„Bitte lies Bild nie“ – das platte, aber erfolgreiche „Bild“-Bashing der NDR-Satireshow „Extra3“

"Hetz-Bube" Julian Reichelt wie in die NDR-Satiriker von "Extra3" sehen Screenshot: Extra3

Die NDR-Satire-Sendung „Extra3“ hat einen Anti-„Bild“-Song veröffentlicht, der sich wenig überraschend im Web großer Beliebtheit erfreut und fleißig geteilt wird. Die Kritik an dem Boulevardblatt mag dabei in Teilen berechtigt sein, zählt aber zu den eher unoriginellen Vertretern des beliebten „Bild“-Bashings. Der Song gipfelt in der bemerkenswerten Aufforderung „bitte lies ‘Bild‘ nie“.

Textprobe aus dem „Bild“-Song von „Extra3“: „Jetzt ist hier Hetz-Bube wieder Trumpf und der Bild-Krawallchef, Reichelt, mag es gerne stumpf“. In etwa auf diesem Reim-Niveau geht es weiter. Die „Bild“-Hetze erfreue die AfD, das „gibt neue Fans im braunen Sumpf“ etc.pp. Dazu gibt es Einspieler von einem „Bild“-Leser auf dem Klo oder eine Slapstick-Szene, wie jemand ausrutscht. Als Musik-Untermalung muss „Help“ von den Beatles herhalten.

An der „Bild“ und ihrem Kurs kann man gewiss einiges kritisieren. Aber muss das gar so platt und mit der Brechstange gereimt sein? Naja, andererseits: Fürs Web scheint’s zu reichen. Über 830.000 Aufrufe, über 6.500 Reactions und fast 700 Kommentare bei Facebook innerhalb von 18 Stunden sprechen für sich.

swi