Anzeige

Tolle Quoten für „The Great Wall“ und „Hidden Figures“: RTL und Sat.1 punkten mit Free-TV-Premieren

V.l.: Pero Tovar (Pedro Pascal), Lin Mae (Jing Tian), William Garin (Matt Damon), Stratege Wang (Andy Lau) und Sir Ballard (Willem Dafoe) in "The Great Wall" Foto: TVNOW / © 2016 Legendary Pictures and Monolith Productions US, LLC.

Es lohnt sich, zwischen den vielen Wiederholungen der Ferienzeit auch mal Neues zu zeigen. Die Erfahrung machten am Sonntag RTL und Sat.1: Mit den Spielfilmen „The Great Wall“ und „Hidden Figures“ erreichten sie Marktanteile von 18,2% und 12,4% bei den 14- bis 49-Jährigen, landeten also deutlich über ihrem Soll. „The Great Wall“ schlug auch den „Tatort“ deutlich, der sich im Gesamtpublikum aber gegen die 20.15-Uhr-Konkurrenz durchsetzte.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag (und Samstag) wissen müssen:

1. RTL und Sat.1 punkten mit Free-TV-Premieren

Die „The Great Wall“-Premiere hätte man eher im Herbst oder Winter vermutet – wenn das Interesse an frischer Luft geringer und an frischem Fernsehen größer ist. Doch für RTL hat sich auch die Programmierung im Sommer ausgezahlt: 1,55 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für den Tagessieg und einen Top-Marktanteil von 18,2%. Auch die zweite Free-TV-Premiere des Abends war noch erfolgreich; „Hacksaw Ridge“ kam mit 790.000 jungen Zuschauern ab 22.05 Uhr immerhin auf 14,5%. Bei Sat.1 schalteten unterdessen um 201.5 Uhr 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige „Hidden Figures“ ein, was für ebenfalls tolle 12,4% reichte. Die Doku „Mission Mond – Als die Welt den Atem anhielt“ fiel um 22.50 Uhr auf noch ordentliche 8,3%.

2. Auch ProSieben erfolgreich mit Filmen, zweiter Privat-TV-Liga um 20.15 Uhr blass

Auch ProSieben kann zufrieden sein, mit 10,3% (880.000 14- bis 49-Jährige) für „Ice Age – Kollission voraus!“ kam man um 20.15 Uhr nicht an RTL und Sat.1 heran, sprang aber ebenfalls über das Sender-Soll. Ab 22.05 Uhr kletterte „Snowpiercer“ mit 700.000 auf starke 12,6%. Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga blieben um 20.15 Uhr hingegen unter ihren Möglichkeiten: Vox mit 5,7% für die „Promi Shopping Queen“, kabel eins mit 4,1% für „Mein Revier“ und RTL II mit 3,5% für „Bride Wars“. Bei kabel eins ging es um 22.15 Uhr aber noch steil aufwärts: 410.000 14- bis 49-Jährige bescherten „Abenteuer Leben am Sonntag“ 7,5%.

3. „Tatort“-Wiederholung siegt im Gesamtpublikum, „The Great Wall“ auch insgesamt klar über RTL-Soll

Insgesamt gewann Das Erste den TV-Abend: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ sahen dort 5,45 Mio. Neugierige (21,7%), die Wiederholung des „Tatorts: „Stau“ im Anschluss noch 4,45 Mio. (15,5%). Damit landete der Krimi aus Stuttgart – einer der besten „Tatorte“ der vergangenen Jahre – vor „Katie Fforde: Mein Wunschkind“, das im ZDF 3,76 Mio. auf immerhin 13,1% hievten. RTL folgt nicht weit dahinter: 3,37 Mio. „The Great Wall“-Seher entsprachen guten 11,9%. Auch mal erwähnenswert sind die Zahlen der Sonntagmorgen-Shows von ARD und ZDF: Der „ZDF-Fernsehgarten“ setzte sich hier mit 2,16 Mo. Zuschauern und grandiosen 18,1% gegen „Immer wieder sonntags“ des Ersten durch, das mit 1,68 Mio. Sehern aber ähnlich tolle 17,4% erzielte.

4. „Marie Brand“ klaut dem Ersten Krimi-Zuschauer, Nitro stark mit „CSI“-Serien

Super lief es um 20.15 Uhr auch für zdf_neo: 1,81 Mio. Menschen sahen dort „Marie Brand und die Schatten der Vergangenheit“, zogen also die Wiederholung aus der ZDF-Krimi-Reihe der „Tatort“-Wiederholung des Ersten vor. Der Marktanteil lag bei tollen 6,3%. Um 21.45 Uhr kam „Tiefe Wunden“ dann noch auf 1,26 Mio. Zuschauer und 5,5%. Stolze 1,78 Mio. Menschen sahen parallel dazu um 21.45 Uhr die NDR-Show „Kaum zu glauben!“. Bei Nitro lief es wieder einmal gut mit dem „CSI“-Abend: Bis zu 250.000 14- bis 49-Jährige sahen „CSI: Miami“ und „CSI“ in der Prime Time, die 22.40-Uhr-Folge von „CSI“ erzielte mit dieser Zuschauerzahl stolze 4,1%. Im Gesamtpublikum lag die 21.50-Uhr-Episode vorn: mit 840.000 und 3,3%.

5. „München Mord“ gewinnt den Samstag knapp vor „Gefragt – Gejagt“

Am Samstag hieß das populärste TV-Programm des Tages „München Mord“: 3,84 Mio. Menschen schalteten die Krimi-Reihe im ZDF ein – 17,2%. Ähnlich erfolgreich war aber auch die ARD-Show „Gefragt – Gejagt“, die mit 3,77 Mio. Sehern wegen der längeren Sendedauer sogar 17,8% erzielte. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann das „Team Ninja Warrior Germany“-Finale den Tag: 780.000 junge Zuschauer reichten dafür – und für einen Marktanteil von 13,4%. „Gefragt – Gejagt“ folgt wiederum knapp auf Platz 2 – mit 760.000 und starken 13,2%.

Anzeige