Partner von:
Anzeige

ProSiebens “Liveshow bei Dir zuhause” wird zum Megaflop, “Gottschalks große 80er-Show” stark bei Jung und Alt

Thomas Gottschalk in “Gottschalks große 80er-Show”
Thomas Gottschalk in "Gottschalks große 80er-Show" © ZDF/Sascha Baumann

Bei der vorerst letzten "Liveshow bei Dir zuhause" kann das "vorerst" wohl gestrichen werden. Nach der mit 7,2% im jungen Publikum schon misslungenen Premiere vor 14 Tagen ging es nun auf schlechtere 5,9% herab. 460.000 junge Zuschauer reichten nur für Platz 6 um 20.15 Uhr. Deutlich besser lief es für "Gottschalks große 80er-Show" im ZDF: Prime-Time-Sieg im Gesamtpublikum mit 4,91 Mio. Sehern und 17,2%, sowie Rang 2 um 20.15 Uhr im jungen Publikum - mit starken 12,7%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. “Gottschalks große 80er-Show” überzeugt in allen Altersgruppen

4,91 Mio. Menschen entschieden sich am Samstagabend also für “Gottschalks große 80er-Show” im ZDF. Der Marktanteil lag bei 17,2%, um 20.15 Uhr gab es kein erfolgreicheres Programm. Zwar war die Mehrzahl der Zuschauer über 50 Jahre alt, doch auch in den Altersgruppen darunter lief es überdurchschnittlich gut für das ZDF. So entsprachen 1,07 Mio. 14- bis 49-Jährige einem Marktanteil von 12,7%, normal waren für den Sender in dieser Zielgruppe in den jüngsten 12 Monaten 5,6%. Und auch bei den noch jüngeren 14- bis 39-Jährigen gab es mit 360.000 Sehern und 8,1% einen klar überdurchschnittlichen Marktanteil. Das Erste war zwar im Gesamtpublikum um 20.15 Uhr ebenfalls stark, erreichte mit “Zielfahnder – Blutiger Tango” 4,15 Mio. Menschen und 14,1%, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es aber nur solide 6,0%.

2. “Die Liveshow bei Dir zuhause” wird zum Megaflop

Ganz anders lief es am Abend für die ProSieben-“Liveshow” bei Dir zuhause”. Die landete sogar bei den für ProSieben wichtigsten 14- bis 39-Jährigen hinter dem ZDF. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 460.000 Zuschauern einen blamablen Marktanteil von 5,9% und insgesamt sahen gerade mal 700.000 zu, was für 2,7% reichte. Eine große Menge an Sendern erreichte um 20.15 Uhr mehr Zuschauer, darunter auch diverse Dritte, 3sat und ntv.

3. “Das Supertalent” springt auf 4-Wochen-Hoch und siegt souverän im jungen Publikum

Anzeige

Die Schwäche von ProSieben ausgenutzt hat u.a. auch RTL: 1,61 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich dort für “Das Supertalent”, der Marktanteil lag bei 19,0%. Beide Zahlen sind die besten für die Show seit vier Wochen – und reichten natürlich für den Tagessieg. “Take Me Out” kam im Anschluss ab 22.40 Uhr mit 1,37 Mio. jungen Zuschauern sogar auf 20,5%. Zufrieden kann auch Sat.1 sein: “Harry Potter und der Orden des Phönix” erreichte mit 980.000 14- bis 49-Jährigen tolle 11,7%.

4. Mieser Abend für Vox und kabel eins, RTLzwei punktet mit dem “Game of Thrones”-Finale

Klar unter dem Soll blieben am Samstagabend Vox und kabel eins: Vox schalteten um 20.15 Uhr nur 360.000 14- bis 49-Jährige ein, der Film “Zorn der Titanen” blieb damit bei miesen 4,2% hängen. Immerhin steigerte sich “Avengers: Age of Ultron” ab 22.05 Uhr noch auf 430.000 und 7,0%. kabel eins blieb mit zweimal “Hawaii Five-O” bei 4,1% und 3,6% hängen. Besser lief es für das Serien-Finale von “Game of Thrones” bei RTLzwei. Die Free-TV-Premiere der letzten Folge schalteten immerhin 490.000 junge Menschen ein, der Marktanteil lag bei ordentlichen 5,7%. Die Doku “Game of Thrones – The Last Watch” rutschte danach mit 4,5% aber unter das Soll.

5. Sky holt mit der Bundesliga die drittbeste Zuschauerzahl der Geschichte, der mdr triumphiert am Abend mit Florian Silbereisen

Herausragende Zahlen erreichte am Nachmittag Sky: Sage und schreibe 2,06 Mio. Fans schalteten um 15.30 Uhr die Übertragungen der Bundesliga ein, der Marktanteil lag bei 16,5%. Nur zweimal seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung vor achteinhalb Jahren holte man noch mehr Zuschauer mit dem Fußball, an einem Samstagnachmittag nur einmal. Bei den 14- bis 49-Jährigen entsprachen 960.000 Zuschauer sogar sagenhaften 25,2%. Quotentreiber war dabei eindeutig das Ruhrderby zwischen Schalke und Dortmund, das mit 750.000 sogar fast so viele Zuschauer erreichte wie die Konferenz (810.000). Am Abend war auch ntv stark mit Sport: Das Formel-1-Qualifying in Mexiko, das RTL an den Infosender weiter reichte, sahen dort 870.000 Menschen. 3sat kam mit zweimal den “Toten vom Bodensee” ab 20.15 Uhr zudem auf 800.000 und 860.000 Seher, das mdr Fernsehen mit “25 Jahre Feste-Shows – Das große Wiedersehen” sogar auf 1,51 Mio.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia