Partner von:
Anzeige

ADAC stellt neues Mitgliedermagazin vor, Ex-“GQ”-Vize wird Redaktionsleiter

adac.png
Foto: ADAC

Im März 2020 erscheint die "ADAC Motorwelt" mit komplett neuem Konzept. Auf der IAA in Frankfurt hat der ADAC nun weitere Details zur Mitgliederzeitschrift preisgegeben. Außerdem gibt es Verstärkung vom ehemaligen stellvertretenden Chefredakteur der "GQ".

Anzeige

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt hat der ADAC erstmals sein neues Mitgliedermagazin “ADAC Motorwelt” präsentiert. Auf 100 Seiten möchte die Redaktion künftig “Information, Inspiration und Service” liefern, heißt es in der Mitteilung dazu.

Mit einer hochwertigeren Haptik und Optik sowie einem inhaltlich vielfältigeren Konzept erscheint die “ADAC Motorwelt” ab März 2020 quartalsweise. Wiederkehrende Elemente werden “großzügige Optiken, Reportagen, Terminplaner, Kolumnen und Tests sowie Interviews mit Prominenten” sein.

Die Nähe zu den Lesern möchte der Verband mit regionalen Ausgaben gewährleisten. Dazu heißt es, jede Ausgabe enthalte “ein mindestens 20-seitiges von den ADAC Regionalclubs verantwortetes Supplement mit ergänzenden Informationen und Reportagen speziell aus der jeweiligen Region des Lesers”. Sieben verschiedene Supplements werden dafür deutschlandweit produziert.

Früherer “GQ”-Vize wird neuer Redaktionsleiter

Für den Neustart hat der ADAC eine strategische Partnerschaft mit Hubert Burda Media geschlossen. Ab dem 1. Quartal 2020 verantwortet die Burda-Tochter BCN sowohl Produktion, Herstellung und Druck als auch Redaktion, Vermarktung, Marketing und Distribution (MEEDIA berichtete). Der ADAC bleibt Herausgeber des Magazins; Martin Kunz ist weiterhin der Chefredakteur.

Das redaktionelle Konzept stammt dabei vom Redaktionsbüro Storyboard. Und deren Chef Markus Schönmann hat nun den Journalisten Dominik Schütte als Redaktionsleiter verpflichtet. Dies berichtete der Branchendienst “Clap” zuerst. Eine Sprecherin von Burda hat die Personalie gegenüber MEEDIA bestätigt. Schütte war früher unter anderem bei “GQ” stellvertretender Chefredakteur und zuletzt bis Anfang 2019 als Content-Marketing-Chef bei der Agentur Serviceplan tätig.

Anzeige

Vertriebskonzept wird mit dem Relaunch umgestellt

Ein neues Vertriebskonzept geht mit der Umgestaltung ebenfalls einher: Das Magazin kann künftig gegen Vorlage des Mitgliederausweises über die ADAC-Geschäftsstellen und Servicecenter bezogen werden. Sie können ebenfalls kostenfrei in den Märkten von Netto und Edeka abgeholt werden.

Laut “Clap” können Mitglieder das Magazin auch abonnieren. Die neue “Motorwelt” kommt jedoch nicht automatisch, sondern muss extra bestellt werden. Allerdings soll sie die Abonnenten nicht kostenfrei erreichen. Zumindest die Versandkosten müssen die Mitglieder wohl tragen.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia