liegt er sehr klar unter dem 12-Monats-Normalniveau (56.500) und dem 3-Monats-Normalniveau (54.700). Das ist etwas erstaunlich, denn “Der Spiegel” war mit einem ähnlichen Titelthema – “S.O.S.: Wahnsinn Kreuzfahrt – die dunkle Seite des Traumurlaubs” neun Wochen zuvor noch sehr erfolgreich. Offenbar interessieren sich potenzielle “Focus”-Käufer aber wenig für Kreuzfahrt-kritische Artikel. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf: Der lag bei 347.916 Exemplaren inklusive 49.646 ePaper.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia