Anzeige

Publishers‘ Night: Ehren-Victoria für Wolfgang Schäuble und Goldene Victoria für „Reporters Without Borders“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble erhielt vom VDZ eine Ehren-Victoria bei der Publishers' Night Foto: VDZ

EZB-Präsidentin Christine Lagarde würdigte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble bei der Publishers‘ Night des VDZ mit einer Ehren-Victoria. Die „Reporter ohne Grenzen“ erhielten die Auszeichnung für ihre Verdienste um die Pressefreiheit.

Anzeige

„Die Publishers´Night 2019 hat an diesem Abend des 4. Novembers 2019 ein Zeichen für (Presse-) Freiheit in Deutschland, Europa und der Welt gesetzt“, sagte VDZ-Präsident Rudolf Thiemann. Der Abend fand an einem geschichtsträchtigen Datum statt. Vor genau 30 Jahren fand auf dem Berliner Alexanderplatz die größte Demonstration in der damaligen DDR statt.

Mit der „Ehren-Victoria“ für Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble würdigten die Zeitschriftenverleger dessen Eintreten für ein vereintes, demokratisches Europa und eine stabile Demokratie in Deutschland. Er sei maßgeblich an der deutschen Wiedervereinigung beteiligt gewesen und habe auch jeden Schritt des Zusammenwachsens Europas begleitet, so die Begründung des VDZ.

Wolfgang Schäuble zeigte sich in seiner Dankesrede bewegt, die Goldene Victoria zusammen mit „Reporter ohne Grenzen“ entgegenzunehmen. Es sei leicht für Freiheitsrechte einzutreten, wenn man immer in Freiheit aufgewachsen sei. Freiheit sei der Kern der deutschen Frage. Ohne ein geeinigtes Europa und das Vertrauen der europäischen Staaten hätte es die Einheit Deutschlands nie gegeben. Schäuble sah die größte Gefahr darin, dass „wir Demokratie und Freiheit für selbstverständlich halten.“ Er verwies darauf, dass unsere freiheitliche Ordnung, die viele Staatslenker als ansteckende Krankheit fürchten, die Sehnsucht vieler Menschen sei. „Deshalb bin ich so stolz, gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen ausgezeichnet zu werden. Wir sollten alles dafür tun, Freiheit und Demokratie nicht wieder zu verlieren.“

Mit der „Goldenen Victoria für Pressefreiheit“ ehrte der VDZ „Reporters Without Borders“. Die Organisation setzt sich seit 1985 weltweit für die Informations- und Pressefreiheit ein. Die Auszeichnung nahmen Christophe Deloire, Generalsekretär der internationalen Organisation, und Katja Gloger, Vorstandssprecherin der deutschen Sektion, entgegen. Laudator Jan Josef Liefers erlebte die Verleihung als emotionalen Moment: „Heute hier zu stehen und eine internationale Institution zu würdigen, die mit ihrem großartigen Engagement für eines der wichtigsten Grundrechte der Menschheit eintritt, ist mir eine besondere Ehre“, so Liefers.

Anzeige