Partner von:
Anzeige

“Promi Big Brother” endet mit dem stärkstem Finale seit 2015, “Die Chefin” kehrt als Gesamtpublikums-Siegerin zurück

“Promi Big Brother”-Siegerin Janine Pink
"Promi Big Brother"-Siegerin Janine Pink

Erfolgreicher Abschluss der 2019er-Staffel von "Promi Big Brother": Mit 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen erzielte Sat.1 am Abend einen Marktanteil von 18,5% - der beste "Promi BB"-Final-Wert seit vier Jahren. Der stärkste Konkurrent war Senderfamilienbruder ProSieben mit den "Tributen von Panem", im Gesamtpublikum gewann "Die Chefin" mit dem Auftakt der neuen Staffel recht souverän.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. “Promi Big Brother” endet mit dem stärksten Finale seit 2015

18,5% der 14- bis 49-jährigen Menschen, die am Freitagabend fern sahen, entschieden sich also für das Finale von “Promi Big Brother”. Das entspricht dem besten Final-Marktanteil seit 2015, als es sogar 19,3% gab. Ein Zeichen dafür, wie sehr der TV-Konsum in diesen Jahren insbesondere im jungen Publikum schrumpft, sind die Zuschauerzahlen: Bei vergleichbaren Marktanteilen sahen damals 1,65 Mio. 14- bis 49-Jährige zu, diesmal nur noch 1,09 Mio. Insgesamt schalteten die Show 2,37 Mio. ein, der Gesamtpublikums-Marktanteil lag damit bei 11,2%. Auch das ist der beste Wert seit 2015, damals gab es 12,4%.

2. ProSieben gewinnt das “Promi BB”-Verfolgerduell

Die Nummer 2 der Prime Time hieß am Freitag “Die Tribute von Panem – Mockingjay 2”. 730.000 14- bis 49-Jährige reichten für diese Platzierung – und für einen für ProSieben-Verhältnisse sehr ordentlichen Marktanteil von 11,5%. Beinahe gleichauf folgt RTL mit “Die 100 scheinbar schönsten Wege zum Glück” und Werten von 720.000 und 11,6%. Für RTL sind diese Zahlen aber allenfalls mittelmäßig. In den Tages-Charts mussten sich die beiden 20.15-Uhr-Programme nicht nur “Promi Big Brother” geschlagen geben, sondern auch noch “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” (860.000 / 17,6%) und “Knallerkerle”, das im Anschluss an “Promi Big Brother” um 23.45 Uhr noch 730.000 14- bis 49-Jährige an den Fernsehen hielt und damit stolze 19,0% erzielte.

3. Licht und Schatten in der zweiten Privat-TV-Liga

Anzeige

Bei den Sendern Vox, RTL II und kabel eins setzte sich am Freitag “Bones” durch: Die 21.10-Uhr-Folge kam mit 440.000 14- bis 49-Jährigen auf solide 6,5%. Vorher gab es um 20.15 Uhr für die Serie 360.000 und 6,1%, um 22.10 Uhr schließlich noch etwas blassere 330.000 und 5,5%. Auf ähnliche Marktanteile kam RTL II in der Prime Time: “American Pie” hievten 350.000 junge Menschen auf 5,5%, “Fight Club” erzielte um 22.05 Uhr mit 280.000 ordentliche 6,1%. Mies lief der Abend für kabel eins: “Elementary” und “Deception” erzielten zwischen 20.15 Uhr und 23.05 Uhr nur 2,8% bis 3,3%.

4. “Die Chefin” kehrt als Tagessieger zurück

Im ZDF lief unterdessen die erste neue Folge der Krimiserie “Die Chefin”, die inzwischen in ihre zehnte Staffel geht. 4,33 Mio. Menschen schalteten sie ein, der Marktanteil lag bei sehr guten 18,2%. Damit gewann die Serie den Tag im Gesamtpublikum recht souverän vor “Letzte Spur Berlin” (3,62 Mio. / 15,0%) und der 20-Uhr-“Tagesschau” des Ersten (3,54 Mio. / 16,5%). “Die Eifelpraxis” erreichte mit einer neuen Folge um 20.15 Uhr 3,45 Mio. Menschen und gute 14,3%. “Promi Big Brother” war mit den 2,37 Mio. Zuschauern und 11,2% das stärkste Freitags-Programm der Privatsender, landete in den Tages-Charts aber nur auf Platz 9.

5. “Promi BB” beflügelt auch sixx nochmal, “3 nach 9” stark im NDR

Bei den kleineren Sendern tat sich zum vorerst letzten Mal “Promi Big Brother – Die Late Night Show” hervor: 200.000 14- bis 49-Jährige bescherten ihr ab 23.45 Uhr 6,0%. Bei Nitro sprang “Medical Detectives” über das Sender-Soll, die erfolgreichste Folge lief um 22.55 Uhr mit 170.000 jungen Zuschauern und 3,5%. Im Gesamtpublikum erfolgreich: “3 nach 9” im NDR Fernsehen mit 1,00 Mio. Zuschauern und um 20.15 Uhr “Hansi Hinterseer” im mdr Fernsehen mit 970.000 Sehern.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia