Partner von:
Anzeige

ARD-Krimi “Die Füchsin” zieht die meisten Zuschauer an, ZDF-Heimatfilm verliert weiter

Szene aus dem Krimi “Die Füchsin”
Szene aus dem Krimi "Die Füchsin" Foto: WDR/Martin Rottenkolber

Eine ARD-Krimireihe des WDR um eine ehemalige Stasi-Agentin hat inzwischen fünf Folgen. Sie setzte sich am Donnerstagabend deutlich gegen die Konkurrenz im TV durch. Die "Gipfelstürmer" vom ZDF verlieren weiter.

Anzeige

Mit einer neuen Episode der Krimireihe “Die Füchsin” mit Lina Wendel als Anne Marie Fuchs hat “Das Erste” zur besten Sendezeit am Donnerstag die meisten Zuschauer angezogen. Ab 20.15 Uhr verfolgten im Schnitt 5,34 Millionen die Folge “Die Füchsin – schön und tot”, in der es um einen Mord in der Model-Welt ging. Das entsprach einem Marktanteil von 17,9 Prozent. Den ZDF-Heimatfilm “Gipfelstürmer” sahen 2,74 Millionen (9,2 Prozent). Das waren nochmal 300.000 Zuschauer weniger als vor einer Woche. Der Serien-Auftakt hatte im Frühjahr noch mehr als 4,6 Millionen Menschen erreicht.

Die Musik-Castingshow “The Voice of Germany” von ProSieben kam auf 2,71 Millionen Zuschauern. Vox zeigte den Fantasyfilm “Maleficent – Die dunkle Fee” mit Angelina Jolie, das interessierte 2,17 Millionen (7,4 Prozent). Dicht dahinter kam RTL mit einer Folge der Serie “Alarm für Cobra 11” mit 2,14 Millionen Zuschauern (7,1 Prozent). Sat.1 zeigte die Krimiserie “FBI: Special Crime Unit” und verbuchte 1,49 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). Die Sozialreportage “Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt” brachte RTL II um 20.15 Uhr 1,09 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent).

Anzeige

dpa

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia