Partner von:
Anzeige

ZDF-Doku-Drama “Angela Merkel und die Flüchtlinge” interessiert nur wenige, Das Erste gewinnt stattdessen mit “Nimm Du ihn”

Heike Reichenwallner als Angela Merkel in “Stunden der Entscheidung – Angela Merkel und die Flüchtlinge”
Heike Reichenwallner als Angela Merkel in "Stunden der Entscheidung - Angela Merkel und die Flüchtlinge"

Das ZDF zeigte am Mittwochabend das Doku-Drama "Stunden der Entscheidung - Angela Merkel und die Flüchtlinge", stieß damit aber nicht auf sonderlich großes Interesse. Nur 1,91 Mio. sahen zu, der Marktanteil lag bei 6,9%. Deutlich besser lief es parallel dazu im Ersten für die Komödie "Nimm Du ihn", auch das "Bachelorette"-Finale landete vor dem ZDF, gewann zudem bei den 14- bis 49-Jährigen.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Doku-Drama “Angela Merkel und die Flüchtlinge” interessiert nur wenige

1,91 Mio. sahen also nur zu, wie das Doku-Drama die Geschehnisse um den 4. September 2015 beschrieben, als sich tausende Flüchtlinge aus Budapest Richtung Deutschland aufmachten. Der Marktanteil des Doku-Dramas lag damit bei nur 6,9%, normal waren für das ZDF in den jüngsten 12 Monaten 13,2%. Für das ZDF waren die 6,9% der schwächste Marktanteil aller Sendungen zwischen 5.30 Uhr morgens und 1.55 Uhr nachts. Vergleichsweise etwas besser lief es im jungen Publikum: 420.000 14- bis 49-Jährige entsprachen 4,9%. Zwar ist auch dieser Marktanteil ein unterdurchschnittlicher, doch er liegt nicht so deutlich unter dem 12-Monats-Durchschnitt (5,6%) wie im Gesamtpublikum.

2. ARD siegt mit “Numm Du ihn”, Nachrichten auf den Rängen 2 bis 4

Die klare Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß angesichts der ZDF-Prime-Time-Schwäche “Nimm Du ihn”. Die Premiere der ARD-Komödie kam ab 20.15 Uhr auf durchschnittlich 5,12 Mio. Zuschauer und einen glänzenden Marktanteil von 18,4%. Zuvor lief bereits die 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten bei 4,72 Mio. Leuten – das entsprach einem Marktanteil von ebenfalls 18,4% und reichte für den zweiten Platz der Tages-Charts. Auch dahinter folgen Nachrichten: die 19-Uhr-“heute”-Ausgabe mit 3,37 Mio. und 16,9%, sowie das “heute journal” mit 3,30 Mio. und 12,9%. Um 20.15 Uhr hieß der schärfste Konkurrent des Ersten “Die Bachelorette” – mit 2,21 Mio. Sehern und 8,1% erreichte die RTL-Show aber nur rund 43% der ARD-Zuschauer.

3. “Die Bachelorette” gewinnt im jungen Publikum – aber ohne rekordverdächtige Zahlen

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für die ARD-Komödie “Nimm Du ihn” ebenfalls gut, 680.000 Zuschauer reichten hier für gute 8,0%. Den Prime-Time-Sieg holte sich aber RTLs “Bachelorette”: Das Finale der Kuppel-Soap kam auf 1,20 Mio. junge Menschen und gute 14,4%. Im Vergleich zur Vorwoche (11,6%) ging es damit wieder nach oben, doch zwischendurch erreichten zwei Folgen der Staffel auch schonmal 17,4%. Noch mehr Zuschauer lockte RTL vorher mit “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”: 1,37 Mio. entsprachen 20,9%. ProSieben kam in der Prime Time mit “Grey’s Anatomy” auf 720.000 und blasse 8,6%, mit den “Seattle Firefighters” auf 620.000 und 7,4%. Bei Sat.1 blieben “Die Unglaublichsten… Augenblicke” mit 460.000 14- bis 49-Jährigen bei miesen 5,9% hängen.

4. RTL II stark mit den “Wollnys”, kabel eins mit “Stephen Kings Es”

Zu den Siegern des Abends gehörten am Mittwoch auch RTL II und kabel eins. Bei RTL II sahen 730.000 und 740.000 14- bis 49-Jährige zwei Folgen der “Wollnys”, die Marktanteile kletterten auf jeweils 8,7%. Um 22.15 Uhr fiel “Babys!” dann aber auf mittelmäßige 5,2%. Bei kabel eins lief es unterdessen super für den TV-Zweiteiler “Stephen Kings Es” aus dem Jahr 1990: 600.000 14- bis 49-Jährige entsprachen um 20.15 Uhr 7,2%, 530.000 beim zweiten Teil ab 22.20 Uhr sogar herausragenden 10,9%. Das “Quiz mit Biss” setzte am Vorabend zudem seinen Aufschwung fort: Nach 4,0% und 4,9% gab es diesmal mit 330.000 jungen Zuschauern 5,4% und damit erstmals einen Marktanteil über dem Sender-Soll. Schwach lief der Abend für Vox – mit 4,4% und 4,5% für “Magnum P.I.” und 3,9% für “The Good Doctor”.

5. “Dr. House” holt bei Super RTL bis zu 6,5%, zdf_neo-Krimis bis zu 7,9%

Weit über dem Sender-Normalniveau landete am Abend auch wieder der Serien-Hit “Dr. House” bei Super RTL: Zwischen 250.000 und 390.000 14- bis 49-Jährige sahen zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht vier Episoden, der Marktanteil startete bei 3,0% und steigerte sich danach noch über 3,6% und 6,0% auf herausragende 6,5%. Im Gesamtpublikum unbedingt noch erwähnenswert: zdf_neo-Krimis “Wilsberg” und “Ein starkes Team” mit 2,12 Mio. und 1,69 Mio. Sehern, sowie 7,6% und 7,9%, sowie die WDR-“Lokalzeit”, die am Vorabend 1,61 Mio. einschalteten.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia