Partner von:
Anzeige

Facebook versteckt die Anzahl der Likes – zunächst nur in Australien

meedia-logo-facebook-02.jpeg

Erstmals blendet Facebook die Anzahl der Likes unter einem Post aus – zunächst aber nur in Australien. Wie bei Instagram soll dadurch der Neid-Faktor in dem Netzwerk sinken. Ist der Test erfolgreich, könnten weitere Märkte folgen.

Anzeige

Statt der Anzahl an Likes unter einem Post sehen Nutzer lediglich, wer den Beitrag mit “Gefällt mir” markiert hat. Statt “Max und 17 anderen hat das gefallen“ steht dann nur noch die Angabe “Max und anderen hat das gefallen“. Allein dem Urheber des Posts wird die Anzahl der Likes noch angezeigt.

Facebook will anhand von Umfragen rausfinden, ob das Verstecken der Like-Zahl den “Wohlfühlfaktor” steigert und die Nutzeraktivität nicht verringert. Ist das der Fall, sollen weitere Märkte folgen, berichtet das Portal “Techcrunch“.

Auch Instagram testet
Anzeige

Ähnliche Tests bei Instagram laufen bereits seit April in Kanada und seit Juli in sechs weiteren Ländern. Auch dort wolle das Netzwerk den “Konkurrenzgedanken” loswerden, erzählte Instagram-Chef Adam Mosseri in einem Interview mit der “FAZ”: “Wenn die Menschen weniger Zeit auf Instagram verbringen, aber die Zeit viel mehr schätzen, in der sie sich dort aufhalten, könnte das ein guter Tausch für uns sein.”

rt

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia