Partner von:
Anzeige

Abschied nach nur zehn Monaten: Stefan Keuchel wechselt von Tesla zum E-Scooter-Startup Circ

Stefan Keuchel
Stefan Keuchel Foto: Raimar von Wienskowski

Stefan Keuchel, Ex-Google-Pressesprecher, verlässt Tesla nach nur wenigen Monaten. Ab 1. September arbeitet er für das Berliner Startup Circ, wie das Portal "t3n" berichtet. Er habe ein "schwer abzulehnendes Angebot" erhalten, das ihm mehr Gestaltungsräume biete.

Anzeige

Erst im November hatte Keuchel bei Tesla als PR-Chef für den deutschsprachigen Raum angefangen. Nach nur wenigen Monaten verlässt er das US-amerikanische Elektroautounternehmen schon wieder. Dies bestätigte der 50-Jährige gegenüber “t3n”. Es habe ein “schwer abzulehnendes Angebot” gegeben, das ihm mehr Gestaltungsspielraum biete, erklärte er gegenüber dem Tech-Portal. Konkrete Details, die zur Trennung führten, wollte Keuchel jedoch nicht nennen.

Sein neuer Arbeitgeber steht bereits fest: “Zum 1. September steige ich beim Berliner Mikromobilitäts-Anbieter Circ als Vice President of Communications ein. Ich bleibe dem Thema Elektromobilität also treu – nur die Anzahl der Reifen ändert sich”, teilte er mit. Keuchel soll sich beim 2018 gegründeten Startup um die weltweite PR für elf Ländern kümmern und direkt an die Gründer berichten. Keuchel kommentierte die Herausforderungen wie folgt: “Ich bin überzeugt, dass es noch viel Potenzial in der Kommunikation von E-Scootern und dem Thema Mikromobilität gibt.”

Anzeige

Er arbeitete von 2000 an zehn Jahre als erster Pressesprecher für Google in Deutschland. Vor fünf Jahren wechselte er dann zu MyTaxi, ehe er nach einem Zwischenstop bei Enfore vorigen November bei Tesla anfing.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia