Anzeige

RTLs „Bachelorette“ geht kurz vor dem Finale die Luft aus – schwächster Marktanteil seit 2015

RTLs "Bachelorette" 2019: Gerda Lewis Foto: TVNOW / Arya Shirazi

Der RTL-Kuppel-Soap „Die Bachelorette“ gingen am Mittwoch unerwartet viele Zuschauer verloren. Aus 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen wurden nur noch 930.000, der Marktanteil von 11,6% ist der schwächste für die Sendung seit 2015. Den Prime-Time-Sieg holte sich dadurch „Aktenzeichen XY“, das im Gesamtpublikum ohnehin gewann, aber auch bei den 14- bis 49-Jährigen vor der Konkurrenz lag.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. RTLs „Bachelorette“ geht kurz vor dem Finale die Luft aus

930.000 14- bis 49-Jährige sahen also am Mittwoch die vorletzte Ausgabe der „Bachelorette“ aus diesem Jahr. Im Vergleich zur Vorwoche, als noch 1,28 Mio. dabei waren, entspricht das einem Zuschauer-Minus in dieser Altersgruppe von von mehr als 27%. Der Marktanteil schrumpfte gleichzeitig von starken 16,6% auf allenfalls mittelmäßige 11,6%. Das Minus geht dabei vor allem auf das Konto des weiblichen Publikums: Hier ging es von 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 22,1% auf 680.000 und 15,6%. Bei den 14- bis 49-jährigen Männern ging es von 270.000 und 8,6% auf 250.000 und 6,8% nicht so drastisch bergab, hier sahen aber ohnehin auch vorher schon nicht so viele „Die Bachelorette“. Die 11,6% jedenfalls sind der schwächste „Bachelorette“-Marktanteil seit der 2015er-Staffel.

2. „Aktenzeichen XY“ gewinnt die 14-49-Prime-Time und siegt im Gesamtpublikum ohnehin

Der Sieger des Abends hieß angesichts der „Bachelorette“-Schwäche „Aktenzeichen XY“: Das ZDF-Kriminalmagazin gewann mit 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,3% gegen „Die Bachelorette“, musste sich in den Tages-Charts nur „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (1,22 Mio. / 19,5%) geschlagen geben. Im Gesamtpublikum gewann „XY“ nicht nur die Prime Time, sondern auch den Tag – mit 4,62 Mio. Sehern und einem Marktanteil von 16,8%. Dahinter folgen mit der 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (3,98 Mio. / 16,2%), sowie dem „heute journal“ (3,95 Mio. / 16,3%) und der 19-Uhr-„heute“-Ausgabe (3,27 Mio. / 17,0%) drei Nachrichtensendungen. Platz 5 ging an die Free-TV-Premiere „Die dunkle Seite des Mondes“ des Ersten: 3,09 Mio. bescherten dem Film solide 11,2%.

3. „Grey’s Anatomy“ fällt wieder unter 10%, dafür waren die „Seattle Firefighters“ so stark wie seit 2018 nicht mehr

Hinter dem ZDF und RTL folgen in der Prime Time der 14- bis 49-Jährigen die ProSieben-Serien „Grey’s Anatomy“ und „Seattle Firefighters“. „Grey’s Anatomy“ fiel dabei mit 790.000 jungen Zuschauern und 9,8% wieder unter die 10%-Marke. Sehr ähnliche Zahlen erzielten danach die „Seattle Firefighters“, die mit 780.000 und 9,6% aber zufriedender sein können, denn einen solchen Marktanteil gab es zuletzt 2018. Sat.1 blieb mit „Die Unglaublichsten… Hingucker“ unterdessen bei 540.000 14- bis 49-Jährigen und 7,0% hängen – zu wenig.

4. Blasse Zahlen in der zweiten Privat-TV-Liga

Unspektakulär lief der Abend bei Vox, RTL II und kabel eins: Bei Vox erreichte „Magnum P.I.“ um 20.15 Uhr mit 510.000 14- bis 49-Jährige noch solide 6,3%, um 21.15 Uhr gab es mit 420.000 nur noch 5,2%. RTL II startete mit 420.000 und okayen 5,3% für „Wir werden Hebamme!“ in den Abend, danach gab es aber nur noch 3,8% und 4,0% für die „Teenie-Mütter“ und „Babys!“ Schließlich kabel eins: 350.000 junge Menschen sahen dort „The Missing“ – blasse 4,7%.

5. „Dr. House“ hievt Super RTL auf bis zu 4,6%, zdf_neo grandios mit „Wilsberg“ und „Ein starkes Team“

Starke Zahlen gab es am Abend auch wieder für den Serien-Klassiker „Dr. House“ bei Super RTL: Mit 200.000 bis 330.000 14- bis 49-Jährigen erzielten die vier Episoden zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht 2,7%, 4,0%, 4,5% und 4,6% – stolze Zahlen für den Sender. Nitro punktete parallel dazu wieder mit „Werner“: „Werner – Gekotzt wird später“ kam um 20.15 Uhr mit 300.000 jungen Zuschauern auf 3,7%, „Werner – Das Phänomen“ danach mit 200.000 auf 2,7%. Im Gesamtpublikum natürlich noch erwähnenswert: zdf_neo mit 2,15 Mio. und 1,80 Mio. Sehern für „Wilsberg“ und „Ein starkes Team“ – Marktanteile von 7,8% und 8,7%.

Anzeige