Partner von:
Anzeige

14,7% Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen: “Late Night Berlin” kehrt mit neuem Rekord aus der Pause zurück

Klaas Heufer-Umlauf in “Late Night Berlin”
Klaas Heufer-Umlauf in "Late Night Berlin"

Starkes Comeback für Klaas Heufer-Umlauf: Mit 560.000 14- bis 49-Jährigen erreichte seine erste "Late Night Berlin" seit Mai einen sehr guten Marktanteil von 14,7% und damit einen neuen Rekordwert. Den Tagessieg holte sich das ebenfalls überaus erfolgreiche "Jenke-Experiment" zum Thema Plastik bei RTL, im Gesamtpublikum triumphierte der ZDF-Film "Flucht durchs Höllental".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Late Night Berlin” kehrt mit neuem Rekord aus der Pause zurück

560.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich um 23.05 Uhr also für die erste “Late Night Berlin”-Ausgabe seit Ende Mai. Der Marktanteil von 14,7% ist der beste, den die Show jemals erreicht hat. Die Show von Klaas Heufer-Umlauf reihte sich damit in einen meist erfolgreichen ProSieben-Abend ein: Die neuen Folgen von “The Big Bang Theory” und “Young Sheldon” erzielten zunächst mit 1,42 Mio. und 1,23 Mio. jungen Zuschauern Marktanteile von 15,5% und 13,1%, eine Wiederholung von “The Big Bang Theory” kam direkt vor “Late Night Berlin” um 22.40 Uhr noch auf 12,0%. In den 90 Minuten von 21.10 Uhr bis 22.40 Uhr gab es allerdings eine Unterbrechung der Top-Quoten: “Die Simpsons” blieben mit einer neuen und einer alten Folge bei 9,2% und 7,9% hängen, noch eine Wiederholung von “The Big Bang Theory” erreichte um 22.10 Uhr 9,0%. Um so höher sind die 14,7% der “Late Night Berlin” einzuschätzen.

2. RTL siegt mit erfolgreichem “Jenke-Experiment”

Den Tagessieg holte sich bei den 14- bis 49-Jährigen “Das jenke-Experiment” zum Thema “Das Plastik in mir: Wie der Müll uns krank macht”. 1,56 Mio. junge Menschen interessierten sich für die zweistündige Sendung – mehr als für die parallelen Comedyserien von ProSieben. Der Marktanteil von 17,5% lag zudem deutlich über dem RTL-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von 11,9%. Auf Platz 2 der Tages-Charts folgt “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” mit 1,49 Mio. und 19,9%, dahinter dann “The Big Bang Theory”. Zu den Verlierern des Abends zählte hingegen Sat.1: Die Komödie “Der geilste Tag” blieb mit 500.000 14- bis 49-Jährigen bei 5,8% hängen, die “akte.” fiel danach sogar auf 4,5%.

3. “Survivor” droht zum Vox-Desaster zu werden

Anzeige

Der erneute Versuch, die Abenteuershow “Survivor” nach Deutschland zu bringen, droht erneut zu scheitern. Nur 430.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr bei Vox zu – 120.000 weniger als bei der schon blassen Premiere. Der Marktanteil fiel von 6,0% auf indiskutable 4,6%. Besser lief es parallel dazu für RTL II mit jeweils 6,1% für “Love Island” und “Reeperbahn privat!”, noch besser für kabel eins mit 6,8% für “Transformers”.

4. Das ZDF triumphiert mit “Flucht durchs Höllental” und dem “heute journal”

Insgesamt war das populärste TV-Programm des Tages der ZDF-Thriller “Flucht durchs Höllental”: 7,07 Mio. schalteten den 90-Minüter um 20.15 Uhr ein, der Marktanteil lag bei fulminanten 23,6%. Das “heute journal” sahen danach noch 5,38 Mio. Menschen (20,5%) – die beste Zuschauerzahl seit März und der beste Marktanteil seit Mai für die Nachrichtensendung. Dahinter folgt ein Duo des Ersten: die 20-Uhr-“Tagesschau” mit 5,13 Mio. und 18,1%, sowie der “Brennpunkt: Urlaub futsch? Aus für Thomas Cook” mit 3,53 Mio. und 11,7%. “Hirschhausen im Knast” interessierte um 20.30 Uhr aber nur noch 2,53 Mio. Leute – blasse 8,4%. Im jungen Publikum war “Hirschhausen im Knast” hingegen erfolgreich, die 8,3%, die die Sendung hier mit 780.000 14- bis 49-Jährigen erreichte, waren ein deutlich überdurchschnittlicher Marktanteil für Das Erste im jungen Publikum. Auch die “Flucht durchs Höllental” war ein Erfolg in dieser Altersgruppe: mit 880.000 Zuschauern und 9,6%. Nur RTL und ProSieben landeten in der Prime Time des jungen Publikums vor dem ZDF und dem Ersten.

5. zdf_neo stark mit “Barnaby”, ZDFinfo mit “Terra X”

Die beiden ZDF-Ableger zdf_neo und ZDFinfo gehörten am Montagabend ebenfalls zu den Gewinnern. Bei zdf_neo war es erneut die Krimi-Reihe “Inspector Barnaby”, die dem Sender Traumquoten bescherte: 2,15 Mio. und 1,83 Mio. Menschen sahen um 20.15 Uhr und 21.50 Uhr zu, die Marktanteile der beiden Filme lagen bei herausragenden 7,2% und 8,7%. Bei ZDFinfo war “Terra X” mit dem Mehrteiler “Zeitreise” erfolgreich: Zwischen 450.000 und 520.000 Menschen sahen ab 20.15 Uhr “Die Welt im Jahr 0”, “Die Welt im Jahr 500”, “Die Welt im Jahr 1000” und “Die Welt im Jahr 1500”. Die Marktanteile lagen mit 1,5%, 1,7%, 2,0% und 2,4% größtenteils über dem Sender-Normalniveau der jüngsten 12 Monate von derzeit 1,5%. “Die Welt im Jahr 500” und “Die Welt im Jahr 1000” gehörten mit ihren 520.000 und 510.000 Zuschauern zudem fast zu den zehn erfolgreichsten ZDFinfo-Sendungen des bisherigen Jahres.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Klaas Heufer-Umlauf: “Ich werde persönlich Sorge dafür tragen, dass das Geld da ankommt, wo es hinmuss.”

    1. Vielleicht meinte er damit ja die Briefkastenfirma, bei der 90 % der Kohle auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist …

      Ich hoffe nur, daß ihn recht viele Spender verklagen.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia