Anzeige

Neue Sat.1-„akte“ holt dank „Fack ju Göhte“ grandiose Quoten, auch das „ProSieben Spezial“ zum Regenwald war erfolgreich

Claudia von Brauchitsch moderiert das Sat.1-Magazin "akte"

Tolles Comeback für das Sat.1-Magazin „akte“. Mit neuer Moderatorin, neuem Look und neuen Themen holte die erste Ausgabe mit 15,3% bei den 14- bis 49-Jährigen direkt den besten Marktanteil seit ziemlich genau vier Jahren. Einen Anteil daran hatte auch der Film „Fack ju Göhte“, der vorher ähnlich gut lief. ProSieben punktete ebenfalls mit Journalismus: Das „ProSieben Spezial“ zum brennenden Regenwald erzielte im jungen Publikum sehr ordentliche 11,7%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. Die neue „akte“ startet mit bestem Marktanteil seit vier Jahren

750.000 14- bis 49-Jährige schalteten am Montagabend das renovierte Sat.1-Magazin „akte“ ein, ab 22.35 Uhr reichte das für einen grandiosen Marktanteil von 15,3%. Keine „akte“ erreichte in den vergangenen vier Jahren ähnlich gute Zahlen, zuletzt gelang das Ende August 2015 im Anschluss an „Promi Big Brother“. Diesmal half keine Reality-Show, dafür aber eine Blockbuster-Wiederholung: „Fack ju Göhte“ schalteten um 20.15 Uhr 1,21 Mio. ein, der Marktanteil betrug 16,3%. Ein großer Teil des Publikums blieb danach offenbar bei der „akte“ dran und bescherte ihr den Top-Start.

2. ProSieben punktet mit dem Regenwald-„Spezial“, holt deutlich bessere Zahlen als danach mit Comedy – und bessere als RTL

Zu den Gewinnern des Abends zählt auch das kurzfristig ins Programm genommene „ProSieben Spezial“ zum brennenden Regenwald: 850.000 14- bis 49-Jährige sahen es um 20.15 Uhr, der Marktanteil lag bei sehr beachtlichen 11,7%. Zum Vergleich: Die „Big Bang Theory“-Wiederholungen und „Mom“-Erstausstrahlungen erzielten danach bis 22.55 Uhr nur 7,4% bis 8,9%. Erst um 22.55 Uhr gab es noch einmal 11,7% für „The Big Bang Theory“, bevor es für „The Orville“ auf unschöne 6,8% herunter ging. In den Tages-Charts landete das „ProSieben Spezial“ auf Platz 4 hinter „Fack ju Göhte“, „GZSZ“ und der 20-Uhr-„Tageschau“ – und damit auch vor den Prime-Time-Programmen von RTL. Dort kam „Comeback oder weg?“ auf enttäuschende 720.000 und 9,5%, „Extra – Das RTL-Magazin“ danach auf kaum bessere 630.000 und 10,2%. Zufrieden wird RTL auch nicht mit dem Start der 17-Uhr-Telenovela „Herz über Kopf“ sein: Den sahen nur 210.000 14- bis 49-Jährige – 7,3%.

3. ZDF-Drama besiegt ARD-Komödie

Das Erste und das ZDF probierten es am Montagabend mit Film-Premieren: Im ZDF lief das Drama „Balanceakt“, in dem es um eine Frau mit Multipler Sklerose ging, Das Erste zeigte die Free-TV-Premiere der Kino-Komödie „Vorwärts immer!“ aus der Endzeit der DDR. Das ZDF hatte dabei recht klar die Nase vorn, gewann die Prime Time mit „Balanceakt“ und 3,85 Mio. Zuschauern, sowie einem guten Marktanteil von 14,5%. „Vorwärts immer!“ war hingegen etwas blass – mit 2,81 Mio. Sehern und 10,6%. Immerhin ist das eine etwas bessere Leistung als damals im Kino: Dort kam „Vorwärts immer!“ Ende 2017 in bis zu 170 Kinos nur auf ganze 63.500 Besucher. Den Tagessieg holte sich am Montag übrigens die 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 4,26 Mio. (17,1%) einschalteten.

4. Starker Filmabend für kabel eins, schwaches Ende für „Endlich kapiert?!“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Montag kabel eins durch: Mit „Das A-Team“ und „Romeo Must Die“ erzielte der Sender stolze Marktanteile von 7,6% und 7,9% bei den 14- bis 49-Jährigen, 560.000 und 290.000 junge Menschen sahen zu. Vox erreichte mit „Hot der Schrott“ unterdessen halbwegs solide 6,3%, danach mit der letzten Folge von „Endlich kapiert?!“ erneut schwache 4,0%. Bei RTL II gab es mit „Konny Goes Wild!“ 5,0% und mit „Reality Alarm!“ unbefriedigende 4,4%.

5. zdf_neo erfolgreich mit „Barnaby“, Tele 5 mit „Quigley“ und der NDR mit „Bio und Öko“

Herausragende Zahlen erzielte am Montagabend wieder die zdf_neo-Krimi-Reihe „Inspector Barnaby“: Um 20.15 Uhr sahen sage und schreibe 2,11 Mio. zu, das entsprach einem Marktanteil von 9,0%. Nur das ZDF und Das Erste waren um 20.15 Uhr noch populärer, selbst „Fack ju Göhte“ landete hinter zdf_neo. Um 21.50 Uhr erreichte eine weitere „Barnaby“-Folge dann noch 1,54 Mio. Zuschauer und 7,9%. Ebenfalls erfolgreich in der Prime Time: „Die Tricks mit Bio und Öko“ im NDR Fernsehen mit 1,12 Mio. Zuschauern, „Quigley, der Australier“ bei Tele 5 mit 740.000, „Der letzte Zug“ bei arte mit 550.000 und „Terra X“ bei ZDFinfo mit bis zu 480.000.

Anzeige