Partner von:
Anzeige

Riesiger Erfolg für das ARD-Drama “Ottilie von Faber-Castell”: Tagessieg gegen Shows von ZDF und RTL

Kristin Suckow als Ottilie von Faber-Castell im gleichnamigen ARD-Drama
Kristin Suckow als Ottilie von Faber-Castell im gleichnamigen ARD-Drama © ARD Degeto/Martin Spelda

Mit diesem Erfolg hat wohl nicht jeder gerechnet: Das drei Stunden lange ARD-Historiendrama "Ottilie von Faber-Castell - Eine mutige Frau" war der unangefochtene Prime-Time-Hit des Samstags. 4,46 Mio. sahen im Durchschnitt der 180 Minuten zu, der Marktanteil lag bei grandiosen 18,1%. Da hatten auch "Das Supertalent" und "Willkommen bei Carmen Nebel" keine Chance, "Das Supertalent" startete auch klar schwächer als 2018 in die neue Staffel.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Großer Erfolg für “Ottilie von Faber-Castell”

4,46 Mio. Menschen hatten am Samstagabend also die Ausdauer, sich das 180 Minuten lange Historiendrama “Ottilie von Faber-Castell – Eine mutige Frau” im Ersten anzuschauen, das entsprach zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr einem fulminanten Marktanteil von 18,3%. In den Tages-Charts entsprach das Platz 2 hinter der 20-Uhr-“Tagessschau” (5,20 Mio. / 23,2%), aber noch vor der gesamten 20.15-Uhr-Konkurrenz. Bei den 14- bis 49-Jährigen landete das Drama ebenfalls klar über dem ARD-Normalniveau, musste sich mit 630.000 Sehern und 9,5% um 20.15 Uhr nur RTLs “Supertalent” geschlagen geben.

2. “Das Supertalent” verliert 750.000 Zuschauer im Vergleich zum Vorjahr, siegt aber bei den 14- bis 49-Jährigen

Die Nummer 2 der 20.15-Uhr-Wertung hieß am Samstagabend “Das Supertalent”. Die RTL-Show startete aber bei Weitem nicht so erfolgreich in die neue Staffel wie im Vorjahr. Damals sorgten 4,02 Mio. Zuschauer noch für einen Marktanteil von 15,4%, diesmal gab es mit 3,27 Mio. 13,1%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen ging es ein Stück nach unten: von 1,76 Mio. Sehern und 22,0% auf 1,40 Mio. und 20,5%. Für den Tagessieg reichten aber auch diese 1,40 Mio. Nur eine weitere Sendung erreichte bei den 14- bis 49-Jährigen ebenfalls ein Millionenpublikum: “Chris Tall live! Und jetzt ist Papa dran” im Anschluss an “Das Supertalent” mit 1,08 Mio. und 21,6%.

3. Carmen Nebel mit soliden Zahlen, ProSieben und Sat.1 um 20.15 Uhr gleichauf

Anzeige

Im Gesamtpublikum landete hinter dem ARD-Drama und dem “Supertalent” die ZDF-Show “Willkommen bei Carmen Nebel” – mit 3,18 Mio. und gewohnt soliden 13,1%. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen sie nur 320.000 (4,7%). Hier folgen um 20.15 Uhr hinter dem “Supertalent” und “Ottilie von Faber-Castell” stattdessen Sat.1 und ProSieben: Die beiden Filme “The Jungle Book” und “Hüter der Erinnerung – The Giver” landeten beide bei Werten von 560.000 14- bis 49-Jährigen und 8,2%.

4. “Die Verurteilten” holt keine Top-Quoten mehr, Super RTL punktet mit “Robin Hood”

Die zweite Privat-TV-Liga lag in der Prime Time fast gleichauf. So blieb Vox mit “Die Verurteilten” bei unbefriedigenden 340.000 14- bis 49-Jährigen und 5,0% hängen, RTL II kam mit zweimal “Game of Thrones” und 300.000, sowie 340.000 auf 4,5% und 4,7%. kabel eins startete mit 330.000 und 5,0% für “Hawaii Five-O” in die Prime Time, eine weitere Folge der Serie erkämpfte sich danach 410.000 junge Zuschauer und 5,6%, war damit die Nummer 1 der Prime-Time-Programme von Vox, RTL II und kabel eins. “Lethal Weapon” fiel um 22.15 Uhr mit 300.000 dann auf 4,7%. Fast auf das Niveau der drei Sender sprang um 20.15 Uhr Super RTL: Mit “Robin Hood – König der Diebe” lockte man immerhin 240.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei tollen 3,7%.

5. Sky springt mit der Bundesliga zweimal deutlich über die Mio.-Marke und holt Platz 5 im jungen Publikum

Zu den großen TV-Hits des Samstags gehörte stundenlang auch die Fußball-Bundesliga bei Sky. Um 15.30 Uhr sahen zunächst 1,59 Mio. Fans die Konferenz und die fünf Einzelspiele bei dem Pay-TV-Anbieter – Sky-Go- und Kneipen-Zuschauer wie immer nicht mitgerechnet. Der Marktanteil lag da bei herausragenden 15,4%. Um 18.30 Uhr kam das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München dann noch auf ähnliche 1,48 Mio. Zuschauer und 7,8%. Auch die parallel stattfindende Bundesliga-“Sportschau” war ein großer Hit: 4,00 Mio. (22,3%) sahen im Ersten zu.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia