Partner von:
Anzeige

Lena Odenthal siegt mit unterdurchschnittlichen “Tatort”-Zahlen, Formel 1 deutlich über Vorjahr

Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Prof. Bordauer (Sebastian Bezzel) im “Tatort: Maleficius”
Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Prof. Bordauer (Sebastian Bezzel) im "Tatort: Maleficius" © SWR/Sabine Hackenberg

Den Tagessieg bei Jung und Alt holte sich der "Tatort" zwar, doch die 7,74 Mio. Gesamt-Zuschauer und 23,4% sind ein klar unterdurchschnittliches Ergebnis für den neuesten Fall aus Ludwigshafen. Deutlich überdurchschnittlich lief es am Nachmittag hingegen für die Formel 1, die bei RTL 5,26 Mio. (32,3%) einschalteten. ProSieben punktete am Abend zudem mit den "Pirates of the Caribbean".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Unterdurchschnittliche Zahlen für den “Tatort”

Nach der Vorwoche, als der hessische “Tatort: Falscher Hase” mit 6,60 Mio. Zuschauern und 20,5% für “Tatort”-Verhältnisse” ziemlich blass blieb, gab es für Lena Odenthal in “Maleficius” ebenfalls keine absoluten Top-Quoten: 7,74 Mio- sahen zu – 23,4%. Andere Sender und Sendungen können von solchen Zahlen meist zwar nur träumen, doch für einen “Tatort” sind es eben blasse Zahlen. Dennoch reichten sie für den Tagessieg. Platz 2 der Tages-Charts ging an die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (6,53 Mio. / 20,8%), um 20.15 Uhr kam dem Krimi das ZDF mit “Inga Lindström: Klang der Sehnsucht” und 4,43 Mio., bzw. 13,4% am nächsten.

2. Formel 1 klar über Vorjahr – und klar über der 5-Mio.-Marke

Kaum gibt es mal ein paar Rennen ohne Mercedes-Dominanz kehren diverse Formel-1-Fans zu den TV-Übertragungen zurück. Mit 5,26 Mio. Zuschauern (Marktanteil: 32,3%) verzeichnete der Italien-Grand-Prix bei RTL seine besten Zahlen seit Jahren. Zum Vergleich: 2018 sahen das Rennen 5,03 Mio., 2017 nur 4,53 Mio. Mehr Zuschauer erreichte RTL mit der Formel 1 in der laufenden Saison nur einmal: beim Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim mit 5,37 Mio. Sky sammelte mit dem Rennen weitere 450.000 Fans ein, der Marktanteil lag hier bei 2,8%.

3. ProSieben punktet mit “Pirates of the Caribbean”, an alte Zeiten kommt die Reihe aber nicht mehr heran

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen hieß der stärkste direkte “Tatort”-Konkurrent “Pirates of the Caribbean: Salazars Rache”. 1,46 Mio. junge Menschen entschieden sich für die Free-TV-Premiere bei ProSieben – starke 15,1%. Der “Tatort” war aber noch ein ganzes Stück stärker, gewann den Tag mit 2,15 Mio. und 20,1% vor der “Tagesschau” (1,72 Mio. / 17,7%) und dem ProSieben-Film. Die “Pirates of the Caribbean”-Reihe hat zudem einiges von ihrer Anziehungskraft eingebüßt. Den dritten Film der Reihe, “Am Ende der Welt” schalteten 2010 bei ProSieben noch für heutige Verhältnisse unglaubliche 5,67 Mio. 14- bis 49-Jährige ein, der Marktanteil lag bei 40,2%! Um RTL und Sat.1 zu besiegen, reichten in der Prime Time aber auch die 1,46 Mio. und 15,1%: RTL kam mit “Fast & Furious 6” auf 1,02 Mio. und blasse 10,4%, Sat.1 mit “Blind Side” auf 690.000 und 7,1%.

4. Vox stark mit “Grill den Henssler”, RTL II schwach mit “Ostwind 2”

In der zweiten Privat-TV-Liga gewann das vorerst letzte “Sommer-Special” von “Grill den Henssler” die Prime Time: 770.000 14- bis 49-Jährige entsprachen einem tollen Marktanteil von 8,9% und reichten auch, um Sat.1 zu besiegen. Zufrieden kann auch kabel eins mit den “Trucker Babes” sein, die 600.000 junge Zuschauer anlockten und damit 5,8% erzielten. “Abenteuer Leben am Sonntag” erreichte danach sogar 6,3%. Zu den Verlierern des Abends gehört hingegen RTL II: “Ostwind 2” blieb mit 330.000 14- bis 49-Jährigen um 20.15 Uhr bei schwachen 3,2% hängen.

5. ProSieben Maxx springt mit der NFL in die zweite Privat-TV-Liga

Grandiose Zahlen gab es für den Saison-Auftakt der NFL bei ProSieben Maxx: Bis zu 570.000 14- bis 49-Jährige sahen das Spiel der Los Angeles Rams bei den Carolina Panthers, diese Zahl reichte ab 21.35 Uhr für einen grandiosen Marktanteil von 5,9%. Das Spiel der Fallas Cowboys gegen die New York Giants erzielte vorher sogar bis zu 9,1%. Im Gesamtpublikum unbedingt erwähnenswert: die NDR-Show “Kaum zu glauben!” mit 1,62 Mio. Zuschauern um 21.45 Uhr. TLC erreichte mit “Dr. Pimple Popper” und 380.000 Sehern um 20.15 Uhr fast erneut einen neuen Jahres-Rekord.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia