Partner von:
Anzeige

ZDF-Krimi “Dengler” siegt mit 5,60 Mio. Zuschauern, Sat.1-Krimi “Todesfrist” enttäuscht auf ganzer Linie

Ronald Zehrfeld als “Dengler”
Ronald Zehrfeld als "Dengler" © ZDF/Stephan Rabold

Zwei Krimis, zwei sehr unterschiedliche Quoten-Erfolge: Während das ZDF am Montagabend mit dem neuesten Fall seiner "Dengler"-Reihe 18,5% und den klaren Tagessieg im Gesamtpublikum holte, blieb bei Sat.1 die Premiere von "Todesfrist" weit hinter den Erwartungen zurück. Die neueste "Team Wallraff"-Reportage landete nur im jungen Publikum über dem Sender-Normalniveau.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Dengler” siegt mit großem Vorsprung

5,60 Mio. sahen am Montagabend ab 20.15 Uhr den ZDF-Krimi “Dengler – Brennende Kälte”. Der Marktanteil lag bei 18,5%. Damit gewann der Film den Tag vor der 20-Uhr-“Tagesschau”, die im Ersten 5,01 Mio. auf 17,5% hievten. Um 20.15 Uhr erreichte der schärfste “Dengler”-Konkurrent nichtmal die Hälfte des Publikums: ARD-Doku “Wohnen. Mieten. Abzocken” kam mit 2,72 Mio. Zuschauern nicht über 8,9% hinaus. “Hart aber fair” sahen im Anschluss auch nur 2,58 Mio. (9,1%).

2. Sat.1-Krimi “Todesfrist” enttäuscht auf ganzer Linie – schlechte Aussichten für die Reihe

Keine Chance gegen den ZDF-Krimi hatte ein Sat.1-Krimi: “Todesfrist – Nemez und Sneijder ermitteln” blieb im Gesamtpublikum bei nur 1,66 Mio. Zuschauern hängen. Das reichte um 20.15 Uhr nur für den sechsten Platz und für einen Marktanteil von 5,7%. Auch bei den jungen Zuschauern verfehlte der Film das Sender-Normalniveau: 640.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 7,4%. Zum Vergleich: Sat.1 erzielte in den jüngsten 12 Monaten einen Marktanteil von 6,0% im Gesamtpublikum und 7,9% bei den 14- bis 49-Jährigen. Wenn ein eigenproduzierter Film diese Zahlen nun sogar verfehlt, dann dürfte die geplante Reihe auf der Kippe stehen.

3. “Team Wallraff” nur im jungen Publikum über dem Soll

Anzeige

Mit weniger Aufmerksamkeit als sonst musste RTLs “Team Wallraff” am Montagabend auskommen. 2,36 Mio. Leute sahen insgesamt zu, wie es bei Billig-Fluggesellschaften zugeht, der Marktanteil lag im Gesamtpublikum damit bei soliden 8,2%. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurde das RTL-Nomrlaniveau mit 1,15 Mio. Sehern und 13,5% übertroffen, doch verglichen mit bisherigen “Team Wallraff”-Ausgaben lief es nicht ganz so gut. Zuletzt gab es im März beispielsweise 16,9%. Den Tagessieg im jungen Publikum holte sich somit auch nicht RTL, sondern die ProSieben-Serie “The Big Bang Theory”, die mit 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf starke 16,0% kam. “Young Sheldon” erzielte im Anschluss mit 1,17 Mio. 12,8%, “Die Simpsons” fielen danach mit zweimal 9,9% hingegen wieder unter die 10%-Marke.

4. “Love Island” endet auf starkem Niveau

Zu den Gewinnern des Abends zählte auch RTL II – oder wie der Sender nun offiziell heißt RTLZwei. Das Finale von “Love Island” erzielte um 20.15 Uhr mit 790.000 14- bis 49-Jährigen starke 8,7%, “Hartes Deutschland” kam im Anschluss mit 580.000 jungen Zuschauern noch auf 8,4%. Selbst “The Walking Dead” landete diesmal ab 23.15 Uhr mit 200.000 14- bis 49-Jährigen und 5,6% noch leicht über Sender-Soll. Mit Filmen punkten konnte wieder einmal kabel eins, das mit “Auf der Jagd” 6,2% holte und mit “Aliens vs. Predator 2” 6,4%. Vox kam mit “Goodbye Deutschland!” auf 6,8%, “Survivor” fiel um 22.15 Uhr mit nur noch 210.000 14- bis 49-Jährigen auf miserable 4,1%.

5. “Barnaby” knackt bei zdf_neo wieder die 2-Mio.-Marke

Platz 4 hinter dem ZDF, dem Ersten und RTL ging um 20.15 Uhr an zdf_neo. Die Krimi-Reihe “Inspector Barnaby” lief dort bei 2,18 Mio. Menschen, der Marktanteil lag bei grandiosen 7,3%. Damit gewann auch die “Barnaby”-Wiederholung gegen die Sat.1-Erstausstrahlung “Todesfrist”. Eine weitere “Barnaby”-Folge erreichte um 21.50 Uhr noch 1,76 Mio. Leute und sogar 8,2%. Ein Millionenpublikum erreichten abseits der großen neun Sender ansonsten noch ein paar Dritte der ARD, vor allem die “Lokalzeit” im WDR Fernsehen mit 1,54 Mio. Neugierigen und die 20-Uhr-“Tagesschau” im NDR Fernsehen mit 1,48 Mio.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia