Anzeige

Jahresrekord für arte: „Unter Verdacht“-Finale besiegt um 20.15 Uhr Sat.1, Vox, RTLzwei und andere

Rudolf Krause und Senta Berger in "Unter Verdacht: Evas letzter Gang"

Als „furioser Abschluss einer der besten Krimireihen“ bezeichnete „TV Spielfilm“ die letzte Folge von „Unter Verdacht“ mit Senta Berger, die am Freitagabend ihre Premiere bei arte absolvierte. Das Publikum war neugierig genug, um dem Sender mit 1,52 Mio. Zuschauern (Marktanteil: 5,2%) die beste Zuschauerzahl des bisherigen Jahres zu bescheren. arte besiegte um 20.15 Uhr sogar Sender wie Sat.1, Vox und RTLzwei.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Unter Verdacht“ beschert arte zum Abschied einen Jahresrekord

1,52 Mio. sahen also „Evas letzter Gang“, den Abschluss der ZDF-Krimi-Reihe „Unter Verdacht“, die ihre Premiere immer wieder bei arte feierte. Die letzte Folge bescherte dem kleinen Sender damit einen Marktanteil von 5,2%, normal waren für arte in den jüngsten 12 Monaten 1,1%, also ungefähr ein Fünftel des nun erreichten Wertes. Und nicht nur das: Die 1,52 Mio. sind die beste arte-Zuschauerzahl des bisherigen Jahres, der Rekord von Armin Rohde in „Der gute Bulle: Friss oder stirb“ aus dem April (1,29 Mio.) wurde klar getopppt.

2. Das ZDF holt sich einen Dreifach-Sieg mit Krimis und „heute-show“

Nicht nur arte punktete mit einem ZDF-Krimi, auch das ZDF selbst holte Top-Quoten mit Krimis. So gewann die „SOKO Leipzig“ den Tag mit 4,23 Mio. Sehern und 14,6%, „Der Kriminalist“ folgt mit 4,11 Mio. und 14,1% auf Platz 2. Den ZDF-Triumph komplettiert die „heute-show“ auf Rang 3: 4,07 Mio. entsprachen ab 22.30 Uhr einem Marktanteil von 17,4%. Das Erste kam mit seiner 20-Uhr-„Tagesschau“ und 3,99 Mio. Neugierigen (14,4%) noch knapp an die 4-Mio.-Marke heran, um 20.15 Uhr ging es mit der Komödien-Premiere „Bingo im Kopf“ aber auf 3,38 Mio. und 11,6% herab.

3. Stabile Zuschauerzahl, geringerer Marktanteil – Prime-Time-Sieg für „Ninja Warrior“ bei 14-49

Die Unter-50-Jährigen interessierten sich nicht so sehr für Krimis, sondern eher für „Ninja Warrior“. Die RTL-Show erreichte mit 1,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen in etwa so viele wie in den beiden Vorwochen (1,20 Mio. / 1,22 Mio.), der Marktanteil lag mit 15,5% leicht unter den beiden Vergleichswerten (15,7% / 16,5%). Nur zwei weitere Programme erreichten am Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen ein Millionenpublikum: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ als Tagessieger mit 1,22 Mio. und 16,4%, sowie die „heute-show“ mit 1,04 Mio. und 14,7%.

4. „Star Wars“ unspektakulär, „Luke! Die Greatnightshow“ mit erneutem Marktanteils-Tief

Die beiden RTL-Konkurrenten ProSieben und Sat.1 waren um 20.15 Uhr keine echte Konkurrenz: ProSieben lockte mit der x-ten Wiederholung von „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ noch 720.000 14- bis 49-Jährige und blieb mit 9,2% unter dem Sender-Normalniveau. „Luke! Die Greatnightshow“ kam bei Sat.1 parallel dazu auf 670.000 junge Zuschauer und 8,4%. Die Zuschauerzahl liegt immerhin minimal über der der Vorwoche, der Marktanteil hingegen minimal unter dem der Vorwoche und damit erneut bei einem Tiefstwert. Seit der Premiere der Show ging es hier stetig weiter nach unten: von 12,8% auf 10,3%, auf zweimal 9,2%, auf 8,7%, 8,5% und nun 8,4%.

5. RTLzwei punktet mit „Gladiator“, Super RTL springt mit „Ice Age 3“ mitten in die zweite Privat-TV-Liga

RTLzwei landete um 20.15 Uhr über dem Soll: 480.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für den Klassiker „Gladiator“, der Marktanteil lag damit bei guten 6,3%. Vox hingegen kam nicht auf annehmbare Zahlen: „Bones“ erreichte in der Prime Time nur 400.000 bis 410.000 junge Zuschauer, sowie 5,0% bis 5,5% – zu wenig für die Ansprüche des Senders. Auch kabel eins blieb unter dem Soll – mit 4,7%, 4,1% und immerhin 5,0% für „Elementary“, „Navy CIS“ und „Navy CIS: New Orleans“. Überholt wurde kabel eins um 20.15 Uhr noch von Super RTL, das mit seinen 380.000 und 4,7% für „Ice Age 3“ überaus zufrieden sein kann.

Anzeige