Partner von:
Anzeige

Oliver Wurm und GF vom “Deutschland Achter” bringen olympische Magazin-Trilogie “20.20” auf den Markt

Die erste Ausgabe des “20.20”-Magazins zu den Olympischen Spielen in Tokio
Die erste Ausgabe des "20.20"-Magazins zu den Olympischen Spielen in Tokio

Magazin-Macher Oliver Wurm (u.a. "Das Grundgesetz" als Magazin) hat sich mit dem Carsten Oberhagemann, dem Geschäftsführer des "Deutschland Achter", zusammengetan und gibt eine Magazin-Trilogie zu den Olympischen Spielen in Tokio im kommenden Jahr heraus. Die erste Ausgabe mit dem Titel "20.20" erscheint bereits ein Jahr vor der Eröffnung der Spiele am kommenden Mittwoch. Das Heft-Projekt begleitet 20 Athletinnen, Althleten und Teams auf ihrem Weg.

Anzeige

“Dieser Weg umfasst mehr als die Wochen vor dem großen Wettkampf. Dieser Weg dauert viele Jahre, manchmal ein ganzes Leben”, sagen die Macher hinter dem Projekt. Und weiter:”Wir wollen stellvertretend an diesen zwanzig Athletinnen, Athleten und Teams zeigen, was potenzielle deutsche Olympia- und Paralympics-Teilnehmer auf diesem Weg erleben und auf sich nehmen. Weil wir wissen, dass die Vorbereitung lange vor den Spielen beginnt, erscheinen wir mit der ersten Ausgabe bewusst schon am 24. Juli 2019, also exakt ein Jahr vor der Eröffnungsfeier in Tokio.”

Vier Wochen vor den Spielen in Tokio erscheint dann das zweite Heft mit dem leicht abgeänderten Titel “2020!” Die Heft-Fortsetzung erzählt die Geschichten weiter, die in der ersten Ausgabe begonnen wurden. Das dritte und letzte Heft der Reihe entsteht während der Spiele in Tokio und erscheint kurz nach der Abschlussfeier.

Im Heft gibt es Langzeitreportagen (u.a. über den Deutschland-Achter und die Frauen-Staffel), Interviews (u.a. mit Gesa Felicitas Krause, Silvio Heinevetter, Max Hartung, Trixi Worrack & Kristina Vogel) und spezielle Zugänge wie die Judo-Zwillingsschwestern Theresa und Amelie Stoll, von denen sich nur eine für Olympia qualifizieren kann und die sich gegenseitig einen Brief schreiben. Beachvolleyball-Star Laura Ludwig zeigt erstmals das komplette Team hinter ihren Erfolgen. Außerdem enthält das Heft Foto-Shootings, u.a. mit Jacqueline Otchere, Sebastian Brendel und David Behre. Der gesamte Prozess der Heft-Entstehung und die Fortschreibung der Geschichten wird auf Instagram, Facebook und Twitter begleitet.

Oliver Wurm und Carsten Oberhagemann (Geschäftsführer Deutschland-Achter) sind die Herausgeber der Magazinreihe. Der Journalist und Buchautor Fred Grimm (“Bilderkrieger”, “Wir wollen eine andere Welt – Jugend in Deutschland”) fngiert als Chefredakteur und Autor. Für das Design zeichnet Andreas Volleritsch (Neubau Editorial Design) verantwortlich. Die Auflage der ersten Ausgabe liegt bei 100.000 Exemplaren, der Verkaufspreis bei 4,90 Euro. Online kann man das Magazinprojekt unter www.2020magazin.de verfolgen.

Korrekturhinweis: In einer früheren Version des Artikels hieß es: “Oliver Wurm und der Deutschland Achter” bringen das Magazin “20.20” heraus. Das ist so nicht korrekt. Tatsächlich sind Oliver Wurm und Carsten Oberhagemann, der auch GF des “Deutschland Achter” ist, beide Herausgeber des Magazins.  Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. 

swi

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Werben auf MEEDIA
Meedia

Meedia