Partner von:
Anzeige

Beste “Wer wird Millionär?”-Zuschauerzahl seit über drei Jahren: RTL triumphiert mit dem 20. “WWM”-Geburtstag

Günther Jauch im “Jubiläums-Special” von “Wer wird Millionär?”
Günther Jauch im "Jubiläums-Special" von "Wer wird Millionär?"

Grandioser Erfolg für das "Jubiläums-Special" von "Wer wird Millionär?": 5,95 Mio. sahen es am Montagabend, der Marktanteil lag bei 22,6%. Mit 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 20,7% gab es auch im jungen Publikum grandiose Zahlen. Die 5,95 Mio. Seher waren für Günther Jauchs Show sogar die beste Zuschauerzahl seit Juni 2016. Zufrieden kann auch Sat.1 sein - mit "Fack ju Göhte 2".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. “Wer wird Millionär?” mit dem “Jubiläums-Special” so stark wie seit über drei Jahren nicht

5,95 Mio. sahen also das Special zum 20. “Wer wird Millionär?”-Geburtstag bei RTL, der Marktanteil lag bei 22,6%. Mehr Zuschauer erreichte Günther Jauch mit seinem Quiz zuletzt am 6. Juni 2016 mit einem “Prominenten-Special”: 6,24 Mio. waren damals dabei. Seitdem gab es aber keine Ausgabe mehr, die an die nun erreichten 5,95 Mio. heran kam. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,64 Mio. zu, 20,7%. Die 1,64 Mio. sind zwar “nur” der beste “WWM”-Wert seit Juni 2018, die 20,7% aber wiederum der beste seit dem “Promi-Special aus dem Juni 2016.

2. Sat.1 freut sich über “Fack ju Göhte 2”, “Nächste Ausfahrt Liebe” kann am Vorabend noch nicht überzeugen, “Ungelogen” hingegen durchaus

Stärkster “Wer wird Millionär?”-Konkurrent im jungen Publikum war der Sat.1-Film “Fack ju Göhte 2”, den 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige auf starke 14,8% hievten. Insgesamt erreichte die Komödie 1,91 Mio. Menschen, im Gesamtpublikum reichte das für überschaubarere 6,8%. Die neue “akte” war danach auch mit ihrer zweiten renovierten Ausgabe erfolgreich: 640.000 14- bis 49-Jährige entsprachen ab 22.35 Uhr 12,1%. Können die Sat.1-Verantwortlichen mit diesen Prime-Time-Zahlen sehr zufrieden sein, lief es am Vorabend längst nicht so gut. Die neue 18-Uhr-Sendung “Nächste Ausfahrt Liebe” blieb mit 180.000 jungen Zuschauern bei schwachen 4,6% hängen. Immerhin: “Promis Privat” erzielte auf dem Sendeplatz zuletzt des Öfteren nichtmal mehr 3%. Um 17.30 Uhr kam der neue Lügendetektor-Talk “Ungelogen – Das ehrlichste Gespräch deines Lebens” auf klar bessere Zahlen: 270.000 14- bis 49-Jährige entsprachen sehr ordentlichen 8,8%. ProSieben zeigte unterdessen zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr sechs Folgen “Big Bang Theory”, die mit einer “Zuschauerwahl” bestimmt wurden. 600.000 bis 800.000 14- bis 49-Jährige entsprachen Marktanteilen von schwachen 7,3% bis zu ordentlichen 10,4%.

3. kabel-eins-Neustart “Quiz mit Biss” klar unter Soll, um 20.15 Uhr überzeugen hingegen kabel eins, RTL II und Vox

Anzeige

Auch kabel eins ging am Montag mit einem neuen Vorabend-Programm an den Start: mit dem “Quiz mit Biss”. 230.000 14- bis 49-Jährige schalteten es ab 18.55 Uhr ein, der Marktanteil lag damit bei nur 4,0%. Deutlich besser lief es für den Sender danach: “Running Man” sahen 540.000 junge Menschen, der Marktanteil stieg auf 6,2%. Ähnliche Zahlen, nämlich 560.000 und 6,5% gab es parallel dazu für “Daniela und Lucas – Erinnerungen an Costa” bei RTL II, Vox erzielte mit “Hot der Schrott” und 700.000 14- bis 49-Jährigen sogar starke 8,1%. Weitere Folgen kamen ab 22.15 Uhr und 23.15 Uhr noch auf 7,0% und 9,1%.

4. Das ZDF punktet mit “Spuren des Bösen” 

Im Gesamtpublikum hieß der stärkste “Wer wird Millionär?”-Konkurrent “Spuren des Bösen”. Die ZDF-Krimi-Reihe fand 4,46 Mio. Interessenten, der Marktanteil lag bei guten, wenn auch nicht sensationellen 15,3%. Dahinter folgen mit der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (4,10 Mio. / 15,6%), dem “heute journal” (3,43 Mio. / 12,7%) und der 19-Uhr-“heute”-Ausgabe (3,18 Mio. / 16,0%) drei Nachrichtensendungen. “Toni Erdmann” sahen im Ersten nur 1,20 Mio. Menschen, der Marktanteil lag bei miserablen 4,6%. Der preisgekrönte Film ist nunmal kein Mainstream-Hit.

5. zdf_neo stark mit “Inspector Barnaby”

Unbedingt erwähnenswert sind auch wieder einmal die Zahlen der Krimi-Reihe “Inspector Barnaby” bei zdf_neo: 1,85 Mio. sahen die 20.15-Uhr-Folge, 1,63 Mio. die um 21.50 Uhr. Die Marktanteile lagen damit bei gewohnt grandiosen 6,4% und 7,4%. Um 19.20 Uhr hatten zudem bereits 1,46 Mio. Menschen “Bares für Rares” eingeschaltet – 6,2%. Starke Vorabend-Zahlen gab es zudem im WDR Fernsehen und NDR Fernsehen: 1,58 Mio. interessierten sich um 19.30 Uhr für die “Lokalzeit” im WDR, 1,28 Mio. für “NDR regional” im NDR.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia