Partner von:
Anzeige

Führungswechsel bei Ceconomy: CEO Jörn Werner geht, Bernhard Düttmann übernimmt

Saturnfinal.jpg
Foto: Foto: Armin Weigel/dpa

Nach nur sieben Monaten ist Schluss: Jörn Werner, CEO bei Ceconomy, verlässt das Unternehmen. Grund dafür sollen "unterschiedliche Auffassungen zwischen ihm und dem Aufsichtsrat" sein. Für die nächsten zwölf Monate übernimmt nun Bernhard Düttmann den Chefposten.

Anzeige

Ceconomy und CEO Jörn Werner gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die hat der Aufsichtsrat am Donnerstag in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen. Die Trennung, heißt es, erfolge in gegenseitigem Einvernehmen. Bernhard Düttmann, Mitglied des Aufsichtsrats, übernimmt für zwölf Monate die Position des Konzernchefs. Er wird zudem Arbeitsdirektor und verantwortet neben dem Personal die Strategie des Konzerns, der vor allem durch die Elektronikketten Media Markt und Saturn bekannt ist.

Der 58-jährige Werner, ehemaliger Chef der Auto-Werkstattkette ATU und des Elektronikhändlers Conrad, hatte den Posten erst rund sieben Monate inne. Zur Trennung erklärt Jürgen Fitschen, Vorsitzender des Aufsichtsrats: “Wir danken Herrn Werner für sein Engagement und die geleistete Arbeit. Er hat die strategische Weiterentwicklung von Ceconomy aktiv mitgestaltet. Mit Blick auf die Führung des Unternehmens gibt es jedoch unterschiedliche Auffassungen zwischen ihm und dem Aufsichtsrat, so dass die Trennung ein konsequenter Schritt ist.”

Seit dem 17. Oktober besteht der Vorstand nun aus Bernhard Düttmann (CEO) und Karin Sonnenmoser (CFO). Der laufende Strategieprozess soll unter Düttmann fortgeführt werden. Die Ergebnisse daraus sollen laut Mitteilung zum Jahreswechsel vorgestellt werden. Düttmann war bereits von Januar bis März 2019 interimistisch als Mitglied des Vorstands tätig.

Anzeige

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia