Anzeige

ARD und ZDF dominieren mit Fußball und Krimi, „Joko & Klaas Live“ deutlich unter den Mai- und Juni-Zahlen

Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt

Das DFB-Pokal-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München, sowie der ZDF-Krimi „Die Toten von Salzburg“ haben der privaten Konkurrenz am Mittwochabend keinerlei Chance gelassen. Zusammen erreichten die beiden öffentlich-rechtlichen Programme mehr als 11 Mio. Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete die Viertelstunde „Joko & Klaas Live“ am nächsten hinter dem Fußball – allerdings mit deutlich überschaubareren Zahlen als im Mai und Juni.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. ARD und ZDF dominieren mit Fußball und Krimi

6,69 Mio. Fans schalteten am Mittwochabend den DFB-Pokal im Ersten ein: Das Borussen-Duell zwischen Dortmund und Mönchengladbach erreichte damit ab 20.45 Uhr einen Marktanteil von 23,2%. Teilweise parallel dazu erreichte auch das ZDF starke Quoten: 4,66 Mio. entschieden sich hier für „Die Toten von Salzburg – Zeugenmord“ – angesichts der Konkurrenz sehr gute 15,3%. Zusammen kamen die beiden öffentlich-rechtlichen Prime-Time-Programme also auf 11,35 Mio. Seher. Bis zum ersten Privatsender muss man in den Prime-Time-Quotencharts recht lang suchen: „Mario Barth räumt auf“ erreichte 2,21 Mio. Menschen und blasse 7,4%.

2. „Joko & Klaas Live“ mit schwächeren Zahlen als im Mai und Juni

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der Fußball die Nummer des Tages, 1,55 Mio. Fans sorgten hier für 17,6%. Platz 2 der Prime Time ging aber nicht an das ZDF, sondern an die ProSieben-Viertelstunde „Joko & Klaas Live“, die sich das Duo durch den Sieg in der Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ erspielt hatte. Zwar brachten sie mit ihrer Produktidee „Entkräfter Pro Max“ die Bestell-Server der kleinen Soundmachine einige Zeit lang zum Absturz, doch die zuschauenden 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährigen waren klar weniger als bei den beiden Ausgaben der Viertelstunde im Mai und Juni. Damals sahen 1,33 Mio. und 1,28 Mio. zu, die Marktanteile lagen mit 19,7% und 20,4% meilenweit über den nun erreichten 13,0%. Ist dieser Marktanteil für den Sender dennoch ein Erfolg, stürzten hingegen zwei Folgen „9-1-1 Notruf L.A.“ im Anschluss mit 6,8% und 6,9% ab.

3. „Mario Barth räumt auf“ kein Hit, „The Taste“ dümpelt vor sich hin

Im RTL-Mittelmaß landete ab 20.15 Uhr die erste neue Folge von „Mario Barth räumt auf!“ 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die Show, der Marktanteil lag mit 12,1% ziemlich genau auf dem 12-Monats-Normalniveau des Senders. „stern TV“ steigerte sich ab 22.15 Uhr mit 790.000 auf immerhin 13,2%. Damit landete RTL aber dennoch deutlich vor Sat.1, wo aus der aktuellen „The Taste“-Staffel kein Hit mehr wird. 600.000 junge Zuschauer entsprachen diesmal 7,0%.

4. „Die Wollnys“ und „Crocodile Dundee“ besiegen Vox

Zu den Verlierern des Abends gehört auch Vox: Die zwischenzeitliche Hit-Serie „The Good Doctor“ ist inzwischen ein recht großer Flop, diesmal kamen die beiden neuen Folgen nur noch auf 410.000 und 400.000 14- bis 49-Jährige, sowie Marktanteile von 4,6% und 4,3%. Zum Vergleich: Ende 2018 gab es mehrere Marktanteile von mehr als 9%, eine Folge um 22.10 Uhr kam sogar auf 10,9%. Klar vor Vox platzierten sich am Abend auch noch RTLzwei und kabel eins: RTLzwei sammelte mit den „Wollnys“ um 20.15 Uhr 740.000 14- bis 49-Jährige (8,3%) ein, um 21.15 Uhr 700.000 (7,7%). Bei kabel eins kam die erneute Wiederholung von „Crocodile Dundee II“ auf 580.000 und schöne 6,6%. „Shang-High Noon“ erzielte nach 22.35 Uhr sogar 7,6%.

5. Auch Sky punktet mit dem DFB-Pokal, zdf_neo mit Krimis

Neben dem Ersten war am Abend auch Sky erfolgreich mit dem Fußball. Im Gegensatz zum Dienstag knackten die Übertragungen der DFB-Pokal-Spiele um 20.45 Uhr sogar die Mio.-Marke: 1,06 Mio. Fans entsprachen 3,7%. Die 18.30-Uhr-Spiele hatten bereits 710.000 Fans verfolgt – 2,8%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es noch bessere Zahlen: 260.000 und 4,0% um 18.30 Uhr, 510.000 und 5,9% um 20.45 Uhr. Starke Zahlen gab es auch wieder für zdf_neo-Krimis: 1,46 Mio. (4,8%) schalteten um 20.15 Uhr „Wilsberg“ ein, 1,35 Mio. (5,5%) danach „Ein starkes Team“.

Anzeige