Partner von:
Anzeige

Motor-Presse Stuttgart: “auto motor und sport” startet mit “ams+” digitales Bezahlmodell

amsLogo_final.jpg

"ams+" heißt das neue digitale Bezahlmodell aus dem Hause Motor-Presse Stuttgart. Künftig sollen bei der Autozeitschrift "auto motor und sport" Premiuminhalte mit dem "ams+"-Symbol versehen sein. Das Abo kostet 9,90 Euro monatlich, teilt der Verlag mit.

Anzeige

Die Motor-Presse Stuttgart führt nun ein digitales Bezahlmodell für das Verlags-Flaggschiff “auto motor und sport” ein. Bei “ams+” sollen künftig 15 Prozent der Inhalte auf der Startseite und der auf den Rubrikenseiten platzierten Artikel als Bezahl-Inhalte angeboten werden. Konkret heißt das: Das Angebot wird überwiegend kostenlos bleiben, lediglich die Premiuminhalte mit dem Kennzeichen “ams+” können nur von Abonnenten gelesen werden.

Screenshot vom Zugang für das Abomodell

Nach der Anmeldung, so heißt es in der Mitteilung, stehen dem Nutzer alle Inhalte des Premiumbereichs für 30 Tage kostenlos zur Verfügung. Danach kostet das Abo 9,90 Euro für denselben Zeitraum, wobei man jederzeit kündigen kann. Print- und E-Paper-Kunden der Autozeitschrift erhalten einen Gutschein zur kostenlosen Nutzung über sechs Monate. Beim Medienhaus spricht man zunächst von einer Testphase. In Zukunft soll das Bezahlmodell auf andere Marken des Hauses übertragen werden. Zum Portfolio gehören unter anderem “Men’s Health”, “Woman’s Health” sowie “Runner’s World” und viele weitere Special-Interest-Titel.

Anzeige

Bei der Motor-Prese ist derzeit viel Bewegung: Aktuell sucht der Verlag einen Nachfolger für den ausgeschiedenen Chef Nils Oberschelp. Dieser hatte sich nach dem Rückzug von Gruner + Jahr aus dem Verlag entschieden, die Geschäftsleitung abzugeben. Sein Nachfolger soll laut MEEDIA-Informationen aus dem Umfeld der Verlagsaktivitäten der Gründerfamilie kommen.

tb

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia