Partner von:
Anzeige

Leo …what? Die neue Medienfirma von Fred Kogel und KKR heißt Leonine

Leonine-CEO Fred Kogel
Leonine-CEO Fred Kogel Foto: Leonine / Montage: MEEDIA

Das Unternehmen formerly known as "Fred Kogels neue Medienfirma" heißt ... Leonine. Der für deutsche Ohren zunächst ungewohnt klingende Name soll die Verbindung zum Standort Bayern symbolisieren. Auf Englisch bedeutet "leonine" "löwenartig", ein Verweis auf das bayerische Wappentier, den Löwen.

Anzeige

Die Holding hört nun auf den neuen Namen. Dazu gehören die Firmen, die Kogel zusammen mit dem Finanzinvestor KKR zusammengekauft hat: die frühere Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV und Wiedemann & Berg Film. Neben der Holding sollen ab 2020 “weitere operative Unternehmensteile im Markt auftreten” heißt es.

Fred Kogel: “Bei der Wahl der neuen Marke als Unternehmensnamen war für uns entscheidend: Sie soll unseren engen Bezug zu unserer auch international hochgeschätzten Heimat Bayern und München widerspiegeln, sie muss international funktionieren und die Markenrechte mussten verfügbar sein. Mit Leonine haben wir eine Verbindung zu Bayern mit seinem Wappentier, dem Löwen, gefunden. Im Englischen bedeutet Leonine ‘löwenartig’ und beschreibt für uns damit vor allem eine Haltung – Mut, Kraft, Souveränität und einen ausgeprägten Sinn für Teamplay. Diese spiegelt sich in unseren Unternehmenswerten wider. Wir sind mit einem großartigen Team dabei ein Unternehmen aufzubauen, das mit großer Leidenschaft, Erfahrung, Expertise und Kreativität Inhalte schafft, die begeistern und das kreative Talente anzieht. Es ist unser Ziel, die neuen Möglichkeiten einer veränderten Content-Welt zu nutzen und Leonine nachhaltig als ‚One Stop Shop‘ für Premium-Content zu etablieren.“

Unter der Leonine Holding, die von CEO Fred Kogel, Chief Operating Officer Markus Frerker, Chief Financial Officer Joachim Scheuenpflug und Chief Distribution Officer Bernhard zu Castell geführt wird, wird das Geschäft des Unternehmens künftig in die drei Bereiche gebündelt, die für die Wertschöpfungskette des Unternehmens stehen: Leonine Production, Leonine Distribution und Leonine Licensing.

Anzeige

Ihren bisherigen Namen beibehalten werden die Produktionsfirmen, wie Wiedemann & Berg Film, Odeon Film und i&u TV, die etablierte Sendermarke Tele 5 sowie die SVOD-Channels Filmtastic, Home of Horror und Arthouse CNMA. Auch RTL II bleibt als Beteiligungsunternehmen und Marke von einer Umbenennung unberührt. Die übrigen Unternehmen in den Bereichen Distribution und Licensing werden ab Anfang 2020 unter der Marke Leonine firmieren. Dazu gehören u.a. die Tele München mit ihren bisherigen Namen TM International, Concorde Filmverleih und Concorde Home Entertainment sowie die Universum Film.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. “Bei der Wahl der neuen Marke als Unternehmensnamen war für uns entscheidend: Sie soll unseren engen Bezug zu unserer auch international hochgeschätzten Heimat Bayern und München widerspiegeln, sie muss international funktionieren und die Markenrechte mussten verfügbar sein. Mit Leonine haben wir eine Verbindung zu Bayern mit seinem Wappentier, dem Löwen, gefunden. Im Englischen bedeutet Leonine ‘löwenartig’ und beschreibt für uns damit vor allem eine Haltung – Mut, Kraft, Souveränität und einen ausgeprägten Sinn für Teamplay. Diese spiegelt sich in unseren Unternehmenswerten wider. Wir sind mit einem großartigen Team dabei ein Unternehmen aufzubauen, das mit großer Leidenschaft, Erfahrung, Expertise und Kreativität Inhalte schafft, die begeistern und das kreative Talente anzieht. Es ist unser Ziel, die neuen Möglichkeiten einer veränderten Content-Welt zu nutzen und Leonine nachhaltig als ‚One Stop Shop‘ für Premium-Content zu etablieren.“

    Das Indian Journal of Pathology and Microbiology sieht es anders:

    http://www.ijpmonline.org/article.asp?issn=0377-4929;year=2012;volume=55;issue=4;spage=566;epage=568;aulast=Mutreja

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia