Partner von:
Anzeige

Die nächsten Rekorde: “The Masked Singer” klettert auf neue Zuschauer- und Marktanteils-Bestleistungen

Matthias Opdenhövel moderiert “The Masked Singer”
Matthias Opdenhövel moderiert "The Masked Singer"

ProSiebens Musik-Rateshow "The Masked Singer" kannte am Donnerstag wieder nur einen Weg: den nach oben. Mit 3,16 Mio. Zuschauern und 14,0%, sowie 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 29,0% gab es vier neue Rekorde. Im jungen Publikum gewann die Show damit auch den Tag, insgesamt setzte sich hingegen der "Brennpunkt: Rekordhitze in Deutschland" an die Spitze.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Neue Rekorde für “The Masked Singer”

2,07 Mio. 14- bis 49-Jährige verbrachten also den Donnerstagabend nicht in der Balkon- oder Garten-Hitze, sondern vor dem Fernseher im hoffentlich gekühlten Wohnzimmer. Der Marktanteil lag damit bei 29,0%, der Tagessieg war der Show nicht zu nehmen. In der Prime Time erreichte ProSieben mehr als doppelt so viele Leute wie die anderen Sender, die Nummer 2 der Tages-Charts, “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”, landete mit 1,06 Mio. und 18,3% über 1 Mio. hinter “The Masked Singer”. Zudem sind die 2,07 Mio. und 29,0% neue Rekorde, liegen über den bisherigen Bestwerten vom 11. Juli, als 2,04 Mio. für 27,3% sorgten. Das gilt auch für das Gesamtpublikum: Die bisherigen Hochs von 3,12 Mio. und 12,9% vom 18. Juli wurden diesmal mit 3,16 Mio. und 14,0% noch getoppt.

2. Starke Zahlen für die Hitze-Specials

Großes Interesse bestand am Donnerstagabend auch an den Sondersendungen zur Hitze. So sahen 4,23 Mio. um 20.15 Uhr den “Brennpunkt: Rekordhitze in Deutschland”. Der Marktanteil lag bei 17,4%, die Sendung gewann damit den Tag im Gesamtpublikum. Dahinter folgen mit der 19-Uhr-“heute”-Ausgabe (3,72 Mio. / 18,9%), der 20-Uhr-“Tagesschau” (3,65 Mio. / 15,9%) und dem “heute journal” (3,56 Mio. / 15,4%) drei weitere Info-Sendungen. Das “ZDF spezial: Hitzewelle in Deutschland” sahen um 19.20 Uhr zudem 3,17 Mio. (15,6%), das “RTL aktuell Spezial: Rekordhitze in Deutschland” um 20.15 Uhr 1,79 Mio. (7,2%). Im jungen Publikum setzte sich RTLs Sondersendung durch, landete mit 920.000 14- bis 49-Jährigen und 13,1% hinter “The Masked Singer” und “GZSZ” auf Platz 3 der Tages-Charts. Den “Brennpunkt” schalteten 680.000 (10,0%) ein.

3. ARD-Film und ZDF-Serie landen in der Prime Time hinter ProSieben

Anzeige

Neben den Rekorden und dem Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte “The Masked Singer” auch im Gesamtpublikum Erstaunliches: Mit den 3,16 Mio. und 14,0% besiegte die Show die Prime-Time-90-Minüter von ARD und ZDF. So kam “Über die Grenze – Alles auf eine Karte” im Ersten nach dem “Brennpunkt” ab 20.30 Uhr auf 2,89 Mio. Seher und 11,6%, den “Bergdoktor” wollten im ZDF ab 20.25 Uhr nur 2,80 Mio. (11,3%) sehen.

4. “Jenny – echt gerecht!” stürzte nach dem “RTL aktuell”-Hitze-Special auf blamable Zahlen

Als keine gute Idee erwies sich die Programmierung des “RTL aktuell Spezials: Rekordhitze in Deutschland” für die Serie “Jenny – echt gerecht!”. Die war dadurch erst um 21.15 Uhr auf ungewohntem Sendeplatz zu sehen und versagte dort komplett. Nur 470.000 14- bis 49-Jährige sahen zu, der Marktanteil lag bei blamablen 6,1%. Zum Vergleich: Schon in den Vorwochen – um 20.15 Uhr – lag die Serie unter RTL-Soll, aber immerhin noch mit 10,3%, 9,6% und 9,5%. Noch deutlich dahinter folgt Sat.1: “Navy CIS” erreichte um 20.15 Uhr mit 300.000 jungen Zuschauern ganze 4,3%, um 21.15 Uhr mit 460.000 weiterhin schwache 6,0% und “Bull” war um 22.15 Uhr mit 440.000 und 6,5% auch nicht wesentlich erfolgreicher.

5. Vox punktet mit den “Avengers”, Nitro mit der Eintracht

Über starke Zahlen freuen kann sich Vox: 650.000 14- bis 49-Jährige interessierten sich dort für “Marvel’s The Avengers”, der Marktanteil lag mit 9,0% deutlich über Sender-Normalniveau. Auch kabel eins schaffte Überdurchschnittliches: 460.000 junge Zuschauer bescherten “Achtung Abzocke” um 20.15 Uhr gute 6,2%, 410.000 dem “K1 Magazin” um 22.20 Uhr identische 6,2%. Klar unter Soll blieb hingegen RTL II – mit nur 3,6% für den “Frauentausch” und 4,4% für “Einfach hairlich”. Nitro punktete unterdessen wieder einmal mit Eintracht Frankfurt: Deren Qualifikationsspiel zur Europa League sahen ab 19 Uhr in Halbzeit 1 immerhin 220.000 14- bis 49-Jährige, ab 20 Uhr im zweiten Durchgang 270.000. Die Marktanteile erreichten mit 4,1% und 4,0% in etwa das doppelte Nitro-Normalniveau.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia