Partner von:
Anzeige

Sparmaßnahmen: Uber entlässt laut “NYT” weltweit 400 Mitarbeiter im Marketing

Uber-Chef Dara Khosrowshahi
Uber-Chef Dara Khosrowshahi

Der Fahrdienstleister Uber entlässt wohl ein Drittel seines Marketingteams. 400 Personen sollen laut der "New York Times" das Unternehmen weltweit verlassen. Seit dem Börsengang im Mai hat Uber mit Geldproblemen zu kämpfen.

Anzeige

Mit den Entlassungen will Uber-CEO Dara Khosrowshahi die Umstrukturierung des unprofitablen Konzerns vorantreiben. Die neue Marketing-Chefin Jill Hazelbaker, die den Job vergangenen Monat nach der Entlassung der Ex-Marketingvorständin Rebecca Messina übernommen hatte, verkündete die Entlassungen in einer Mail. Das berichtet die “New York Times“. Offiziell hat sich das Unternehmen noch nicht geäußert.

Zur Begründung heißt es in der Mail vom Montag, die Entlassungen hätten stattgefunden, weil das Team zu groß und die Entscheidungsstrukturen unklar seien. Vor den Kündigung bestand das Marketing-Team von Uber aus 1.200 Leuten. Nun sollen die Teams zum Teil gebündelt werden.

Seit dem Börsengang im Mai hat Uber mit seiner Aktie zu kämpfen. Bei den Anlegern werden Zweifel laut, dass das Unternehmen jemals profitabel werden kann. Den neuerlichen Entlassungen sind Kündigungen von hochrangigen Vorständen vorausgegangen. Im vergangenen Monat verkündete das Unternehmen die Abgänge von Ubers Krisenmanager Barney Harford und Marketingvorständin Rebecca Messina.

Anzeige

rt

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia