Partner von:
Anzeige

Neue Ermittler aus München starten klar unter “Polizeiruf”-Normalniveau und verlieren im jungen Publikum gegen Sat.1 und RTL

Verena Altenberger als neue “Polizeiruf 110”-Kommissarin Elisabeth Eyckhoff
Verena Altenberger als neue "Polizeiruf 110"-Kommissarin Elisabeth Eyckhoff Bild: BR / Markus Konvalin

Der Neugier-Faktor auf die neue "Polizeiruf 110"-Kommissarin Elisabeth Eyckhoff (Verena Altenberger) war offenbar nicht groß genug: Mit 5,93 Mio. Zuschauern und 18,7% gab es deutlich unterdurchschnittliche Zahlen für das Debüt. Den Tagessieg holte sich der ARD-Krimi dennoch - im Gegensatz zum jungen Publikum, wo sowohl "The Voice of Germany", als auch eine Film-Wiederholung auf RTL den "Polizeiruf" schlugen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Neuer “Polizeiruf” aus München startet blass

Vorweg geschickt: 5,93 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 18,7% sind natürlich keine schlechten Ergebnisse. Nur äußerst wenige Sendungen erreichen im deutschen Fernsehen ein so großes Publikum. Nun aber das “aber”: Für ARD-Sonntags-Krimi-Verhältnisse sind die Zahlen ehrlicherweise als kleine Enttäuschung zu werten. Marktanteile von mindestens 20% sind dort ein Normalzustand, weniger als die nun erreichten 18,7% gab es in den vergangenen Jahren nur einmal: im August 2018 für Eyckhoffs Vorgänger Hanns von Meuffels (Matthias Brandt). Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es – ebenfalls eine äußerste Seltenheit für einen Sonntags-Krimi des Ersten – nur Platz 3 in der Prime-Time-Wertung hinter “The Voice of Germany” und “Mechanic: Resurrection”.

2. Rosamunde Pilcher holt 15%

Die Schwäche des ARD-Krimis nutzte teilweise dem ZDF-Film “Rosamunde Pilcher: Raus in den Sturm”: Mit 4,77 Mio. Zuschauern war der Rückstand au das Erste nicht so groß wie sonst, der Marktanteil von 15,0% ist ein guter für die Reihe. In den Tages-Charts schob sich zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten noch die 20-Uhr-“Tagesschau” mit 5,81 Mio. Sehern und 20,2%, hinter “Pilcher” folgen das “heute journal” mit 4,04 Mio. und 14,5%, “Terra X” mit 3,49 Mio. und 13,1%, “heute” mit 3,48 Mio. und 15,5%, sowie der RTL-Film “Mechanic: Resurrection” mit 3,20 Mio. und 10,3%.

3. “The Voice of Germany” startet bei Sat.1 unter Vorjahr, RTL punktet mit Film-Wiederholung

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann “The Voice of Germany” den Tag. Nachdem die neue Staffel bei ProSieben am Donnerstag exzellent angelaufen war, lag die erste Folge bei Sat.1 nun allerdings unter dem Vorjahr: 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu, der Marktanteil lag bei 17,0%. Zum Vergleich: Die erste Sat.1-Ausgabe 2018 kam damals auf 1,98 Mio. und 18,3%. Zuschauer geklaut haben könnte der Show auch die RTL-Wiederholung von “Mechanic: Resurrection”: Mit 1,50 Mio. und 14,7% landete der Film nicht weit hinter “The Voice”.

4. Desaströse Zahlen für den “Lego Batman Movie” bei ProSieben – Niederlage gegen Sat.1, RTL, Das Erste, das ZDF, kabel eins, Vox und ProSieben Maxx

Der klare Verlierer des Sonntagabends heißt unterdessen ProSieben. Nur 510.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich dort für die Free-TV-Premiere “The Lego Batman Movie”, der Marktanteil lag mit 5,2% in etwa beim halben ProSieben-Normalniveau. ProSieben verlor damit nicht nur gegen Sat.1, RTL, Das Erste und das ZDF, sondern auch noch gegen kabel eins. Vox und ProSieben Maxx. kabel eins holte mit den “Trucker Babes” nämlich starke 690.000 und 6,8%, Vox kam mit einer “Kitchen Impossible”-Wiederholung auf 680.000 und gute 7,9%. RTL II hingegen blieb wie ProSieben klar unter dem Sender-Soll: mit “Wie ausgewechselt” und 340.000 bzw. 3,5%. “Love Island” steigerte sich danach auf klar bessere 420.000 und 7,5%.

5. ProSieben Maxx erneut bärenstark mit der NFL, arte triumphiert mit dem “Boot”

Richtig starke Zahlen gab es in der Prime Time wieder für American Football bei ProSieben Maxx: Die Parie der Seattle Seahawks bei den Pittsburgh Steelers startete um 19 Uhr im ersten Quarter schon mit 400.000 14- bis 49-Jährigen und 5,8%, das zweite Quarter kam ab 19.40 Uhr auf 490.000 und 5,6%, das dritte ab 20.45 Uhr mit 570.000 auf 5,4%, das vierte schließlich mit 550.000 auf 5,7%. Ein grandios stabiler Marktanteil für den Sender – und zwei Top-20-Platzierungen in den Tages-Charts für die Quarter 3 und 4. arte erzielte um 20.15 Uhr sogar eine seiner besten Zuschauerzahlen des bisherigen Jahres: 1,14 Mio. Menschen schalteten den Klassiker “Das Boot” im “Director’s Cut” ein, der Marktanteil lag mit 4,3% ungefähr beim Vierfachen des arte-Normalniveaus von 1,1% in den jüngsten 12 Monaten. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen sprang der Film in die Tages-Top-50: mit 290.000 und 3,4%. Später am Abend sammelte das NDR Fernsehen mit “Kaum zu glauben!” dann noch 1,45 Mio. Menschen ein – ebenfalls eine grandiose Zahl.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia