Partner von:
Anzeige

Sky-Bundesliga-Quoten: Union-BVB mit bester Zuschauerzahl des Wochenendes, Leverkusen-Hoffenheim mit schwächster

Bundesliga.jpg

Einen neuen Rekord gab es für die noch frische Bundesliga-Saison bei Sky am Samstagnachmittag. 1,36 Mio. Fans sahen ab 15.30 Uhr die Live-Übertragungen, der Marktanteil von 12,3% ist der beste der bisherigen drei Spieltage. Die größten Publikumsmagneten waren dabei die Konferenz und das Spiel des FC Bayern, die wenigsten Zuschauer erreichten Leverkusen und Hoffenheim. Am Abend gab es dann noch 880.000 Zuschauer für Union Berlin und Borussia Dortmund.

Anzeige

Für das erste Match des Bundesliga-Wochenendes liegen wie immer keine Zahlen vor: Die Freitags-Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig lief exklusiv bei DAZN – Zuschauerzahlen werden hier nicht ermittelt bzw. veröffentlicht.

Bei Sky ging es wie üblich am Samstag um 15.30 Uhr los: 1,36 Mio. Fans sahen die Live-Übertragungen – so viele wie am 1. Spieltag und klar mehr als am 2. Spieltag (1,01 Mio.). Der Marktanteil von 12,3% ist der beste des bisherigen Jahres. Der größte Anteil der 1,36 Mio. Zuschauer entfiel dabei auf die Konferenz: 800.000 entschieden sich für sie. Unter den Einzelspielen dominierte der Sieg des FC Bayern gegen Mainz mit 390.000 Zuschauern. Die restlichen Fans teilten sich wie folgt auf: 70.000 sahen Freiburg-Köln, 60.000 Schalke-Hertha, jeweils 10.000 Leverkusen-Hoffenheim und Wolfsburg-Paderborn. Die Partie Leverkusen-Hoffenheim war dabei noch einen Tick unbeliebter als Wolfsburg-Paderborn.

Die beste Einzelspiel-Quote des Wochenendes folgte dann um 18.30 Uhr: 880.000 sahen den Sensationssieg von Union Berlin gegen Borussia Dortmund bei Sky – Kneipen-Besucher und Streaming-Zuschauer wie auch bei allen anderen genannten Zahlen wie immer nicht mitgerechnet. Am Sonntag beschlossen schließlich 620.000 Fans bei Bremen-Augsburg und 700.000 bei Frankfurt-Düsseldorf den Spieltag.

In der Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen überholte Borussia Dortmund den Konkurrenten Schalke 04, ganz vorn bleibt aber bereits recht unangefochten Bayern München. Große Sprünge nach vorn machten Union Berlin, Werder Bremen, Main 05 und Fortuna Düsseldorf, diverse Plätze eingebüßt haben Hertha BSC, die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg. Ganz hinten finden sich der SC Freiburg, Bayer Leverkusen und als Letzter weiterhin der SC Paderborn.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2018/19
Anzeige

Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 2 1,06
2 3 Borussia Dortmund 2 0,78
3 2 Schalke 04 3 0,76
4 5 Eintracht Frankfurt 3 0,65
5 4 RB Leipzig 2 0,64
6 6 Borussia Mönchengladbach 2 0,62
7 11 1. FC Union Berlin 3 0,54
8 10 FC Augsburg 3 0,46
9 12 Werder Bremen 3 0,43
10 15 Mainz 05 3 0,42
11 14 Fortuna Düsseldorf 3 0,41
12 7 Hertha BSC 2 0,36
13 8 TSG Hoffenheim 3 0,33
14 9 VfL Wolfsburg 3 0,30
15 13 1. FC Köln 2 0,24
16 17 SC Freiburg 3 0,11
17 16 Bayer Leverkusen 3 0,09
18 18 SC Paderborn 07 3 0,06
Stand: 3. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden // Rohdaten-Quelle: AGF/GfK - Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 390.000 Bayern-Mainz-Zuschauern 960.000, aus 10.000 Leverkusen-Hoffenheim-Sehern hingegen nur 30.000.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia