Partner von:
Anzeige

ProSiebenSat.1-Chef Max Conze denkt laut über neuen Nachrichtensender in Deutschland nach

ProSiebenSat.1-CEO Max Conze
ProSiebenSat.1-CEO Max Conze © ProSiebenSat.1 Media SE/ Montage: MEEDIA

Nach dem Start von Puls 24 in Österreich prüft ProSieben.Sat1-Chef Max Conze den Start eines Nachrichtensenders auch für Deutschland. Für die Sendergruppe wäre das eine Kehrwende: Vor neun Jahren hatte Conzes Vorgänger Thomas Ebeling den konzerneigenen Kanal N24 noch verkauft.

Anzeige

Seit Anfang September läuft in Österreich der Sender Puls 24 über die Bildschirme. Für den ProSieben.Sat1-Chef Conze könnte dieser als Vorbild für ein ähnliches Projekt in Deutschland dienen. In einem Interview mit dem Sender sagt Conze zur Überraschung der Zuschauer: “Wir haben die gleichen Ambitionen in Deutschland“. Und: “Wir haben die Absicht, wenn es erfolgreich ist, Ähnliches in Deutschland zu lancieren.” Sehr bewusst habe Conze den Nachrichtenkanal zunächst in Österreich gestartet, da sich das Land gut als Testmarkt eignete.

Für die Sendergruppe wäre der Start eines eigenen Nachrichtensenders eine Kehrtwende. 2010 hatte Conzes Vorgänger Ebeling den hauseigenen Kanal N24 noch verkauft. Seither hat sich die Gruppe vornehmlich um den Bereich Entertainment gekümmert. Conze: “Nachrichten, die nicht Fake News sind, sind von großer Bedeutung in dieser Welt“.

Laut dem “Handelsblatt” läuft der Österreich-Test indes sehr gut. In den ersten Tagen habe Puls 24 etwa 0,5 Prozent der Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen erreicht. Ziel sei in zwei Jahren ein Wert um die ein Prozent.

Anzeige

rt

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia