Anzeige

#trending: Greta Thunbergs „How dare you“, Thomas Cook

Guten Morgen! Ich musste viel nachdenken über Greta Thunbergs kurze Rede in New York gestern. „Change is coming. Whether you like it or not“. Die drohenden Sätze am Ende der Rede machten die dramatischen Fakten zuvor meiner Meinung nach etwas kaputt. Die Agressivität im Ton lässt bei Thunbergs Gegnern den Hass auf sie ansteigen. Doch gibt es eine Alternative für ein junges Mädchen, dass sich dem Wachrütteln zum Thema Klima-Katastrophe so alternativlos verschrieben hat? Nein. „Change is coming. Whether WE like it or not“.

Anzeige

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in Deutschland

Die kurze Rede von Greta Thunberg auf einem Panel des UN-Klimagipfels war am Montag das große Nachrichtenthema unter den deutschen Social-Media-Nutzern. Die Welt erreichte mit der Headline „‚Wie könnt Ihr es wagen!‘, ruft Thunberg den Politikern entgegen“ 53.600 Interaktionen auf Facebook und Twitter, Focus Online kam mit „Unter Tränen droht Greta Thunberg: ‚Wir werden euch nicht davonkommen lassen‘“ auf 31.300 Likes, Shares & Co., n-tv mit „Emotionale Thunberg bei UN: ‚Wie können Sie es wagen?‘“ auf 19.000, Spiegel Online mit „Greta Thunberg beim Klimagipfel: ‚Wir werden euch das nicht durchgehen lassen‘“ auf 10.000, usw.

Die Diskussionen waren dabei sehr kontrovers. Abseits von Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie u.a. aus der Richtung von AfD-Politikern und -Anhängern warfen Nutzer Thunberg vor allem vor, das alles sei einstudiert, um Geld zu verdienen: „Perfekt vorbereitet. Super Management“ oder „Man sieht hier doch schon das dieses Kaspertheater was sie veranstaltet sehr gut vorbereitet und einstudiert wurde. The Oscar goes to …“ oder „Sie macht das was Papa gesagt hat und alle glauben es kommt von Greta“ lauteten Kommentare.

Auf der anderen Seite gab es aber auch zahlreichen Zuspruch für Thunberg, selbst auf Facebook-Pages von Medien wie der Welt oder Focus Online: „Nicht schlecht. Respekt! Sie trifft die worte gut und bedacht“ oder „An alle Hater bzw. die es witzig finden: was ist daran so schlimm, wenn sich die Jugend für den Planet Erde einsetzt? Habt ihr Angst, dass ihr eure Lebenseinstellung ändern müsst? Ich versteh es einfach nicht…“ oder „Großartiges Mädchen, eine Kämpferin für die Sache“ lauteten hier Kommentare mit vielen Likes.

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in Deutschland

Die kurze Rede von Greta Thunberg auf einem Panel des UN-Klimagipfels war am Montag das große Nachrichtenthema unter den deutschen Social-Media-Nutzern. Die Welt erreichte mit der Headline „‚Wie könnt Ihr es wagen!‘, ruft Thunberg den Politikern entgegen“ 53.600 Interaktionen auf Facebook und Twitter, Focus Online kam mit „Unter Tränen droht Greta Thunberg: ‚Wir werden euch nicht davonkommen lassen‘“ auf 31.300 Likes, Shares & Co., n-tv mit „Emotionale Thunberg bei UN: ‚Wie können Sie es wagen?‘“ auf 19.000, Spiegel Online mit „Greta Thunberg beim Klimagipfel: ‚Wir werden euch das nicht durchgehen lassen‘“ auf 10.000, usw.

Die Diskussionen waren dabei sehr kontrovers. Abseits von Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie u.a. aus der Richtung von AfD-Politikern und -Anhängern warfen Nutzer Thunberg vor allem vor, das alles sei einstudiert, um Geld zu verdienen: „Perfekt vorbereitet. Super Management“ oder „Man sieht hier doch schon das dieses Kaspertheater was sie veranstaltet sehr gut vorbereitet und einstudiert wurde. The Oscar goes to …“ oder „Sie macht das was Papa gesagt hat und alle glauben es kommt von Greta“ lauteten Kommentare.

Auf der anderen Seite gab es aber auch zahlreichen Zuspruch für Thunberg, selbst auf Facebook-Pages von Medien wie der Welt oder Focus Online: „Nicht schlecht. Respekt! Sie trifft die worte gut und bedacht“ oder „An alle Hater bzw. die es witzig finden: was ist daran so schlimm, wenn sich die Jugend für den Planet Erde einsetzt? Habt ihr Angst, dass ihr eure Lebenseinstellung ändern müsst? Ich versteh es einfach nicht…“ oder „Großartiges Mädchen, eine Kämpferin für die Sache“ lauteten hier Kommentare mit vielen Likes.

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in Deutschland

Die kurze Rede von Greta Thunberg auf einem Panel des UN-Klimagipfels war am Montag das große Nachrichtenthema unter den deutschen Social-Media-Nutzern. Die Welt erreichte mit der Headline „‚Wie könnt Ihr es wagen!‘, ruft Thunberg den Politikern entgegen“ 53.600 Interaktionen auf Facebook und Twitter, Focus Online kam mit „Unter Tränen droht Greta Thunberg: ‚Wir werden euch nicht davonkommen lassen‘“ auf 31.300 Likes, Shares & Co., n-tv mit „Emotionale Thunberg bei UN: ‚Wie können Sie es wagen?‘“ auf 19.000, Spiegel Online mit „Greta Thunberg beim Klimagipfel: ‚Wir werden euch das nicht durchgehen lassen‘“ auf 10.000, usw.

Die Diskussionen waren dabei sehr kontrovers. Abseits von Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie u.a. aus der Richtung von AfD-Politikern und -Anhängern warfen Nutzer Thunberg vor allem vor, das alles sei einstudiert, um Geld zu verdienen: „Perfekt vorbereitet. Super Management“ oder „Man sieht hier doch schon das dieses Kaspertheater was sie veranstaltet sehr gut vorbereitet und einstudiert wurde. The Oscar goes to …“ oder „Sie macht das was Papa gesagt hat und alle glauben es kommt von Greta“ lauteten Kommentare.

Auf der anderen Seite gab es aber auch zahlreichen Zuspruch für Thunberg, selbst auf Facebook-Pages von Medien wie der Welt oder Focus Online: „Nicht schlecht. Respekt! Sie trifft die worte gut und bedacht“ oder „An alle Hater bzw. die es witzig finden: was ist daran so schlimm, wenn sich die Jugend für den Planet Erde einsetzt? Habt ihr Angst, dass ihr eure Lebenseinstellung ändern müsst? Ich versteh es einfach nicht…“ oder „Großartiges Mädchen, eine Kämpferin für die Sache“ lauteten hier Kommentare mit vielen Likes.

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in aller Welt

Nicht nur in Deutschland, auch rund um die Welt bestimmte Greta Thunberg die Social-Media-Diskussionen des Tages. Die HuffPost sammelte mit einem Artikel zu ihrer Rede und der Headline „Greta Thunberg To World Leaders At UN Climate Summit: ‚How Dare You!‘“ 186.000 Interaktionen ein, npr kam mit „VIDEO: ‚This Is All Wrong,‘ Greta Thunberg Tells World Leaders At U.N. Session : NPR“ auf 151.000, der Guardian mit „Greta Thunberg to world leaders: ‚How dare you? You have stolen my dreams and my childhood‘ – video“ auf 145.000, usw.

Gizmodo stellte die Klage Thunbergs und 14 anderer Kinder gegen Länder wie Argentinien, Deutschland und Frankreich vor der UN in den Mittelpunkt des Artikels „Greta Thunberg, 15 Kids Sue Countries Over Carbon Pollution“ und sammelte damit sogar 529.000 Likes & Co. ein. Auch bei all diesen Artikeln gab es sehr konträre Meinungen, insgesamt überwog im englischsprachigen Ausland aber der Zuspruch für Thunberg. Der mit über 3.000 Likes erfolgreichste Kommentar unter dem HuffPost-Facebook-Post lautete beispielsweise: „For those that mock this girl and her passion- I assure you that she’s accomplished more in her 16 years on this earth than most people ever will. She is passionate and trying to make positive changes. She should be commended for that. And the people who continue to deny climate change should be utterly ashamed. This young woman is amazing!!!“

Thunberg selbst postete ihre 4:18 Minuten lange Rede auf Twitter – mit den Worten „‚Right here, right now is where we draw the line. The world is waking up. And change is coming, whether you like it or not.‘ My full speech in United Nations General Assembly. #howdareyou“ und einem Link zum Video-Mitschnitt. Bereits nach fünf Stunden kamen 106.000 Likes und Retweets zusammen. Die Videos der Rede, die auf unzähligen Accounts bei Facebook, YouTube & Co. hochgeladen wurden, kamen auf viele Millionen Abrufe.

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in aller Welt

Nicht nur in Deutschland, auch rund um die Welt bestimmte Greta Thunberg die Social-Media-Diskussionen des Tages. Die HuffPost sammelte mit einem Artikel zu ihrer Rede und der Headline „Greta Thunberg To World Leaders At UN Climate Summit: ‚How Dare You!‘“ 186.000 Interaktionen ein, npr kam mit „VIDEO: ‚This Is All Wrong,‘ Greta Thunberg Tells World Leaders At U.N. Session : NPR“ auf 151.000, der Guardian mit „Greta Thunberg to world leaders: ‚How dare you? You have stolen my dreams and my childhood‘ – video“ auf 145.000, usw.

Gizmodo stellte die Klage Thunbergs und 14 anderer Kinder gegen Länder wie Argentinien, Deutschland und Frankreich vor der UN in den Mittelpunkt des Artikels „Greta Thunberg, 15 Kids Sue Countries Over Carbon Pollution“ und sammelte damit sogar 529.000 Likes & Co. ein. Auch bei all diesen Artikeln gab es sehr konträre Meinungen, insgesamt überwog im englischsprachigen Ausland aber der Zuspruch für Thunberg. Der mit über 3.000 Likes erfolgreichste Kommentar unter dem HuffPost-Facebook-Post lautete beispielsweise: „For those that mock this girl and her passion- I assure you that she’s accomplished more in her 16 years on this earth than most people ever will. She is passionate and trying to make positive changes. She should be commended for that. And the people who continue to deny climate change should be utterly ashamed. This young woman is amazing!!!“

Thunberg selbst postete ihre 4:18 Minuten lange Rede auf Twitter – mit den Worten „‚Right here, right now is where we draw the line. The world is waking up. And change is coming, whether you like it or not.‘ My full speech in United Nations General Assembly. #howdareyou“ und einem Link zum Video-Mitschnitt. Bereits nach fünf Stunden kamen 106.000 Likes und Retweets zusammen. Die Videos der Rede, die auf unzähligen Accounts bei Facebook, YouTube & Co. hochgeladen wurden, kamen auf viele Millionen Abrufe.

#trending // Greta Thunbergs „How dare you“ in aller Welt

Nicht nur in Deutschland, auch rund um die Welt bestimmte Greta Thunberg die Social-Media-Diskussionen des Tages. Die HuffPost sammelte mit einem Artikel zu ihrer Rede und der Headline „Greta Thunberg To World Leaders At UN Climate Summit: ‚How Dare You!‘“ 186.000 Interaktionen ein, npr kam mit „VIDEO: ‚This Is All Wrong,‘ Greta Thunberg Tells World Leaders At U.N. Session : NPR“ auf 151.000, der Guardian mit „Greta Thunberg to world leaders: ‚How dare you? You have stolen my dreams and my childhood‘ – video“ auf 145.000, usw.

Gizmodo stellte die Klage Thunbergs und 14 anderer Kinder gegen Länder wie Argentinien, Deutschland und Frankreich vor der UN in den Mittelpunkt des Artikels „Greta Thunberg, 15 Kids Sue Countries Over Carbon Pollution“ und sammelte damit sogar 529.000 Likes & Co. ein. Auch bei all diesen Artikeln gab es sehr konträre Meinungen, insgesamt überwog im englischsprachigen Ausland aber der Zuspruch für Thunberg. Der mit über 3.000 Likes erfolgreichste Kommentar unter dem HuffPost-Facebook-Post lautete beispielsweise: „For those that mock this girl and her passion- I assure you that she’s accomplished more in her 16 years on this earth than most people ever will. She is passionate and trying to make positive changes. She should be commended for that. And the people who continue to deny climate change should be utterly ashamed. This young woman is amazing!!!“

Thunberg selbst postete ihre 4:18 Minuten lange Rede auf Twitter – mit den Worten „‚Right here, right now is where we draw the line. The world is waking up. And change is coming, whether you like it or not.‘ My full speech in United Nations General Assembly. #howdareyou“ und einem Link zum Video-Mitschnitt. Bereits nach fünf Stunden kamen 106.000 Likes und Retweets zusammen. Die Videos der Rede, die auf unzähligen Accounts bei Facebook, YouTube & Co. hochgeladen wurden, kamen auf viele Millionen Abrufe.

#trending // Thomas Cook

Vor allem in Deutschland, Österreich und Großbritannien war auch das Aus des Reise-Veranstalters Thomas Cook ein großes Thema. Die BBC sammelte mit „Thomas Cook collapses as last-ditch rescue talks fail“ beispielsweise 128.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein, sky news mit „Thomas Cook collapse: Repatriation to take two weeks“ 105.000. Insgesamt über 300.000 Tweets gab es am Montag mit „Thomas Cook“ im Inhalt.

In Deutschland kam Bild mit „Reisebetrieb eingestellt – Thomas Cook ist pleite! Alle Flüge gestrichen!“ auf 5.400 Interaktionen, die österreichische Kleine Zeitung kam mit „Thomas Cook stellt offenbar seinen Betrieb ein“ auf 3.900 und die Welt mit „Reisekonzern Thomas Cook hat alle Geschäfte eingestellt“ auf 2.600 Reaktionen. Vor sämtlichen deutschsprachigen journalistischen Artikeln des Tages landete wieder einmal das Satire-Blog Der Postillon, das die beiden Themen des Tages perfekt verknüpfte: „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ erreichte 66.000 Likes & Co.

#trending // Thomas Cook

Vor allem in Deutschland, Österreich und Großbritannien war auch das Aus des Reise-Veranstalters Thomas Cook ein großes Thema. Die BBC sammelte mit „Thomas Cook collapses as last-ditch rescue talks fail“ beispielsweise 128.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein, sky news mit „Thomas Cook collapse: Repatriation to take two weeks“ 105.000. Insgesamt über 300.000 Tweets gab es am Montag mit „Thomas Cook“ im Inhalt.

In Deutschland kam Bild mit „Reisebetrieb eingestellt – Thomas Cook ist pleite! Alle Flüge gestrichen!“ auf 5.400 Interaktionen, die österreichische Kleine Zeitung kam mit „Thomas Cook stellt offenbar seinen Betrieb ein“ auf 3.900 und die Welt mit „Reisekonzern Thomas Cook hat alle Geschäfte eingestellt“ auf 2.600 Reaktionen. Vor sämtlichen deutschsprachigen journalistischen Artikeln des Tages landete wieder einmal das Satire-Blog Der Postillon, das die beiden Themen des Tages perfekt verknüpfte: „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ erreichte 66.000 Likes & Co.

#trending // Thomas Cook

Vor allem in Deutschland, Österreich und Großbritannien war auch das Aus des Reise-Veranstalters Thomas Cook ein großes Thema. Die BBC sammelte mit „Thomas Cook collapses as last-ditch rescue talks fail“ beispielsweise 128.000 Interaktionen auf Facebook und Twitter ein, sky news mit „Thomas Cook collapse: Repatriation to take two weeks“ 105.000. Insgesamt über 300.000 Tweets gab es am Montag mit „Thomas Cook“ im Inhalt.

In Deutschland kam Bild mit „Reisebetrieb eingestellt – Thomas Cook ist pleite! Alle Flüge gestrichen!“ auf 5.400 Interaktionen, die österreichische Kleine Zeitung kam mit „Thomas Cook stellt offenbar seinen Betrieb ein“ auf 3.900 und die Welt mit „Reisekonzern Thomas Cook hat alle Geschäfte eingestellt“ auf 2.600 Reaktionen. Vor sämtlichen deutschsprachigen journalistischen Artikeln des Tages landete wieder einmal das Satire-Blog Der Postillon, das die beiden Themen des Tages perfekt verknüpfte: „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ erreichte 66.000 Likes & Co.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (66.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (5.100 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: Steingarts Morning Briefing – Der Podcast: „Über neue Formen der Mobilität reden

Google-SuchbegriffGreta Thunberg (100.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Junko Tabei (59.900 Abrufe am Sonntag) [wegen eines Google-Doodles]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Spätes Delaney-Eigentor bringt BVB um den Sieg: Frankfurt – Dortmund 2:2

Song (Spotify): Capital Bra – „110“ (1.186.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): RAF Camora – „ZENIT (Ltd. Box, Gr. L)“ (Audio CD) [erscheint am 1. November]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Avengers: Endgame“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „FIFA 20 – Standard Edition“ (PlayStation 4) [erscheint am 27. September]

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (66.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (5.100 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: Steingarts Morning Briefing – Der Podcast: „Über neue Formen der Mobilität reden

Google-SuchbegriffGreta Thunberg (100.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Junko Tabei (59.900 Abrufe am Sonntag) [wegen eines Google-Doodles]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Spätes Delaney-Eigentor bringt BVB um den Sieg: Frankfurt – Dortmund 2:2

Song (Spotify): Capital Bra – „110“ (1.186.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): RAF Camora – „ZENIT (Ltd. Box, Gr. L)“ (Audio CD) [erscheint am 1. November]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Avengers: Endgame“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „FIFA 20 – Standard Edition“ (PlayStation 4) [erscheint am 27. September]

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (66.000 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „Vorreiter in Sachen Klimaschutz: Thomas Cook stellt Betrieb komplett ein“ (5.100 Likes und Shares)

Podcast bei iTunes: Steingarts Morning Briefing – Der Podcast: „Über neue Formen der Mobilität reden

Google-SuchbegriffGreta Thunberg (100.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Junko Tabei (59.900 Abrufe am Sonntag) [wegen eines Google-Doodles]

Youtube-Video: DAZN Bundesliga – „Spätes Delaney-Eigentor bringt BVB um den Sieg: Frankfurt – Dortmund 2:2

Song (Spotify): Capital Bra – „110“ (1.186.400 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): RAF Camora – „ZENIT (Ltd. Box, Gr. L)“ (Audio CD) [erscheint am 1. November]

DVD/Blu-ray (Amazon): „Avengers: Endgame“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „FIFA 20 – Standard Edition“ (PlayStation 4) [erscheint am 27. September]

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

trending // Feedback

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige