Partner von:
Anzeige

DAB+ im Aufwind: Immer mehr Haushalte nutzen den digitalen Radiostandard

dab_logo.png

Mehr und mehr Bundesbürger hören Radio auf DAB+-Geräten. Zu diesem Ergebnis kommt der Digitalisierungsbericht der Medienanstalten. So kletterte die Anzahl der deutschen Haushalte mit DAB+ von durchschnittlich 17 Prozent in 2018 auf 22,7 Prozent in 2019. Auch die Verkäufe von DAB+-Empfängern bei Autos erreichten eine neue Rekordmarke: Sie bewegt sich inzwischen bei 14,6 Millionen. Das seien 2,8 Millionen Empfänger mehr als 2018.

Anzeige

Der digital-terrestrische Radiostandard DAB+ gewinnt in Deutschlands Haushalten weiter an Verbreitung. Laut dem aktuellen Digitalisierungsbericht der Medienanstalten kletterte die Anzahl der deutschen Haushalte mit DAB+ von durchschnittlich 17 Prozent in 2018 auf 22,7 Prozent in 2019. Das entspreche einer relativen Zunahme von 34 Prozent.

Auch für andere untersuchte Marktsegmente (Zugang, Geräteabsatz) attestierte die gemeinsame Studie der Medienanstalten, an der die ARD, Deutschlandradio und Media Broadcast dem digitalen Antennenradio mehrheitlich beteiligt sind, zweistellige Zuwachsraten. Nach Angaben des Berichts ist die Steigerung “die dynamischste seit Beginn der Erhebungen von vor sechs Jahren”. Ermittelt wurden Werte zu DAB+ Radios für das Zuhause und im Auto.

Zahl der Autoradios mit DAB+ steigt

So stehen derzeit in weit mehr als neun Millionen Haushalten mindestens ein DAB+ Gerät. Das seien im Vergleich zu 2018 mehr als zwei Millionen mehr. “Der Anteil von Personen in Haushalten mit Zugang zu mindestens einem DAB+ Gerät steigt von 18,1 in 2018 auf 23,9 Prozent in 2019. Die Anzahl der Deutschen mit einem Zugang zu DAB+ erhöht sich von 12,7 Mio. in 2018 auf fast 17 Mio. in 2019, heißt es im Bericht. Das seien 4,1 Mio. mehr als im Vorjahr und entsprecht fast einem Viertel der Bevölkerung ab 14 Jahren.

Anzeige

Wie es weiter heißt, gehen die Verkäufe von UKW-Radiogeräten seit Jahren zurück. Die Verkäufe von DAB+-Empfängern erreichten hingegen neue Rekordmarken: So bewege sich die Gesamtzahl der DAB+ Geräte inzwischen bei 14,6 Millionen. Das seien 2,8 Millionen Empfänger mehr als 2018. Als “besonders erfreulich” bezeichnet der Bericht die Marktdurchdringung bei DAB+ Autoradios. So würden fast die Hälfte aller Neuwagen inzwischen mit DAB+ Radio vom Band rollen, heißt es.

Die Tendenz sei weiter steigend. Die Zahl der Autoradios mit DAB+ Empfang wuchs um rund 2,2 von 4,41 Millionen in 2018 und auf 6,6 Millionen in 2019. Allerdings müssten Neuwagenkäufer für DAB+ Autoradios “meistens noch einen dreistelligen Aufpreis zahlen”. Mit einem wichtigen Schub für DAB+-Radios rechnen die Studienverfasser, wenn die EU-weite Einführung der Digitalradio-Pflicht für Neuwagen ab 2021 kommt.

gl

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia