Partner von:
Anzeige

Puls 24: ProSiebenSat.1 startet einen neuen Nachrichtensender – in Österreich

Puls_24.jpg

ProSiebenSat.1 startet viele Jahre nach dem Verkauf von N24 - mittlerweile Welt - wieder einen TV-Nachrichtensender: Puls 24 ist allerdings kein Sender für Deutschland, sondern einer für Österreich. Seit Mai laufen Puls-24-Sendungen bereits in der Streaming-App Zappn, ab Sonntag wird der Sender nun auch im herkömmlichen Fernsehen ausgestrahlt.

Anzeige

Standesgemäß mit einem Druck auf einen roten Knopf durch den Bundespräsidenten Alexander van der Bellen wird Puls 24 am Sonntag um 20.15 Uhr offiziell als TV-Sender starten. Allerdings – so schreibt es Harald Fidler im “Standard” – ist der Knopfdruck längst aufgezeichnet. Das passt nicht so ganz zum Motto von Puls 24: “Life is live”.

Bereits seit Mai sind “Puls 24”-Sendungen als “Pop-Up-Kanal” in der ProSiebenSat.1-Puls-4-App Zappn zu sehen, dem österreichischen Pendant zu Joyn. Nun folgt der Sprung ins herkömmliche Fernsehen, der auch bereits seit einigen Wochen beworben wird:

Die Zuschauer erwarten auf dem neuen Kanal neben Sendungen wie “Café Puls” und “Pro und Contra”; die bereits auf dem Vollprogramm-Sender Puls 4 zu sehen sind u.a. zwei größere News-Shows um 12 Uhr und um 20.15 Uhr, sowie tägliche Talks um 21 Uhr. Eine wichtige Rolle soll auch die Übertragung von Events spielen – “von Demos über Pressekonferenzen bis zu Digitalkonferenzen und Digitalfestivals bis hin zu Bällen”, wie Senderchef Markus Breitenecker dem “Standard” sagt. Bis zur Nationalratswahl am 29. September steht aber der Wahlkampf im Mittelpunkt von Puls 24.

Anzeige

Im Interview mit dem “Standard” spricht Senderchef Markus Breitenecker von einem “signifikanten Millioneninvestment”, das ProSiebenSat.1, bzw. ProSiebenSat.1 Puls 4, wie die Österreich-Tochter heißt, locker macht. Allein das Technik-Investment in Wien betrage mehrt als 4 Mio. Euro. Man wolle “ein journalistisches Projekt mit Anspruch und Haltung auf den Markt” bringen. Das mit dem “Anspruch” und der “Haltung” kann auch als Seitenhieb auf den vermeintlichen Konkurrenten oe24.tv verstanden werden. Der Boulevard-Kanal des Verlegers Wolfgang Fellner sendet seit 2016.

Puls 24 startet am Sonntag um 20.15 Uhr und wird dann via Kabel, Satellit, Antenne, App und Web zu sehen sein.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia