Partner von:
Anzeige

Rund 8 Mio. sahen den Murot-“Tatort”, haushoher Sieg im jungen Publikum gegen “The Voice” und “Spider-Man”

Felix Murot (Ulrich Tukur) im “Tatort: Angriff auf Wache 08”
Felix Murot (Ulrich Tukur) im "Tatort: Angriff auf Wache 08" © HR/Bettina Müller

An die ganz großen "Tatort"-Erfolge kommt der hessische Ermittler Murot (Ulrich Tukur) zwar traditionell nicht heran, schlecht sind seine Zahlen aber auch nicht: 7,98 Mio. sahen am Sonntagabend zu, der Marktanteil lag bei 23,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der ARD-Krimi mit 2,27 Mio. 20,0% und besiegte die Top-Programme der Privaten deutlich. Enttäuschend verlief RTLs Free-TV-Premiere von "Spider-Man: Homecoming".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Murot mit klaren Tagessiegen bei Jung und Alt

7,98 Mio. Menschen sahen insgesamt den neuesten Murot-“Tatort: Angriff auf Wache 08”. Der Marktanteil lag bei 23,0%, der Vorsprung auf die Nummer 2 der Prime Time (“Inga Lindström”) betrug 2,76 Mio. Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 2,27 Mio. Sehern einen Marktanteil von 20,0%, auch hier war der Vorsprung auf die Konkurrenz groß, “The Voice of Germany” erreichte beispielsweise 1,38 Mio. junge Menschen. Im Vergleich zum vorigen Murot-Krimi aus dem Februar entsprechen die 7,98 Mio. einem Anstieg von 1,10 Mio., der Murot-Rekord aus dem Dezember 2013 (9,41 Mio. für “Schwindelfrei” bleibt aber unerreicht.

2. “Terra X” zum ersten Mal seit April mit mehr als 4 Mio. Zuschauern, “Inga Lindström” zum ersten Mal seit Januar mit mehr als 5 Mio.

Trotz des Tagessieges für den “Tatort” kann auch das ZDF mit seinen Sonntagszahlen zufrieden sein. So kam “Inga Lindström: Ausgerechnet Söderholm” um 20.15 Uhr als erfolgreichster direkter “Tatort”-Konkurrent auf sehr beachtliche 5,22 Mio. Zuschauer und einen Marktanteil von 15,0%. Die 5,22 Mio. sind der beste “Inga Lindström”-Wert seit dem 20. Januar, als sogar 5,69 Mio. zusahen. Am Vorabend war das ZDF mit “Terra X” erfolgreich: 4,03 Mio. (13,3%) interessierten sich für die Doku zum Thema “Wildes Wetter – auf den Spuren der Klimaforschung”. Erstmals seit einem “Serengeti”-Film im April übersprang “Terra X” damit wieder die 4-Mio.-Marke.

3. “The Voice” fällt auf neues Staffel-Tief, RTL enttäuscht mit “Spider-Man”-Premiere

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der “Tatort” wie erwähnt ebenfalls deutlich vor der Konkurrenz: 2,27 Mio. junge Zuschauer entsprachen hier 20,0%. Die Nummer 2 um 20.15 Uhr war “The Voice of Germany” – mit 1,38 Mio. und 14,0%. Beide Zahlen sind neue Staffel-Tiefs für das Jahr 2019, liegen noch einmal minimal unter den Zahlen der Vorwoche. Gleiches gilt im Übrigen für die Gesamtpublikums-Zahlen von 2,62 Mio. und 8,6%. Eine richtige Enttäuschung sind aber die Zahlen von RTL: Die Free-TV-Premiere von “Spider-Man: Homecoming”, einem Film, der im Sommer 2017 immerhin ein Millionenpublikum in die deutschen Kinos gelockt hat, enttäuschte nun mit 1,04 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem für RTL-Verhältnisse unbefriedigenden Marktanteil von 10,1%.

4. ProSieben nur knapp vor den “Trucker Babes” von kabel eins, RTL Zwei enttäuscht mit dem dritten “Terminator”

Deutlich unter dem Sender-Soll landete um 20.15 Uhr auch ProSieben: Nur 770.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich für die Free-TV-Premiere “Criminal Squad”, der Marktanteil lag bei 7,3%. Damit landete ProSieben um 20.15 Uhr nur knapp vor kabel eins, das mit den “Trucker Babes” 730.000 junge Menschen und schöne 6,8% erzielte. Auch “Abenteuer Leben am Sonntag” erreichte im Anschluss 6,8%. Bei Vox gab es für eine weitere “Kitchen Impossible”-Wiederholung solide 6,9% – 610.000 14- bis 49-Jährige sahen zwischen 20.15 Uhr und 23.35 Uhr zu. Zu den Verlierern gehörte um 20.15 Uhr RTL Zwei: “Terminator 3” enttäuschte mit 390.000 14- bis 49-Jährigen und 3,6%. Besser lief es danach für “Total Recall” – mit immerhin 5,7%.

5. ProSieben Maxx schafft es mit der NFL bis in die Top 20, Nitro punktet mit “CSI”-Serien

Grandiose Zahlen meldet die GfK erneut für American Football bei ProSieben Maxx. Das Spiel der Oakland Raiders bei den Green Bay Packers erreichte in den vier Vierteln 430.000 bis 510.000 14- bis 49-Jährige, sowie Marktanteile von 4,3% bis 5,2%. Das dritte Viertel sprang mit den 510.000 sogar in die Tages-Top-20 des jungen Publikums. Ebenfalls top: die “CSI”-Serien mit bis zu 370.000 14- bis 49-Jährigen und Marktanteilen von bis zu 5,5% bei Nitro, sowie bis zu 1,07 Mio. Zuschauern im Gesamtpublikum.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia