Partner von:
Anzeige

“Focus Style” erscheint 2020 häufiger: Burda erhöht Taktzahl bei Männermagazin auf vier Ausgaben

José Redondo-Vega hat “Focus Style” neu gestaltet
José Redondo-Vega hat "Focus Style" neu gestaltet © Petra Rühle/ Montage: MEEDIA

Der Burda-Verlag wertet sein publizistisches Flaggschiff "Focus" weiter auf. Das Münchener Medienhaus erhöht die Erscheinungsweise des Supplement "Focus Style" ab 2020 von zwei auf vier Ausgaben. Damit erhofft sich der Verlag wohl auch zusätzliches Anzeigengeschäft.

Anzeige

Es ist seit Jahren eine wichtige Strategie von Verlagshäusern, ihre journalistischen Flaggschiffe durch Supplements für Leser und Anzeigenkunden attraktiver zu machen. So plant der Spiegel-Verlag, ab 2020 dem gedruckten Nachrichtenmagazin “Bento Start” beizulegen. Das Magazin erscheint künftig viermal im Jahr in einer Auflage von 200.000 Exemplaren (MEEDIA berichtete). Mit dieser Maßnahme nutzt der Verlag den “Spiegel” als Trägermedium und garantiert damit Anzeigenkunden hierüber eine entsprechende Verbreitung.

Überarbeitung: Hochwertigeres Papier und größeres Format

Nun wertet auch das Münchener Medienhaus Burda sein Magazin “Focus” weiter auf. Wie MEEDIA aus Unternehmenskreisen erfuhr, soll das Supplement “Focus Style” ab 2020 seine Erscheinungsfrequenz von bisher zwei auf vier Ausgaben erweitern. Redaktionsleiter ist hier José Redondo-Vega. Er hatte die Männer-Zeitschrift radikal überarbeitet, die seit Mai im neuen Outfit erscheint. Redondo-Vega war zuvor Chefredakteur von “GQ” beim Münchener Magazinhaus Condé Nast und in früheren Jahren unter anderem Vize beim Life-Style-Titel “Vanity Fair”.

Anzeige

Burda hatte zuletzt bei “Focus Style” kräftig in die Heftqualität investiert. So erscheint die Zeitschrift, die als “Styleguide für den modernen Mann” konzipiert wurde, mit einem hochwertigeren Papier und in größerem Format. Ein Burda-Sprecher bestätigt gegenüber MEEDIA die künftige Erscheinungsweise.

Dass Burda damit den “Focus” für die Leser interessanter machen will, ist verständlich. Denn die Absatzzahlen des Titels waren zuletzt weiter unter Druck geraten. So sank die verkaufte im 3. Quartal 2019 auf 364.254 Exemplare, im vergleichbaren Vorjahresmonat waren es noch 412.165 Hefte.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia